Frage von Sixpack28,

Welche Lebensmittel enthalten besonders viele Aminosäuren?

Kann ich von einem Nahrungsergänzungsmittel mit Aminosäuren umsatteln auf normale Lebensmittel und dadurch annähernd gleich viele Aminosäuren aufnehmen, die ich für meine Muskeln brauche? Welche Lebensmittel enthalten extrem viele Aminosäuren?

Antwort von anonymous,

Ich habe keine Ahnung ob Du mit Lebensmitteln genausoviele Aminosäuren aufnehmen kannst wie mit Nahrungsergänzungsmitteln. Wahrscheinlich eher nicht. Arginin und Lysin sind wichtige Aminosäuren für den Muskelaufbau und Fettabbau. Die Kräuter Moringa thaivita Oleifera enthalten extrem viele Aminosäuren (18 von 20) dazu Mineralstoffe, Proteine und Antioxidantien. Ich bin durch meinen Heilpraktiker auf Moringa gekommen und weiß daher, daß das die nährstoffreichste Pflanze überhaupt ist!

Antwort von Jetlev,

Hallo Sixpack28 Besonders Milchprodukte enthalten viel Eiweiss . Du sollstest aber eins dabei bedenken ! .Sie müssen Zuckerfrei sein , denn Zucker ist kontraproduktiv . Er verhindert nämlich die schnelle Aufnahme in das Blut . Trink am besten frische Milch , denn das Eiweiss in H-Milch Produkten ist durch die höhere Sterilisationstemperatur beim Herstellungsprozess denaturiert und somit für den Muskelaufbau wertlos. Fettarmer Fisch liefert auch viel Eiweiss und wertvolle Omega 3 Fette . Fleisch , wie Pute oder Hähnchen ist auch ein guter Eiweisslieferant . Brätst du das Fleisch Jedoch zu lang und mit falscher Hitze in der Pfanne , hast du 1. das Eiweiss damit ruiniert und 2. sogenannte freie Radikale freigesetzt . die konnen Krebsauslösend sein. Viele Leute glauben leider immer noch das gäb's nur beim Grillen .Doch das ist falsch ! Zu hohe Temperatur von Ölen beim Braten von Fleisch haben genau denselben Effekt. Ich brate mein Fleisch lieber mit Mineralwasser und das Funktionert so : Nimm eine neue Teflonpfanne und bedecke den Boden nur ganz ieicht mit Kohlensäurehaltigem Mineralwasser und stell es auf die angeschaltete Herdplatte . Du darfst das Fleisch erst dann in die Pfanne tun . wenn das Wasser anfängt leichte Blasen zu ziehen . Die Hitze darf nicht zu hoch sein , denn dann würde das Wasser nur verdampfen . Achte also immer auf die Temperatur . Lege das Fleisch vorsichtig in die Pfanne . Die Stücke dürfen übrigens nicht so dick sein und keine Knochen enthalten . Wss passiert nun also . Die Hitze bildet in Verbindung mit der Kohlensäure ein leichtes Dampfpolster auf dem das Fleisch schwimmt und trotzdem Kontakt mit der Oberfläche des Pfanneninneren hat . Du darfst auf gar keinen Fall Wasser nachgießen , denn dadurch wird der Bratprozess sofort zerstört . Das Fleisch braucht zum Braten länger als mit Öl und ihr dürft es es erst hinterher würzen. Propiert es ruhig aus , es geht ! Hab ihr beim ersten mal keinen Erfolg . ruhig Blut . Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen .

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht euch

Jetlev

Antwort von mulligan007,

Nahrungsmittel enthalten u.a. Proteine. Proteine wiederum enthalten zwar Aminosäuren. Proteine sind aber sehr komplizierte Moleküle, aus denen durch den Verdauungsprozess erst die vom Körper dringend benötigten Aminosäuren herausgelöst werden müssen.

Nun werden aber die in Nahrungsmittel-Proteinen enthaltenen Aminosäuren durch die Zubereitung des Nahrungsmittels (kochen, braten etcetera) größtenteils denaturiert. Das heißt, bevor sie überhaupt in den Körper gelangen, verlieren sie ihre biologische Wirksamkeit und müssen ungenutzt wieder ausgeschieden werden. Die Menge der vor der Zubereitung in einem Nahrungsmittel enthaltenen Aminosäuren ist auch deshalb überhaupt nicht aussagekräftig.

Sieht man davon aber einmal ganz ab, ist die Menge der in einem Nahrungsmittel enthaltenen Aminosäuren auch aus einem anderen, leider wenig bekannten Grund unbedeutend:

Die biologische Qualität eines Nahrungsproteins ist nämlich nicht alleine abhängig von der Menge und Verfügbarkeit der darin enthaltenen Aminosäuren sondern vor allem von deren Verteilung. Je genauer sich Verteilung und Gewichtung der Aminosäuren im Nahrungsprotein und im Körperprotein entsprechen, desto höher ist die biologische Qualität des Nahrungsproteins. Dabei wird jedoch diese biologische Qualität (Wertigkeit) des Nahrungsproteins immer auch durch die im Minimum vorhandene essentielle Aminosäure (= limitierende Aminosäure), vergleichbar mit dem schwächsten Glied einer Kette, begrenzt.

Durch diese „limitierende“ Aminosäure kann folglich die Wirkung der übrigen Aminosäuren im Nahrungsprotein im gleichen Verhältnis gemindert werden, mögen diese selbst auch im Übermaß vorhanden sein.

Eine effiziente Versorgung des Körpers mit Nahrungsproteinen bedingt deshalb, dass alle Aminosäuren in ausreichenden Mengen und in einem dem Körperprotein entsprechenden Gleichgewicht enthalten sind.

Es liegt auf der Hand, dass dies mit einem Nahrungsergänzungsmittel, dem lediglich einige (meist synthetische) Aminosäuren zugefügt sind, überhaupt nicht erreicht werden kann.

Sie sollten es deshalb besser einmal mit einem speziellen Aminosäuren-Isolat versuchen.

Antwort von Semana,

Alle Sorten Fleisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Eier, Sojaprodukte (allerdings nur maßvoll verwenden, wenn unfermentiert - Soja kann die Schilddrüsenaktivität dämpfen)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community