Frage von radiostar 15.07.2009

Welche Kleidungsfarbe hält am besten die Sonnenstrahlen ab?

  • Antwort von Landarzt 15.07.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Je dunkler die Kleidung ist, desto mehr UV-Licht wird absorbiert. Der unangenehme Nebeneffekt ist, dass dabei Wärme entsteht, weshalb man in dunkler Kleidung stärker schwitzt.

  • Antwort von 8rosinchen 15.07.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    weiss und beige

  • Antwort von waldino 15.07.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Weisse bzw. helle Kleidung ist für die übertragene Wärmebilanz optimal und wichtig, aber die Textilfaser und ihre Dicke entscheidet ob die UVa oder UBb Strahlung absorbiert wird. Das ist leider bei Textilien sehr unterschiedlich, weil es eine Matreialeigenschaft ist, und nicht immer sind die Materialien und ihre Eigenschaften den Verkäufern bekannt. Eine feste Regel gibt es leider nicht.

  • Antwort von Wattiss11 16.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Rot und Grün lassen nicht so viel UV-Strahlung durch. Vorsicht bei hellen Farben.

  • Antwort von TanteBertha 16.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Dunkle, weite Kleidung schützt am besten vor UV-Strahlung . Ich habe Dir mal etwas kopiert, das Dich vll. weiter bringt: Gibt es spezielle Kleidung zum besseren Schutz vor der Sonne? Zum Weiterlesen Die Empfehlungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zum Umgang mit UV-A- und UV-B-Strahlung

    Kleidung stellt eine gute Barriere für die UV-Strahlung dar. Je nach Art des Stoffes gelangt dennoch mehr oder weniger der Strahlung an die Haut und kann zu Hautschäden führen. Im Allgemeinen ist dicht gewebter, dunkler Stoff am wenigsten durchlässig für UV-Strahlen. Kleidung, die nass, stark gedehnte oder abgenutzt ist, verliert einiges an Schutzwirkung. Manche Textilien haben durch spezielle Webtechniken oder Imprägnierungen auch einen besonderen UV-Schutz und sind dementsprechend ausgezeichnet. Dieser so genannte UV-Protektions-Faktor (UPF, nach der englischsprachigen Bezeichnung Ultraviolet Protection Factor) sollte nicht geringer als 40 sein, empfiehlt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Entsprechende Kleidung dürfen die Hersteller durch ein gelbes Logo unter Angabe des Schutzfaktors "UPF 40+" ausgezeichnen. Grundlage für diese Zertifizierung ist eine europäische Norm. Diese Information und weiteren interessanten Lesestoff zu diesem Thema findest Du bei: www.krebsinformationsdienst.de/themen/risiken/uv-strahlung.php

  • Antwort von Flomama 15.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Weiße Kleidung reflektiert gut und ist deshalb kühler, aber meist ist schwarze Kleidung besser zum Abschirmen der Strahlung, deshalb tragen die Tuareg in der Wüste auch schwarze Kleidung.

  • Antwort von Gast 22.01.2014

    weil Körper mit helle, glatte und glänzende Oberflächen weniger Wärmestrahlung aufnehmen.

  • Antwort von Gast 07.06.2010

    schwarz den schwarz reflektiert die gefährlichen UV-Strahlen und hält sie damid ab und schützt damit vor sonnenbrand

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!