Frage von Druide, 572

Welche Gründe kann es beim Mann geben, wenn er schlecht zum Orgasmus kommt?

Erektion vorhanden, Lustgefühle auch aber der Orgasmus will nur sehr schwer kommen und artet manchmal regelrecht in "Arbeit" aus? Welche Gründe könnte es dafür geben?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Guenther, 572

Ein stark verzögerter oder ganz ausbleibender Orgasmus kann körperliche und psychische Ursachen haben. Körperliche Ursachen können z.B. Nebenwirkungen von Medikamenten, Verletzungen oder Operationen und deren Folgen, bisher nicht erkannte Erkrankungen mit neurologische Ausfallerscheinungen (z.B. Diabetes), Hormonstörungen (Testosteron, Schilddrüsenhormone) oder auch eine nachlassende Empfindlichkeit des Penis durch häufige "harte" Selbstbefriedigung sein.

Es gibt eine Reihe von Annahmen, welche psychische Ursachen eine Orgasmushemmung verursachen können. Vermutete Ursachen sind unter Anderem eine streng religiöse und sexualfeindliche Erziehung, Ängste vor Kontrollverlust, eine Neigung zu nicht allgemein akzeptiertem Sexualverhalten, und natürlich auch (wie von Irene1955 bereits erwähnt) Stress.

Um die Uraschen einzugrenzen, wäre eine Antwort auf folgende Fragen wichtig:

  1. Wie alt ist der Betroffene?
  2. Besteht das Problem schon immer oder gab es eine Zeit, in der ein Orgasmus locker erreicht werden konnte?
  3. Tritt das Problem nur beim Verkehr mit einer Partnerin auf oder ist das auch auch bei der Selbstbefriedigung ein Problem?
  4. Gibt es Situationen, in denen keine Schwierigkeiten bestehen (z.B. Urlaub, neue Partnerin)?
  5. Liegt eine chronische Krankheit vor?
  6. Werden regelmäßig irgendwelche Medikamente eingenommen? Wenn ja, welche?

Einen ausführlichen Artikel zu deine Frage findest du auf der Internetseite http://www.impotenz-selbsthilfe.de/ergaenzungen/orgasmus-hemmung.html

Antwort
von Irene1955, 469

Mein Mann hatte auch mal so eine Phase. Das lag bei ihm daran, dass er sehr angespannt war (beruflicher Stress, den er unbewusst ständig mit sich herumtrug). Und je mehr er dann "zu einem Ergebnis" kommen wollte beim Sex, umso mehr hat er sich natürlich innerlich unter Druck gesetzt - und umso schwieriger wurde die Sache. Ein Teufelskreis.

Wir haben das damals überwunden, indem er es einfach nicht mehr versucht hat, zu einem Organsmus zu kommen. So komisch das klingen mag - aber nachdem er sich selbst von dem "Erfolgsdruck" gelöst hatte, ging es irgendwann wieder problemlos :-). Das hat aber schon eine Weile gedauert. Schließlich musste er sich wirklich von seinen Anspannungen lösen - und das ist nicht leicht, aber auch nicht unmöglich. Wie heißt es so schön in dem Popsong: "Relax" ....

Antwort
von doktorhans, 434

Gründe oder Ursachen gibt es viele. Aber wenn Mann nur schwer kommen kann, könnte es helfen, ein Gefühl für die Erregungs- und Plateauphase der Partnerin zu entwickeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community