Frage von skalpell 12.01.2011

Welche Behandlung gibt es bei einer Kieferhöhlenentzündung?

  • Antwort von Auskunft 13.01.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sinusitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen. Zu den Nasennebenhöhlen zählen die Kieferhöhlen, Stirnhöhlen, Siebbeinzellen sowie die Keilbeinhöhle.

    Was muss man bei einer Nebenhöhlenentzündung beachten?

    • Vermeiden Sie starke Wärme oder Kälte, da Temperaturveränderungen die Nebenhöhlenschmerzen verstärken.

    • Nach der Anwendung von abschwellenden Nasentropfen können Inhalationen mit kochsalzhaltigem Dampf helfen, da dies den Schleim verdünnt und er so leichter abfließen kann

    • Trinken Sie viel Flüssigkeit, um den Schleim zu verflüssigen

    • Heben Sie das Kopfende ihres Bettes an, damit der Kopf höher gelagert ist.

    Therapie bei Nasennebenhöhlenentzündung

    • Wichtig sind schleimhautabschwellende Nasentropfen, um die Ausführungsgänge der Nasennebenhöhlen frei zu machen.

    • Außerdem sollten schleimverflüssigende Medikamente (Mukolytika) eingenommen werden.

    • Bei Verlaufsformen, die mit Fieber und erheblicher Einschränkung des Allgemeinbefindens einhergehen, ist nach ärztlicher Verordnung die Einnahme von Antibiotika erforderlich.

    Autor: Prof. Dr. Doris Lang-Loidolt

    (http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/nebenhoehlenentzuendung.htm)

  • Antwort von blisi 13.01.2011

    Hallo, ich schwöre bei Nebenhöhlenentzündung Sinupret Tropfen forte aus der Apotheke, die sind auaf pflanzlicher Basis und werden 3 mal am Tag in einem Glas Wasser eingenommen.Probier es mal mit einer Rotlichtlampe vielleicht tutt Dir das gut, bei mir hilft es. Wenn es nicht gut tut lass es bleiben dann ist es nicht das richtige für Dich. Globolis: BELLADONNA Anfangsstadium mit plötzlich auftretenden Schmerzen in Stirn und Kiefer. KALIUM BICHROMICUM dicke zähe fadenziehende Schleimpfropfen HEPAR SULFURIS stechende, pochende Beschwerden mit dickem gelb-grünen Schnupfen

  • Antwort von mhiebsch 13.01.2011

    versuche es einmal mit gelomyrtol aus der apotheke. gelomyrtol enthält menthol. aber besser ist, der zahnarzt sieht nach

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!