Frage von SamiraY, 402

Welche Appetitzügler bringen wirklich was?

Ich kämpfe schon seit meiner Kindheit mit Übergewicht und habe schon etliche Diäten durch. Meistens scheitern meine Bemühungen an meinem übergroßen Appetit. Ich habe einfach einen zu starken Hunger um durchzuhalten. Wie sieht es denn aus mit Appetitzüglern, taugen die etwas? Wenn ja, welche dämpfen den Hunger wirklich?

Antwort
von Bennykater, 322

Der Nutzen dieser AZ ist nicht wirklich effektiv, und es gibt jede Menge Nebenwirkungen, die eine Einnahme, gerade bei geringem Übergewicht, nicht rechtfertigen würden.

Stiftung Warentest kommt nach Prüfung etlicher dieser Mittel zu folgendem Ergebnis:

"Appetitzügler sollen im Gehirn das Hungergefühl dämpfen. Diesem Prinzip ist nach bisheriger Erfahrung nur wenig Erfolg beschieden, wenn es um längere Zeitabschnitte geht. Kurzfristig können sie das Hungergefühl vertreiben. Dieser Effekt wird jedoch zum Teil mit erheblichen Risiken erkauft: Arzneimittel mit den Inhaltsstoffen Nor­pseudoephedrin und Fenfluramin sind inzwischen vom Markt genommen worden, hierzulande verboten. Der Grund: Sie haben zu viele Nebenwirkungen, so Lungenhochdruck, Herzrasen, Abhängigkeit. In zwei über das Internet vertriebenen Schlankheitsmitteln aus China (Chaso + Chaso Genpi) ist Fenfluramin gefunden worden. Die US-Arzneimittelbehörde (FDA) warnt.

Kritische Präparate werden allerdings noch immer angeboten, wenngleich unter Rezeptpflicht: So Boxogetten S mit Phenylpropanolamin. Das Produkt Ephedrin + Phenolphthalein (Vencipon N; ohne Rezept) kombiniert den Appetitzügler Ephedrin mit dem Abführmittel Phenol­phtha­lein. Es vereint die Risiken des Appetitzüglers mit denen eines veralteten Abführmittels. Vor einer Langzeitanwendung oder Überdosierung muss gewarnt werden. Zur Gewichtsabnahme ist es wenig geeignet. Nicht einmal ausreichend nachge­wiesen ist, dass sich Übergewicht durch den Einsatz von Ephedrin nennenswert verringert. Gut belegt sind dagegen die zahlreichen schwerwiegenden unerwünschten Wirkungen"

So, das klingt jetzt kompliziert, ist es aber nicht. Wenn wir das übersetzen, kommt dabei folgendes heraus: Diese Substanzen gaukeln dem Gehirn vor, dass man keinen Hunger hat. Dann isst man auch weniger. Stimmt das? Schon einmal nicht, denn wir essen nicht nur, wenn wir hungrig sind. Essen ist viel mehr als das - nämlich auch Genuss und Lebensqualität. Viele Menschen, die zuviel essen, essen also auch, wenn sie keinen Hunger haben, weil es nämlich gerade Zeit ist für eine Mahlzeit, oder der Kuchen duftet, oder man eingeladen ist....oder auf der Couch die Chips so gut schmecken. Es ist nicht nur das Problem der Menge an Nahrung, sondern vor allem auch der Zusammensetzung - also ob man zum Beispiel zu viel Süßes oder Fettiges zu sich nimmt. Wenn man diese zugeführte Energie nicht durch Bewegung wieder verbraucht, nimmt man zu.

Was helfen also diese Substanzen, die ein Sättigungsgefühl vorgaukeln, einem Gewohnheitsesser? Richtig: nichts.

Wie bei jeder Diät kann man das eine Zeitlang machen. Man nimmt die Tropfen, und isst wenig. Macht aber keinen Spaß. Deshalb brechen viele auch schnell wieder ab. Diäten frustrieren.

Jetzt kommen aber die ganzen Nebenwirkungen dieser Mittel noch ins Spiel. Lungenhochdruck, Herzrasen usw. Viele Mittel enthalten gleichzeitig auch noch Abführmittel. Die machen abhängig, und die Darmtätigkeit nimmt Schaden. Dem Darm wird weniger Nahrung zugeführt, er wird aber dazu gebracht, laufend auszuscheiden, also Flüssigkeit zu verlieren, und mit ihr auch viele wichtige Mineralstoffe, die dem Körper dann fehlen. Das kann wiederum in eine Essstörung führen, aus der man nur sehr schwer wieder herauskommt.

Beinahe hätten wir den Jojo-Effekt vergessen... Selbst, wenn man mit solch einem Mittel anfängliche Erfolge verzeichnen kann - geht das schief. Die Abnahme funktioniert nur, so lange man das einnimmt und auf Nahrung verzichtet bzw. diese einschränkt. Aber eine vernünftige Ernährungsumstellung hat dann ja nicht stattgefunden. Irgendwann sollte man diese Mittel aber nicht mehr nehmen, allein schon wegen der geschilderten gefährlichen Nebenwirkungen und gesundheitlichen Risiken. Und wenn dem Körper dann die übliche Nahrung wieder angeboten wird, stürzt er sich auf alles, was er vermisst hat und verwertet auch alles noch viel mehr als vorher. Das Ergebnis ist dann das Jojo: Gewicht ging zuerst nach unten - danach schnellt es aber noch oben, meisten noch höher als vor Beginn der "Diät".

Der einzige sinnvolle Aspekt kann für stark übergewichtige Menschen bestehen, die diese AZ unter ärztlicher Aufsicht nehmen (deshalb sind die meisten Mittel auch verschreibungspflichtig), entsprechend überwacht werden, Sport treiben und in dieser Zeit auch lernen, ihre Ernährung umzustellen. Und so schnell wie möglich auf die AZ auch wieder verzichten können, bevor eine Gewöhnung daran stattgefunden hat. Dafür gibt es Programme, die auch von den Krankenkassen bezahlt werden.

Deshalb: Finger weg davon!

Antwort
von dinska, 326

Lass die Finger davon. Suche dir lieber Lebensmittel aus, die satt machen und wo sich trotzdem die Kalorien in Grenzen halten. Achte auf genügend Abstand zwischen den Mahlzeiten, mindestens 4-5 Stunden. Bewege dich ausreichend und mache Sport. Diäten können immer nur der Einstieg in eine Ernährungsumstellung sein. Wenn man anschließend wieder isst wie vorher, ist der JoJo Effekt vorprogrammiert und dein Fettgehalt wird immer höher, da du meist bei Diäten Muskelmasse abnimmst, es beginnt ein Teufelskreislauf und am Ende wirst du immer dicker.

Antwort
von Mahut, 277

Appetitzügler sind gefährlich, darum wurden sie als frei verkäufliches Medikament vom Markt genommen, sie sind Rezeptpflichtig,

Als junge Frau habe ich sie auch mal gekommen und dadurch sehr starke Herzklopfen bekommen, die waren den ganzen Tag und die Hände zitterten wie wild

In der Zeit wo sie noch frei verkäuflich waren sind an den Appetitizüglern auch einige Menschen gestorben.

Du solltest dich Ballaststoffreich und Gesund ernähren, schreibe auf was du über den ganzen Tag isst.

Dann schaue mal auf diese Seite: http://www.foodplaner.de/

da wirst du kostenlose Hilfe, ich habe damit 30 Kilo abgenommen.

Antwort
von walesca, 241

Hallo SamiraY!

Von diesen Abnehm-Pillen würde ich lieber die Finger lassen. Damit ruinierst Du dir nur Deine Gesundheit - und auf Dauer helfen sie sowieso nicht!!! Schau lieber mal in diesen Tipp. Damit habe ich - nach etlichen, erfolglosen Diätversuchen - endlich mein Gewicht in den Griff bekommen. Je mehr Sport Du dann noch dazu einbaust, desto besser funktioniert es!!!! Und vor allem ganz ohne Jojo-Effekt!!!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesund-abnehmen-wie-geht-das

Viel Erfolg damit wünscht walesca

Antwort
von Sachsenmadel, 215

Hier wurden wirklich schon viele gute Tipps gegeben. Man muss sich halt das beste davon raus suchen. Aber noch einen Hinweis möchte ich ergänzen: Wenn du dich nicht mehr bewegst als sonst, hat keine Diät Erfolg. Leider ist unser modernes Leben eher auf Ruhe und Komfort ausgerichtet, so dass man selbst bei wenig Kalorien nicht abnimmt. Appetitszügler bringen nichts, wenn man gerne isst und dies auch noch mit Genuss.

Antwort
von Ostsee31, 206

Deine Frage wirft soviele Gegenfragen auf, dass das auf die Schnelle nicht zu beantworten ist. Zum Einen solltest du deinen Hausarzt konsultieren um eventuelle körperliche Erkrankungen aus zu schließen und im zweiten Schritt eine Ernährungsberaterin die dir einen individuellen Plan zusammen stellen kann. So hast du auch eine Ansprechperson wenn es mal nicht so toll läuft und dich auch entsprechend motivieren kann um durch zu halten oder du ziehst eventuell eine Abnehmklinik in Erwägung. Der einzige Appetitzügler der wirklich hilft ist Selbstdisziplin und absolute Willenskraft.

Antwort
von wasSollDas, 176

hey,

lasse die Finger davon!! Ich habe hier einen sehr guten und interessanten Artikel über solche Abnehmprodukte: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/mittel-zum-abnehmen/ Er geht darüber was diese Tabletten etc. effektiv bringen. Kann ich dir nur empfehlen. Lies einfach mal kurz rein ;)

Hoffe er hilft dir weiter!

Antwort
von Jennii92, 177

Hii SamiraY, ich habe auch verzweifelt nach einer lösung gesucht wie ich abnehmen kann. Ich fühlte mich immer schlech und war mit meinem körper sehr unzufrieden. Jetzt habe ich etwas gefunden womit ich 12kg in 2 wochen abgenommen habe.

Wenn du das auch willst dann kontaktiere mich

hier ist meine e-mail: [...vom Support entfernt ....]

Lg Jennii92 :-)

Antwort
von waldmensch, 176

Leider gibt es eine sogenannte Veranlagung dazu. Auch der Stoffwechsel kann bei Dir gestört sein. Ich kann Dir wirklich nur empfehlen ein wenig auf die Ernährung zu achten und ein wenig Sport zu treiben. Viel mehr kannst Du nicht machen und wäre auch ungesund. Es gibt immer schlankere und weniger schlanke Menschen. Und auch nicht alle Männer wollen so eine Bohnenstange im Bett haben. Alles Gute Waldmensch

Kommentar von Ente63 ,

Aber nur damit der Mann seinen Spaß im Bett hat braucht keine Frau Übergewicht mit sich herumtragen.

Kommentar von Ente63 ,

Und das mit der Veranlagung und dem gestörten Stoffwechsel wird schon gerne einmal als Ausrede benutzt. Konsequente Ernährungsumstellung, dazu ausreichend Bewegung dann klappt es auch mit der Gewichtsabnahme.

Kommentar von dinska ,

Sei froh, wenn es bei dir so ist. Da ist schon was dran, ich kann da auch ein Lied davon singen. Aber am Ende ist schon Konsequenz und Disziplin wichtig, unter Beachtung der gesundheitlichen Aspekte, nicht jeder hat und bekommt die Maße, die er gern hätte.

Kommentar von waldmensch ,

Das habe ich damit auch nicht gemeint.Aber schaue Dir doch mal die ganzen Models an. Ist das so toll ??? Und auf die Ernährung achten und Sport treiben habe ich ja wohl geschrieben. Und gestörter Stoffwechsel ist sehr wohl eine Krankheit und kann auch für Übergewicht verantwortlich sein.

Kommentar von waldmensch ,

Was mir noch einfällt. Zucker und Gicht gehören auch mit zu den Stoffwechselkrankheiten. Und die sind leider auch vererbar oder erworben. Wenn das so einfach wäre bräuchten ja die ganzen Stoffwechselerkrankten keine Medis mehr,wenn man nur durch Sport und Gesunde Ernährung die Krankheit in den Griff bekommt.

Kommentar von Ente63 ,

Oh da habe ich ja fast eine Lawine losgetreten ;-))

Hast ja recht, aber so wie @dinska geschrieben hat, Konsequenz und Disziplin sind das A und O. Spindeldürre Models habe ich auch nicht gemeint, eine gesunde schlanke Figur ist wohl das wonach die Fragestellerin strebt. Ich habe auch nicht geschrieben das Sport und gesunde Ernährung alle Medikamente ersetzen, aber bei dem Wunsch nach Gewichtsabnahme ist das nun einmal unverzichtbar. Und außerdem wissen wir doch gar nicht ob die Fragestellerin krankheitsbedingtes Übergewicht hat oder auch aus demselben Grund nicht abnehmen kann. LG

Kommentar von waldmensch ,

Ja, Liebe Ente da stimme ich Dir vollkommen zu. Und letzten Endes meinen wir beide das gleiche, nur halt jeder mit seinen eigenen Worten. Liebe Grüße Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community