Frage von DinchenBinchen, 445

Weiter normal Sport machen mit einen Knorpelschaden Grad4 ???

Gestern war ich nach meinem Jogging Versuch beim Orthopäden, da mir das Knie so weh getan hat das ich gar nicht mehr auftreten konnte.

Er hat mir daraufhin 2 Spritzen gegen die Schmerzen ins Knie gegeben. Allerdings haben diese nur kurz geholfen.

Außerdem hat er dann gleich den Befund von meinem Knie-MRT mit mir besprochen und meinte das ich weiter ganz normal Sport machen soll und wenn es weh tut dann eine Schmerztablette nehmen sollte.

Allerdings frage ich mich jetzt ob dies mit einen Knorpelschaden Grad4 auf Dauer so gut ist und es tut ja schon im Ruhezustand oft weh.

Physio möchte er mir allerdings auch nicht verschreiben und ich habe jetzt Angst, dass alles noch schlimmer wird.

Hat hier jemand Erfahrung mit so etwas und könnte mir weiterhelfen?

Bin echt verunsichert.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 445

Ich würde dir Training mit Beinmanschetten empfehlen. Beginne mit einem Kilo. Die Übungen kannst du im Sitzen Stehen und Liegen machen. Im Stehen, am besten hinter einem Stuhl oder im Türrahmen, damit du dich festhalten kannst. Ein bein anhheben und das Knie nach oben ziehen und wieder senken, dann das andere, anfangs 10 Wiedeholungen. Dann die Ferse zum Po ziehen und zurück, das Bein gerade nach vorn ziehenund dann zurück, aber nicht schwingen, mit Muskelkraft. Mach drei Durchgänge und nur aller 2 Tage. Wenn es schmerzt dann länger warten, einmal pro Woche reicht dann. Wenn alles gut geht und dir leichter fällt, dann bis auf 2kg erhöhen und die Anzahl der Wiederholungen auf 15 bis 20. Dazu würde ich dir Kapseln empfehlen, Kieselerde mit Biotin oder Grünlippmuscheln. Das Knie immer gut mit Arnikasalbe einreiben oder einer Sportsalbe.

Antwort
von starfish4, 387

Es ist richtig, dass Sport wichtig ist, damit das Knie stabilisiert wird und der Knorpelschaden weniger schnell fortschreitet. Dazu ist es aber wichtig, dass dir eine Fachperson die richtigen Übungen in der richtigen Dosierung zeigen kann, sonst kann es, wie du richtig befürchtest, schnell mal in einer Überforderung und starken Reizung des Knies enden. Ich rate dir deshalb selbständig einen (Sport/ Reha)-Physiotherapeuten aufzusuchen der dir ein persönliches Trainings-Programm zusammenstellen kann. Als weiteres ist es wichtig, im Alltag möglichst viel schonende Bewegung einzubauen, damit das Knie immer wieder durch den Tag mobilisiert wird, da kannst du nach deinem Gutdünken/ Wohlbefinden gehen. Die richtige Schuhwahl spielt eine grosse Rolle bei der Gesundheit der Füsse, Knie-Hüftgelenke und Rücken. Suche dir einen weichen Schuh, der die Stösse des Bodens absorbiert und wo du deine Füsse frei bewegen kannst (z.B. den kyBoot, findest du in Shops und online). Dies ist der Nachfolge-Gesundheitsschuh vom MBT-Erfinder; ich persönlich bin davon begeistert. Alles Gute!

Antwort
von walesca, 327

Hallo DinchenBinchen

Gleich mit dem Joggen loszulegen war wohl für das Kniegelenk ein wenig zu heftig!! Ich würde Dir eher dazu raten, leichte Bewegungen zu machen, wie z.B. das Nordic-Walking. Oder lass Dir vom Arzt "Reha-Sport-Wassergymnastik" verschreiben. Da kannst Du das Knie ohne große Belastung sehr gut bewegen und trainieren. Die KK bezahlt so ein Training in der Gruppe für mindestens 50 Anwendungen innerhalb von 18 Monaten! Moderate Bewegung ist für das Gelenk besonders gut, damit es gut ernährt wird, denn dazu braucht es die Bewegung und Belastung!!! Um die Knorpel-Ernährung zu unterstützen, nehme ich selbst mit Erfolg "Glucosamin PLUS 800 + Chondroitin von Doppelherz". Probier es auch mal aus, vielleicht hilft es Dir auch so gut weiter wie mir. Du kannst durchaus auch Schmerztabletten anwenden, aber bitte dann trotzdem keine extremen Belastungen durchführen!!!! Auch dann musst Du es langsam angehen lassen.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von DinchenBinchen ,

Das Problem ist,  dass der Orthopäde komplett gegen Physio jegliche Art ist und das Knie so lassen will. 

Ich werde mir demnächst auf alle Fälle eine 2. Meinung einholen,  da ich mich nicht mit Schmerzmitteln vollstopfen möchte. 

Bin normalerweise richtig Sportlich und immer in Bewegung,  aber das ist unmöglich momentan. 

Kommentar von walesca ,

Das mit der 2. Meinung einholen ist auf jeden Fall ratsam! Such Dir möglichst einen Orthopäden, der sich auf Knieprobleme spezialisiert hat. Aber moderate Bewegung sollte doch möglich sein - es sei denn, es reibt nur noch Knochen auf Knochen. Aber dann wirst Du um eine OP nicht herumkommen. Viel Glück!! LG

Kommentar von DinchenBinchen ,

Wenn ich das Bein am Vortag nicht großartig belastet habe,  dann habe ich am nächsten Tag weniger Schmerzen drin und kann normal laufen... allerdings nicht lange.  

An Sport ist momentan nicht zu denken... kann noch nicht mal ein etwas längeren Spaziergang machen ohne es danach zu bereuen. 

Kommentar von walesca ,

kann noch nicht mal ein etwas längeren Spaziergang machen ohne es danach zu bereuen

Dann solltest Du dich im Moment mit kürzeren Spaziergängen begnügen - auch wenn das schwer fällt!! Eine Belastung über die Schmerzgrenze hinaus ist sicher z.Zt. eher kontraproduktiv. LG

Kommentar von DinchenBinchen ,

Versuche  mich so gut es geht zu schonen und mache morgen einen Termin bei einen anderen Orthopäden. 

Kommentar von walesca ,

Viel Glück! Ich bin z.Zt. auch zur Ruhe "verdammt", weil sich durch Beinödeme auch noch eine Venenentzündung breit gemacht hat. Da müssen wir jetzt beide durch!! LG

Kommentar von DinchenBinchen ,

Oh... gute Besserung, hoffe es geht bald wieder.

Antwort
von whoami, 293

Mittlerweile weiß man ja, dass Sport ein vorgeschädigtes Knie schneller heilen lässt als Stillsitzen. Ob nun Krafttraining besser ist oder eher eine runde Bewegung (Radfahren) ohne Stoßbelastung (Kraftsport und Laufen) - das musst du selbst entscheiden. Selbst da streiten die Experten noch. Mach aber das, wo du ein gutes gefühl dabei hast.

Kommentar von DinchenBinchen ,

Radfahren habe ich vor dem Jogging-Versuch versucht, aber da kam ich keine 5 Meter weit.  Das war im Knie richtig unangenehm und hat wie verrückt geknackt. 

Antwort
von dustywoman88, 268

muskelaufbau im bein wäre gut damit das knie mehr gestützt und stabilisiert wird. dazu wäre aber physio wichtig weil die gezielte übungen mit dir machen, die du auch daheim weiter führen solltest

Kommentar von DinchenBinchen ,

Habe den Arzt extra auf Physio angesprochen,  aber er hält dies für unnötig genau wie eine OP.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community