Frage von flows,

Weist Schwafwandeln auf psychische Probleme hin?

Meine Nichte macht gerade eine schwere Zeit durch und ist zeigt auch Anzeichen einer Essstörung wegen der sie gerade eine Therapie begonnen hat. Gestern erzählte sie mir, dass sie in letzter Zeit desöfteren Schlafwandeln würde und teilweise in anderen Räumen wieder aufwache. Darüberhinaus sei sie schon während einer Schulklausur eingeschlafen. Ist es generell so, dass Schlafwandeln auf psychische Beschwerden hinweist, oder können davon auch gesunde Menschen ebenso betroffen sein?

Antwort
von Mephistone,

Davon können auch gesunde Menschen betroffen sein. Allerdings ist der Schlaf dann nciht sehr erholsam, was bei deiner Nichte ja zu den Einschlafproblemen während dem Unterricht führt. Dieses Problem mit dem nicht erholsamen Schlaf kann dann auch bei eigentlich Gesunden zu Problemen führen.

Antwort
von bethmannchen,

Schlafwandeln deutet auf gar nichts hin. Psychische Probleme verursachen kein Schlafwandeln, und auch nicht anders herum.

Dann träumt die Person vorher besonders realistisch davon, sich von hier nach dort zu bewegen, und der Körper macht das dann tatsächlich, mehr ist das nicht. Im Kindesalter und bis in die Pubertät kann so etwas eher auftreten, als bei Erwachsenen.

Mir ist das auch schon passiert: Ich hatte etwas gekauft, ausgepackt, auf den Schrank gelegt, und als ich es später vornehmen will, ist es nicht zu finden. Die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt - ich weiß doch, dass ich es da hingelegt haben - nicht zu finden. Vorm Einschlafen denke ich noch einmal - wie blöde - wo kann ich noch suchen - ich hab es doch in der Hand gehabt... Dan wache ich auf, knie vor dem Schrank und hol das gesuchte darunter hervor. So habe ich es dann "im Schlaf gefunden", und hab mich über mich selbst amüsiert.

Das Schlafwandeln hat keinen Einfluss auf die Qualität des Schlafes, dadurch ist man am Tag danach auch nicht müder. Die paar Minuten Herumlaufen erschöpfen einen Menschen schon nicht, sonst wäre man ja stets hundemüde, nur weil man nachts "noch mal raus musste".

Bei deiner Nichte vermute ich, dass sie Mangelerscheinungen hat, und deshalb wohl generell schlapp ist. Wenn sie sogar während einer Klassenarbeit einschläft, dann fehlen ihr sicherlich einige Vitamine aus der B-Gruppe, Vitamin C und einige Spurenelemente. Gerade Kinder und Jugendliche haben einen zudem einen erhöhten Bedarf an Proteinen, weil sie im Wachstum sind. Da würde ich eher drauf achten, als mir wegen des Schlafwandelns Sorgen zu machen, denn das gibt sich mit siebzig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten