Frage von jessicaalina, 48

Weisheitszähne operativ entfernen

Meine Zahnärztin empfehlt mir, die Weisheitszähne zu entfernen. Alle 4, 2 unten, 2 oben, sind nicht komplett durchgebrochen, sind aber total schief und krumm gewachsen, vertikal sozusagen. Sie bereiten mir keine Schmerzen, jedoch durch die blöde Stellung bildet die Lücke zwischen dem letzten Backenzahn und dem Weisheitszahn eine Infektionsquelle, Ansammlung von Bakterien, Karies Gefahr da man mit der Zahnbürste absolut nicht hinkommt.

Sie bot mir eine Überweisung zum Chirurgen an. Ich lehnte ab. Aber nun mache ich mir Gedanken. Wäre eine OP sinnvoll? Wie läuft das ab? Vollnarkose? Im Krankenhaus? Vollstationär? Oder ambulant? Hat man große Schmerzen? Was darf man essen? Wie lange dauert so eine OP?

Ich habe eine Essstörung - Magersucht -, daher würde mir eine Vollnarkose Sorgen bereiten. Wäre das überhaupt möglich? Müsste ich diese Essstörung angeben?

Wäre froh, wenn mich jemand "aufklärt". :-)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 47

Ich würde die Entfernung der Zähne noch nicht machen lassen. Es ist doch noch garnicht sicher, ob die Weisheitszähne mal Probleme machen, und wenn dann doch, dann können die immer noch raus geholt werden.

Ich finde die Idee der vorsorglichen Operationen etwas pervertiert, auch wenn dies heutzutage eine immer weiter umgreifende Meinung wird. Ich lass doch auch nicht meine Prostata vorsorglich entfernen, nur weil im zunehmenden Alter viele Männer dort ein Karzinom entwickeln. Keine Frau lässt sich die Gebärmutter oder ihre Brüste entfernen wegen möglicher Krebserkrankungen. Es lassen sich noch viele Beispiele nennen. LG

Antwort
von gerdavh, 48

Wenn diese Zähne so schief stehen, dass sie die vorderen Zähne nach vorne drücken und Du sie nicht sauber haltenkannst, würde ich zu einem Kieferchirurgen gehen und sie dort ambulant entfernen lassen. Wurde bei meinem Sohn auch gemacht. Vollnarkose ist da nun wirklich nicht notwendig (wobei ich Deine Röntgenaufnahmen nicht kenne), im allgemeinen bekommt man da Betäubungsspritzen, das reicht völlig aus. Kein Mensch geht wegen der Entfernung von Weisheitszähnen in ein Krankenhaus. Eines möchte ich Dir schon im Vorfeld sagen - Du wirst anschl. mindestens zwei Tage Schmerzen haben, der Kieferchirurg wird Dich krank schreiben. Anfangs muss man ständig kühlen, man bekommt evtl. vorsorglich ein Antibiotikum und Du wirst 2-3 Tage nur weiche Sachen essen können (Kartoffelbrei, Hippgläschen, Suppen -sowas in der Art). Bei meinem Sohn wurden zwei Zähne entfernt, die OP selbst dauert in der Regel, wenn es keine Komplikationen gibt, nur 15 Minuten. Aber was hat denn Deine Essstörung mit einer Vollnarkose zu tun, mal davon abgesehen, dass Du hier die nicht bekommst? Geh doch mal zu einem Kieferchirurgen und lasse Dich beraten. Das ist ohnehin üblich, die operieren nicht sofort

Antwort
von menssana, 44

Also bei mir war das vor einigen Jahren auch ein Thema und ich habe es hinter mich gebracht. Schau doch mal, ob es in deiner Nähe eine spezialisierte zahnklinik gibt, die solche Eingriffe vornimmt. Wäre angesichts deiner Magersucht sicher viel sicherer als ein ambulanter Termin bei einem Chirurgen oder Zahnarzt. Alles Gute!

Antwort
von willnichtarzt, 32

Also soweit ich weiß (paar Bekannte hatten kürlich eine OP), empfehlen die Ärzte dir schon vorher die Zähne entfernen zu lassen, weil es später zu Problemen kommen kann.

Du kannst dir selbst nen Termin aussuchen (würde ich gut wählen, weil du bis zu einer Woche starke Nachwehen hast)

Antwort
von Sachsenmadel, 38

Alle auf einmal entfernen? Na, das möchte ich auch nicht gerade. Bei mir wurden sie alle vier so nach und nach gezogen und es ging ziemlich gut. Wenn so ein Zahn Probleme macht, dann sollte er wirklich raus. Nur mit örtlicher Betäubung und einen Tag Krankschreibung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten