Frage von herzgut, 20

Weiche oder harte Kontaktlinsen - welche sind schonender für die Augen?

Huhu :)

Meine Optikerin hat mich gerade verwirrt. Die hat behauptet, harte Kontaktlinsen sind für die Augen besser als weiche. Ich verwende zur Zeit weiche Monatslinsen - und da die Anschaffung von harten Kontaktlinsen doch etwas teurer ist (sicher, sie halten länger ... aber ist halt mehr auf einmal) wollte ich gerne wissen, ob das stimmen kann. Ich dachte immer, dass die mehr scheuern auf der Hornhaut und daher eher schlechter sind als weiche ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nelly1433, 20

Ob weiche oder harte Linsen hängt von den Augen ab:

Zweifellos sind weiche Kontaktlinsen in der Anfangszeit besser, was die Verträglichkeit angeht. Langfristig sind aber formstabile Kontaktlinsen vorzuziehen, die Gründe werden weiter unten noch näher erläutert. Ein sicher sehr großer Vorteil der formstabilen gasdurchlässigen Kontaktlinsen besteht darin, daß auch kompliziertere Brechungsfehler wie Astigmatismus = Hornhautverkrümmung, Keratokonus = seltene Art einer angeborenen unregelmäßigen Hornhautverkrümmung, ausgeglichen werden können.

Fragen Sie Ihren Augenarzt, er weiß am allerbesten, wie Ihre Hornhaut aussieht, wie der Tränenfilm beschaffen ist, wie ihre Brechkraft ist, und welcher Linsentyp für Ihre Augen am geeignetsten ist.

Obwohl ca. 60% der Kontaktlinsenträger weiche Linsen tragen, sind, wie schon erwähnt, harte Kontaktlinsen vorzuziehen. Gerade bei trockener Luft sind weiche Linsen schlechter, weil sie aus Hydrogelen bestehen, das heißt sie nehmen Flüssigkeit auf, sie saugen sie geradezu auf. Mehr noch: Sie saugen auch Schadstoffe aus der Luft auf, reichern sie im Material wie einen Pilz an, und geben sie danach in größerer Menge an unser Auge ab. Gerötete Augen, gereizte Augen und Allergien können die Folge sein.

Kompletter Text unter http://www.augen.de/brille-und-linsen/kontaktlinsen/

Antwort
von SehFee, 17

Welche Kontaktlinsen besser sind, ist meist eine individuelle Entscheidung, da jedes Auge anders ist. Generell sagt man, dass die so genannte "Spontanverträglichkeit" bei Weichlinsen besser ist, du sie also von Anfang an nicht spürst, wohingegen es bei Hartlinsen eine Weile dauern kann, bis du dich dran gewöhnt hast. Gerade für Langzweitträger sind Hartlinsen aber oft gesünder, da sie mehr Feuchtigkeit und Sauerstoff ans Auge lassen. Aber wie gesagt, das ist immer eine Einzelfallentscheidung. Nicht jeder kommt mit Hartlinsen zurecht.

Antwort
von Tamtamgeppi, 12

Ich trage seit über 10 Jahren weiche Kontaktlinsen und hab damit nie Probleme gehabt. Mein Augenarzt hat mir da auch nicht von abgeraten. Früher hatte ich Monatslinsen, jetzt 14-tägige (Acuvue von Bausch und Lomb). Ich glaube das Wichtigste ist dass Du die Linsen regelmäßig = täglich rausnimmst, die Finger immer vorher wäscht, die Linsen reinigst, den Behälter natürlich auch. Und dann auch die Linsen regelmäßig austauschst. Also: Hygiene, Hygiene, Hygiene. Dann bekommst Du keinen Infekt. Und die Sauerstoffversorgung vom Auge ist mit den neuen Linsen auch super.

Antwort
von Reggie, 12

Würden harte Linsen auf der Hornhaut scheuern, würde niemand sie tragen. Linsen schwimmen immer auf dem Film der Tränenflüssigkeit. Welche Linsen man tragen kann/sollte, muss man selbst testen, bzw. in Absprache mit dem Augenarzt entschieden werden. Der Vorteil den harte Linsen haben ist, dass sie nicht so groß sind und daher das Auge weniger austrocknen, bzw. es atmen lassen. Und ich meine auf die Lebensdauer der Harten Linse bezogen, rechnet sich das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community