Frage von Albo1800, 168

Muss man bei einer Zahnfleischentzündung die Zahnspange selber bezahlen?

Hallo, Ich bin 16 Jahre und trage nun seit ungefähr einem Jahr eine Zahnspange und bisher hat auch alles gut geklappt aber seit einer geraumer Zeit ist mein Zahnfleisch geschwollen. Nach einem Termin bei meiner Kieferorthopädin meinte sie das es entzündet ist und wenn es sich nicht verbessert werde sie die Krankenkasse informieren. Nun zu meiner Frage wenn sie die Krankenkasse Informiert muss ich dann die Kosten selber bezahlen da die Krankenkasse das nicht mehr übernimmt wenn meine Kieferorthopädin diese über mein Zahnfleisch informiert.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von RHWWW, 113

Hallo,

normalerweise gilt folgendes:

Die Krankenkasse zahlt direkt an den Behandler 80% der Kosten. Die restlichen 20% werden dem Versicherten erstattet, wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Entscheidend ist jetzt, welche Information die Kieferorthopädin der Krankenkasse gibt:

- die Behandlung wurde abgebrochen (z.B. wegen mangelnder Zahnpflege). Dann werden die 20% bereits bezahlte Rechnungen nicht erstattet.

- die Behandlung wird wegen der Parodontitis (PA) nur unterbrochen. Wenn die Behandlung nach der  PA-Behandlung weitergeführt und später erfolgreich abgeschlossen wird, werden die 20% auf Antrag erstattet.

Am besten zusammen mit den Eltern das Gespräch mit der Kieferorthopädin suchen.

Gruß

RHW

 

Antwort
von help4you, 109

Hab ich so noch nie gehört ...der Zahnarzt oder Kieferchirurgie  ist ja für sowas da.die Frage ist eher ob du auch das tust was man dir sagt und warum es geschwollen ist? Dazu wird der Arzt sicher auch was gesagt haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community