Frage von gemige, 168

Wegen Nebenwirkungen von Cortisontherapie zum Arzt?

Hallo,

ich muss seit ein paar Tagen Cortison-Tabletten einnehmen (Prednisolon), über einen Zeitraum von vier Wochen. Jetzt habe ich einige Nebenwirkungen festgestellt (Schlafstörungen, psychische Unruhe, Heißhunger), die anscheinend ziemlich häufig vorkommen. Sollte ich das dem Arzt melden oder verschwindet das sowieso, wenn die Dosis reduziert wird?

Danke für die Antworten.

Antwort
von alegna796, 134

Wenn du diese Therapie verordnet bekommen hast, dann wird das auch notwendig sein. Die Nebenwirkungen sind normal, aber meistens verschwinden sie nach wenigen Tagen (bis auf dem Appetit). Der Arzt kennt das auch. Einfach aufhören, das geht nicht. Cortison muss langsam reduziert werden.

Wenn es ganz schlimm wird und noch Aggressivität dazu kommt und du der Meinung bist, das alles nicht mehr in den Griff zu bekommen, dann geh zum Arzt. Er muss dann entscheiden wie weiter vorgegangen wird. Gute Besserung.

Kommentar von gemige ,

Danke. Im Moment ist es wirklich schlimm, aber ich schätze, dass es auch nichts bringt, Medikamente zu nehmen, um die Nebenwirkungen abzumildern. Das wäre für mich jedoch kein ertragbarer Zustand (über einen langen Zeitraum).

Antwort
von Hooks, 103

Das sind keine Nebenwirkungen, sondern die Hauptwirkung. Cortison ist ein Stresshormon, das funktioniert dann eben so. In meinem ersten Cortisonjahr war mein Garten tiptop, weil ich mit der Dämmerung aufgestanden bin...

Nimm aber Lebertran dazu, das Cortison klaut Dir sonst das Calcium aus den Knochen.

Antwort
von Renate1903, 126

Wenn Du in den Beipackzettel gucken würdest, hättest Du alle die angegebenen Nebenwirkungen gelesen. Bei mir kommt immer noch totale Agressivität dazu.

Wenn das Mittel für Deine erkrankung notwendig ist, solltest Du es in jedem Fall nehmen. Sind die Nebenwirkungen zu stark, kannst Du mit Deinem Arzt über eine Redizierung der Milligramm-Inhaltsstoffstärke sprechen. NICHT sofort absetzen, Cortison muß ausgeschlichen werden. Darf ich fragen, weshalb Du die nimmst?

Kommentar von gemige ,

"Wenn Du in den Beipackzettel gucken würdest, hättest Du alle die angegebenen Nebenwirkungen gelesen."

Ich weiß nicht, woraus du das schließt, ich habe vor der Einnahme die Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage nachgelesen. Die Medikamente bekomme ich für die Behandlung von Entzündungen.

Kommentar von Renate1903 ,

Man sollte sich immer informieren, welche Medikamente man zu sich nimmt. Ich habe in meinem Leben schon viel Cortison nehmen müssen, und nicht bei allen Entzündungen sind Cortisongaben notwendig.

Kommentar von Hooks ,

Lebertran hilft auch sehr gut, der ist voller Omega-3-Fettsäuren ohne die 6er.

Kommentar von Muha55 ,

Aloha - nehme jetzt auch seit Tragen Kortison Tabletten, aufgrund meiner Allergie und den dadurch verengten Bronchien. Morgen noch das letzte mal 40mg/Tag, bis es auf 30 reduziert wird, dann alle 4 Tage wieder eine Reduzierung, 16 Tage lang. Ich weiß nicht, ob nun 3 Tage zum feststellen von Nebenwirkungen zu wenig sind, da vorallem der dritte Tag heute ist. Aber schon am ersten Tag habe ich mehr Appetit gehabt, hab komischerweise die Nacht nicht geschlafen. :D Hab zum Teil zittrige Hände, das war's auch. Bin aber irgend wie die Ruhe in Person und mache irgend wie mehr als gewöhnlich (Haushalt etc.)  ._. 

Darf ich fragen wie mg/Tag Du nehmen musst?

Kommentar von Renate1903 ,

Ich nehme gar kein Cortison mehr. Als ich mit meinem Morbus Crohn schwer zu tun hatte, lag die Dosis teilweise bei 100 mg/Tag. Kein Medikament hat mir wirklich geholfen, so daß ich schließlich einen künstlichen Darmausgang bekam, Ich habe das Cortison daher schon ziemlich früh weggelassen und andere Immunsupressiva genommen.

Jetzt brauche ich das Cortison, wenn meine Nieren spinnen, aber ich bin ein Mensch, der das Zeug schnellstens wieder absetzt, weil es so starke Nebenwirkungen hat. So habe ich Osteiporose und Wundheilungsstörungen bekommen, auch nicht gerade fein.

Nach 3 Tagen kann man eigentlich noch nichts über Nebenwirkungen sagen, was aber die Agressivität anbelangt, merke ich die sofort, auch bei 10 mg am Tag. Ich hoffe, es geht Dir bald wieder gut.

Antwort
von KatySunshine, 64

Cortison liefert Energie...das ist genau das, was Du gerade erlebst! Du kannst die Tabletten aber teilen..bei meinem Prednisolon war ein kleines Kreuz in jede Tablette eingeritzt. Gerade Cortison muss ganz individuell genommen werden...da spielt Dein Alter, Dein Gewicht und Deine Größe mit eine Rolle. Du machst nichts falsch, wenn Du weniger nimmst...! Ich hatte Prednisolon 20mg...habe geteilt...nach einer Zeit dann noch einmal, so dass ich nur noch 5mg genommen habe. Der Arzt, von dem ich das verschrieben bekommen habe, sagte ich müsse die Tablette ganz nehmen...die zweite Ärztin, mehr naturheilkundlich, ..sagte mir, dass weniger auch in Ordnung sei... 

Kommentar von gemige ,

Ich habe es mittlerweile abgesetzt. Bei einer niedrigeren Dosis (12,5 mg) sind die Nebenwirkungen deutlich zurückgegangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community