Frage von Mausilein, 508

Wechselmedikation mit L-Thyroxin

Hallo habe mal ne Frage, ich muß täglich im Wechsel L-Thyroxin 150mg und 125mg nehmen. Ist das für den Organismus schon ok? Fühl mich seit drei Jahren eigentlich nicht so gut und habe nun den Verdacht das das Problem meine Wechselmedikation ist. Meine Blutwerte sind auch im Ständigen Auf und Ab, mal Gut, mal Grenzwertig im unteren Bereich. Hilfe!!!

Antwort
von bobbys, 508

Dann solltest Du dich diesbezüglich mal an einen Radiologen wenden . Die sind gerade in Sachen Schilddrüsenerkrankungen und Therapie sehr fit.

LG bobbys

Antwort
von StephanZehnt, 440

Hallo Mausilein,

man kann so einen Medikamentenversuch evtl. einmal einen Monat machen aber nicht länger. Ich an Deiner Stelle würde nun zu einem Endokrinologen und einmal sagen das funktioniert gar nicht.. Du kommst damit absolut nicht zurecht ob er/ sie sich das noch einmal ansehen kann

Ja und der Wert nun einmal fest eingestellt wird. je nachdem was bei Dir besser 150 mg oder 125 mg. Denn ich schätze das ist ja nicht nur das Deine Blutwerte springen. Dies wird auch andere Auswirkungen haben. Ob körperlich oder psychisch.

http://www.jameda.de/aerzte/fachaerzte-f-diabetologie-und-endokrinologie/fachgeb...

Also neuen Arzt suchen siehe Link und sagen er / sie soll Dich neu einstellen. Ohne den alten Arzt zu nennen. Sonst sitzt der sofort am Telefon und macht u.U. so weiter. (zur Not hast Du den Namen vergessen!).

VG Stephan

Antwort
von Beavis99, 386

Hallo, die Dosierung musst Du mit Deinem Arzt besprechen, weil sie von Deinen Blutwerten abhängt.Offensichtlich war tgl 150mg zu viel, deshalb der Wechsel. Vielleicht musst Du nochmal neu eingestellt werden, von daher wirst Du um einen Arztbesuch nicht herum kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten