Frage von Herby34, 100

Wasservergiftung?

Habe meinem 2 Monate altem Sohn Wasser gegeben weil es so warm war und er übermäßig schwitze. Waren wenn ich heute und gestern zusammenrechne ca 150 ml. Habe von einer bekannten von wasservergiftung gehört, sie war völlig entsetzt. Kann es bei der Menge zur Wasservergiftung kommen??? 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GeraldF, 38

Normales Trinkwasser (aus dem Hahn) enthält immer auch begrenzt Elektrolyte. Eine "Wasservergiftung" tritt ein, wenn große Mengen destilliertes - also reines Wasser - getrunken werden, weil es dann zu einer Abnahme der Elektrolytkonzentration (v.a. Natrium) im extrazellularen Raum kommt.

Auch wenn die Mengenverhältnisse beim Säugling viel geringer sind als beim Erwachsenen reichen 150 ml in 2 Tagen hierfür nicht aus. 

Antwort
von dodoG, 82

Mein gott, was für eine panikmache! Wirst ihm ja wohl kein wasser direkt aus dem hahn gegeben haben, oder? Warst du mal in suedeuropa unterwegs? Da kriegen die babys ständig wasser zu trinken wegen der hitze. Das ist übrigens auch wesentlich besser, als mit zucker gesuesste tees.

Kommentar von StephanZehnt ,

Das mit dem Wasser in Südeuropa würde ich dann aber doch lassen, denn wenn Babys /Kleinkinder eine schwere Darmgrippe bekommen kann dies schon sehr heftig ausarten.

Wenn man die  stark gesüssten Fertigtee`s nutzt sieht dann ein Gebiss in etwa so aus oder schlimmer .. (Link)  Das stimmt da sollte man darauf verzichten!

http://www.dent.med.uni-muenchen.de/exponent-0.96.4/index.php?section=120

Also Tee frisch kochen!

Antwort
von StephanZehnt, 64

Hallo Herby,

zu einer Hyperhydration (Wasservergiftung) kann es kommen wenn man innerhalb kurzer Zeit u.U. bis zu sechs Liter Wasser trinkt.

Das Problem mit soviel Wasser bringen wir unseren Elektrolythaushalt durch einander. Die Nieren stoppen die Urinproduktion um noch mehr Salzverluste zu stoppen was natürlich auch u.U. fatale  Auswirkungen auf Lunge und Gehirn haben kann.

Patienten mit Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz), bzw. Nierenerkrankungen sollten vorsichtig sein.

Auch für Sportler gilt in Maßen nicht in Massen also nicht auf Vorrat trinken und wenn etwas getrunken wird an das Salz z.B. denken.

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2008/wasse...

Was der Flüssigkeitsbedarf angeht  benötigt  ein Baby  pro Tag  0,5 Liter wenn mna weil es stark schwitzt neben dem stillen  noch etwas Tee (Tasse)  extra gebe ist das nicht so schlimm.

Bei Kleinkinder ab 1-3 Jahre sollten es dann schon ca, 800 ml also knapp ein Liter sein pro Tag. 

Für Babys / Kleinkinder ist allerdings ein Sonnenschutz wichtig der Sommer ist nicht mehr ganz so lang hin. Ja und vor allem nicht im Fahrzeug lassen auch wenn mna nur ganz kurz ... im Sommer kann es in einem Auto richtig heiss werden ..... Wenn man im Ausland unterwegs ist den Baby / Kleinkindern kein Wasser geben eher Tee geben (abgekocht) ohne Zucker  !

Gruss Stephan

Kommentar von dodoG ,

Hallo stephanzehnt, logischerweise bekommen babys in suedeuropa (spanien) wasser aus gekauften flaschen mit quellwasser und nicht aus der leitung! Da braucht man auch keine tees. Das ist seit jahrzehnten so und ich habe nie davon gehört, dass irgendein kleinkind dort wasservergiftung bekam. Als erwachsene trinken wir auch immer mehr mineralwasser. Gut so! Und auf diese weise wird man schon als kind daran gewöhnt.  

Antwort
von alegna796, 58

Wenn das Wasser abgekocht war, also damit keimfrei, dann kann gar nichts passieren. Im Gegenteil, das Baby braucht wenn es stark schwitzt Flüssigkeit. Ob nun Tee oder Wasser, das ist egal.

Antwort
von Tormann, 26

Abolut unproblematisch, mach dir da keine Sorgen. Genrell würde ich Wasser aber auch hier immer abkochen...bin da aber wohl etwas vorsichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten