Frage von Nenaty, 1.485

Wasserbauch und Ödeme durch Leberzirrhose. Wie ist die Lebenserwartung ?

Hey Leute

hat jemand von euch zufällig Erfahrung mit Leberzirrohse ???

schon vor 10 Jahren wurde bei meinem Vater eine Leberzirrhose festgestellt, hörte zwar sofort mit dem Trinken auf, ging aber nie zum Arzt. 

Nun liegt er im Krankenhaus, da seine Beine wohl aufgrund von Ödeme im Unterschenkelbereich nachgegeben haben. Ein Wasserbauch wurde ebenfalls diagnostiziert und wurde entwässert (Oh mein Gott. ,  ganze 17 Liter) die untersuchungen u.a Magenspiegelung fanden erst heute statt, die behandelnde Ärztin war wohl nicht da, so das ich sie nicht fragen konnte.

Meint ihr , das diese Symptome schon zu Child C gehören ? Den Wasserbauch trug er ungefähr 1/2 - 3/4 Jahr mit sich herum.

Gruß Nenaty

Antwort
von StephanZehnt, 1.398

Bei Child C: treten schwerwiegende Einschränkungen und Komplikationen,auf z.B.: Gelbsucht (Ikterus), Bauchwassersucht (Aszites) und Gerinnungsstörungen (z. B. Erniedrigung der Albuminkonzentration im Blut und des Quickwerts).

Nun Auskunft wie das genau bei Deinem Vater aussieht kann nur der behandelnde Arzt vor Ort. 

VG Stephan

 http://www.leberzentrum-wuerzburg.de/?page_id=699

Antwort
von GeraldF, 1.270

Das Vorhandensein dieser großen Flüssigkeitsmenge im Bauchraum (Aszites) bedeutet, dass er mindestens im CHILD B Stadium ist. Ob er in CHILD C eingeordnet wird, hängt von weiteren Blutwerten und der Tatsache ab, ob seine Hirnfunktion durch die fehlende Entgiftungsfunktion der Leber beeinträchtigt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community