Frage von mikee, 120

Woher kommt die plötzliche Überreizung von Helligkeit und Licht?

Hallo ich bin 19, männlich und gehe noch zur Schule. Heute während des Sportunterrichts bemerkte ich auf einmal, dass ich irgendwie alles lichtüberreizt sehe. Alles war sehr hell und ich konnte mich gar nicht mehr richtig auf Gesichter, Dinge und Texte konzentrieren. Dieses Gefühl ist zu vergleichen mit jenem, wenn man in eine helle Lichtquelle (Sonne, Scheinwerfer, usw. blickt - jeder kennt das: ein paar Sekunden danach hat man eine Art „Schatten" dieser Lichtquelle im Sichtfeld) Meine Sportlehrerin meinte, dass sie diese Symptome von einer Migräne kenne. Eine Migräne hatte ich selbst noch nie, auch heute hatte ich nur ganz, ganz leichtes Kopfweh (nicht pochend & erst ca. 1 Stunde nach Auftreten des ersten Symptoms). Bin anschließend nach Hause gefahren, wo ich dann 7 Stunden auf der Couch durchschlief (leider weder unter Schlafmangel, noch bin ich gestern zu spät in's Bett gegangen). Aktuell fühle ich mich lediglich schlapp, verbunden mit leichtem Kopfschmerz.

Was könnte das sein?

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopfweh, 56

Hallo mikee,

das hört sich nach einer Migräne mit Aura an.

Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle.
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.
  • Nur ein kleiner Teil der Menschen mit Migräne haben eine Aura – manche davon haben auch nur die Aura ohne nachfolgenden Kopfschmerz.

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Wenn du das öfter hast, dann lasse dich von einem Neurologen untersuchen. Der ist der zuständige Facharzt für deine Symptome.

LG Emelina

Antwort
von Renate1903, 68

So etwas nennt man Aura. Bei vielen Migräneanfällen kann so etwas auftreten, genauso wie z. B. ein sog. Tunnelblick oder ein komischer Geschmack im Mund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community