Frage von sydneyy, 214

Was tun wenn troz immer höher Dosis(150 mg l-thyroxin)Werte TSH bei 12.6 immer schlechter werden?

Ich nehme seit ca.9 Monaten L-Thyroxin,habe mit 50 mg angefangen mit einem TSH Wert von 4.59 bin dann auf 75mg erhöht worden.Die Werte würden nicht besser so das mein Artzt mich vor 4 Wochen auf 150mg erhöhte bei einen Wert von 12,6. Kann mir jemand sagen woran das liegen kann ? Ach und weiß jemand ob nun Jod gut oder schlecht ist,ich hab so viel gelesen Pro und Contra das ich jetzt echt komplett durcheinander bin.Danke schön

Antwort
von gerdavh, 214

Hallo sydneyy, dass Du immer noch einen erhöhten TSH-Wert hast, liegt einfach daran, dass Du mit L-Thyroxin bislang unterversorgt warst. Welche Form von Unterfunktion hast Du denn? Bei Hashimoto-Thyreoiditis darfst Du auf keinen Fall Jod zu Dir nehmen. Das weiß ich ganz genau, weil ich das selbst habe. Wurde bei Dir denn schon einmal eine Ultraschalluntersuchung gemacht?? Bei mir wird das in regelmäßigen Abständen vorgenommen, um zu sehen, wie sich die Schilddrüse unter meiner Thyroxingabe evtl. verändert. Was ist mit Deinen FT3 und FT4-Werten, wie hoch sind die denn? Grüße Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hallo sydneyy, mir ist gerade ein Gedanke gekommen, Vor einiger Zeit hat hier jemand, der auch L.Thyroxin einnimmt, starke Probleme und im nachhinein hat sich bei unserem Schriftwechsel herausgestellt, dass der Betreffende die Tropfen direkt nach dem Kaffee eingenommen hat und sie somit nie wirken konnten. Wie nimmst du denn Dein L-Thyroxin ein? Wartest Du auch immer eine halbe Stunde bis zum Essen? Nach der Einnahme von L-Thyroxin darf man frühestens 1 Stunde später Kaffee trinken - besser gar nicht. Vielleicht ist Dir auch nicht bekannt, dass Schilddrüsenhormone nicht mit Sojaprodukten kombiniert werden dürfen. Soja ist für uns, wenn man es nicht regelmäßig isst, tabu. Bei sojahaltiger Ernährung muss die Thyroxingabe entsprechend angepasst werden. Grüße Gerda

Kommentar von sydneyy ,

Hallo Gerdavh, eine Ultraschalluntersuchung hat mein Arzt bis jetzt nur einmal gemacht am Anfang und mir nur gesagt das meine Schilddrüse sehr klein ist. Als die Werte so anstiegen sind hat er gesagt mein Körper würde meine Schilddrüse abstoßen und die Dosis verdoppelt. FT3 und FT4 Werte gibt es auf meinem Labor Blatt garnicht. Was mich so verwirrt ist das ich als ich angefangen habe die Werte zwar nicht toll waren aber jetzt doppelt so hoch sind als am Anfang ohne Tabletten und und ich seitdem 15 Kilo zugenommen habe was mich in den Wahnsinn treibt da ich ja kaum noch was esse.

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, das hört sich nicht gut an - damit meine ich eigentlich alles, was Du jetzt hier so geschildert hast. Wenn Dein Arzt sagt, dass Dein Körper die Schilddrüse abstößt, hast Du eine Autoimmunthyreoiditis (auch Hashimoto nach seinem Entdecker genannt). Aber eigentlich hätte man, um diese genau zu diagnostizieren, folgende Werte bestimmen müssen: FT3-RIA, FT4-RIA, TSH-basal, Mikrosomale AK und TSH-Rezeptoren-AK (TRAK). Nur diese Werte sind wirklich aussagekräftig, ob Hashimoto vorliegt. Dass Du zudem noch zugenommen hast, finde ich ganz irritierend. Ich habe am Anfang meine Thyorxingabe stark abgenommen. Es wäre für Dich das Beste, Du wendest Dich an einen guten Endokrinologen oder Nuklearmediziner (damit bin ich sehr zufrieden). Richtig gute Informationen bekommst Du im Hashimoto-Forum. Dort schreiben nur Schilddrüsenpatienten. Vielleicht stellst Du denen auch noch mal genau Deine Probleme vor. Mir wurde da in der Anfangszeit sehr geholfen. Ich kann Deine Verwirrung verstehen, normalerweise hätten der Wert runtergehen müssen und 150 Mykrogramm ist sehr viel. Nimmst Du es auch nach Vorschrift ein? Grüße Gerda

Kommentar von sydneyy ,

Ja ich nehme die Tabletten genau nach Vorschrift, seit diesem Anstieg sogar jeden Tag zur selben Zeit. Du hast aber bestimmt recht ich muß zu einem anderen Arzt. Ich danke dir erstmal und mach mich mal auf die Suche nach dem Hashimoto-Forum. LG

Kommentar von gerdavh ,

Gib einfach unter Google Hashimoto-Forum ein. Da meldest Du Dich an, wie hier auch und kannst dort Deine Fragen noch mals ins Netz stellen. Ich hoffe sehr, dass Dir geholfen wird und ich wünsche Dir alles Gute. Noch ein Nachsatz: Ich habe mich anfangs sehr erschreckt, als ich meine Diagnose bekam. Inzwischen weiß ich, dass es eine der Immunerkrankungen ist, mit der man bei richtiger Einstellung problemlos steinalt werden kann. Meine Schilddrüsen waren nur noch 3 ml und 1,3 ml groß, jetzt ist die eine sogar noch auf 1,5 ml geschrumpft, obwohl ich immer mein Thyroxin nehme. Da habe ich mir auch schon Sorgen gemacht, aber der Arzt meinte, solange der TSH-basal-Wert in Ordnung wäre, wäre das kein Grund zur Besorgnis. Alles Liebe Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community