Frage von ellostyles, 73

Was tun wenn man eine schwache Persönlichkeit hat und zudem an leichten Depressionen leidet?

Bin 18, Auszubildende. Also ich will mal voraus sagen ich fühle mich seit 3 Jahren größtenteils deprimiert, habe mich mal selbst verletzt, aber wieder damit aufgehört. Manchmal hab ich jedoch die Gedanken wieder damit anzufangen, aber habe es noch nicht gemacht. Ich bekomme auch immer nur diesen Gedanken, wenn ich diese Phasen habe, in denen ich eigentlich nur heulen könnte und total gereizt werde. Ich mag mich selbst nicht so gerne. Ich habe mein Leben vor ein paar Monaten schon mal geändert. Ich habe neue Freunde gefunden, mache viel mit ihnen. Ich mache ein bisschen Sport, das mich eigentlich auch gut ablenkt. Ich geh feiern. Wenn ich feiern gehe, trinke ich extra viel Alkohol, damit ich mich gut fühle. Jedoch auch NUR wenn ich feiern gehe. Habe auch meine Schule gewechselt. Doch irgendwie hat sich meine Gefühlswelt nicht so ganz verändert. Meine Lehrerin (auf meiner neuen Schule) hat mir vorgeworfen das ich eine schwache Persönlichkeit habe. Sie meinte ich hätte kein Selbstbewusstsein, ein geringes Selbstwertgefühl und auch kein Selbstvertrauen. Ich kann meiner Lehrerin eigentlich nur zustimmen.

Fast jeden Abend ende ich deprimiert. Manchmal muss ich sogar weinen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Meine Familie hat bereits bemerkt, das ich oft dazu neige schlecht drauf zu sein. Sie meinten ich habe Stimmungsschwankungen usw.

Es gab mal eine Zeit in der ich viel über den Tod nachgedacht habe, allerdings ist dies nun nicht mehr der Fall. Ich hatte einmal eine "Attacke" in der ich schreien musste und weinen musste. Ich musste meine Sorgen irgendwie rauslassen.

Kann mir jemand sagen, wie ich wieder in Ordnung komme? Ich möchte nicht, das meine Familie das alles weiß, deshalb würd ich das auch gerne ohne Hilfe schaffen

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ellostyles,

Schau mal bitte hier:
Psyche Depression

Antwort
von gerdavh, 59

Hallo, Du solltest Dich Deiner Familie anvertrauen - dafür hat man Familie. Weiterhin solltest Du zu einer Ärztin/Arzt Deines Vertrauens und über Deine Probleme sprechen. Eventuell wäre es angebracht, dass Du eine Psychotherapie beginnst. Es ist immer gut, wenn man über seine Probleme mit jemandem sprechen kann. Um Dein Selbstwertgefühl zu steigern, kannst Du Dich in einem Hapkido-Kurs anmelden. Da geht es nicht nur um Selbstverteidigung, sondern auch um Meditation und um ein gesundes Körperbewußtsein, was wiederum die Psyche stärkt. Schau mal in Deinem Umfeld, ob es bei Dir einen Dojang gibt - die bieten alle Schnupperkurse an. Alles Gute. Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Falls Du Dich für Hapkido interessieren sollte, hier ein paar Infos zu dieser Kampftechnik

http://de.wikipedia.org/wiki/Hapkido

Es gibt niemanden, der Hapkido macht und Minderwertigkeitsgefühle hat. Mein Sohn hat jahrelang eine solche Schule besucht, ihm hat das Spaß gemacht.

Antwort
von walesca, 41

Hallo ellostyles!

Zu der Diskussion von @Novize und @Hooks möchte ich nur noch diesen Tipp beitragen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Dir das schon ein ganzes Stück weiterhilft. Bitte schau mal hier hinein. Das Sonnenlicht reicht wirklich nicht aus und den genauen Vitamin-D-Spiegel im Blut muss man schon vom Arzt feststellen lassen, denn danach richtet sich die Dosierung der Therapie! Ich selbst fühle mich erheblich besser seit ich regelmäßig "Decristol 20000IE" 2 x in der Woche nehme, die mir mein Arzt verschreibt. Kleine Ursache - große Wirkung!!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/vitamin-d-mehr-bedarf-als-gedacht

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort
von Xekinai, 28

Gegen ein schwaches Selbstwertgefühl kann man etwas unternehmen. Und das solltest du auch tun. Es gibt Bücher mit denen man sein schwaches Selbstbewusstsein stärken kann. Eines davon wäre zum Beispiel:" Vertrauen ist gut, Selbstvertrauen ist besser" von den Eheleuten Trobe. Hier habe ich dir einen Link dazu eingestellt: http://www.buecher.de/shop/selbstsicherheit/vertrauen-ist-gut-selbstvertrauen-is... Aber das ist natürlich nur ein Anfang. Ich denke, dass du zusätzlich therapeutische Hilfe brauchst. Du kannst es vor deiner Familie nicht ewig verheimlichen. Du brauchst auch deren Hilfe. Sei mutig und sprich mit deiner Familie und kümmere dich um einen Therapieplatz. Alles Gute für dich.

Antwort
von Laila1234, 35

Huhu Also du solltest mal zu deinen Hausarzt gehen und dem das alles erzählen, der sollte dir dann mal Blut abnehmen um zu schauen ob das alles in Ordnung ist. Wenn du dich Depressiv fühlst (auch wenn es nur Fasen weise ist), solltest du vllt überlegen dich an eine Beratungsstelle zu wenden und mit denen mal über alles zu reden. Neutrale Personen eigen sich meist am besten um einfach mal Frust ab zu lassen. Die Leute da wissen meist auch was man gegen ein schwaches Selbstbewusstsein machen kann. Vllt gibt es Selbsthilfe Gruppen oder Gruppen die Kampfsport genau für so Menschen wie dich anbieten?

Ich hab auch kein großes Selbstwertgefühl, fange aber auch eine Therapie an. Hat bei mir aber noch viele andere Gründe, also keine Angst :D Ist aber alles auch keine Schande. Es gibt auf jeden Fall Mittel und Wege wie man dir helfen kann, nur vertrau dich einer Person an, die sich damit auskennt, es gibt wirklich viele Möglichkeiten.

Ich wünsche die viel Glück auf deinen weiteren Wegen grüße Laila

ps: Alkohol ist sowie so nie eine Lösung, vertuscht nur alle Probleme

Antwort
von LittleMistery, 25

Geh zu deinem Hausarzt, erzähle ihm von deinen Beschwerden und mache einen Termin beim Psychologen.

Antwort
von Hooks, 22

Zu den andern Antworten kann es auch sein, daß Du körperliche Probleme hast, die Depressionen machen:

  • Vitamin D Mangel: Täglich eine Stunde marschieren! Egal, bei welchem Wetter! Und dann noch Lebertran nehmen, 1 EL gekühlt vor dem Essen, das hilft gut! Nehme ich auch immer. Man bekommt übrigens keinen Sonnenbrand mehr damit.
  • Vitamin B1 Mangel. Laß das Naschen sein und trinke auch keine Kaffee am besten auch kein Mehl / Nudeln essen - oder sonst nimm ein gutes B-Komplex dazu, von ratiopharm (medizinfuchs.de) oder das hier: http://www.biovea-deutschland.com/product_detail.aspx?PID=2614&OS=204&AG...

  • Östrogenmangel kannst Du mit Hefe beseitigen, täglich einen daumennagelgroßes Stück. Das hilft auch gegen Pickel.

nightlight.de/klartexte/selbstmordgedanken.html

Dein Schrei nach Hilfe verhallt im Nichts. Du suchst nach Halt, nach einem guten Freund, der zuhört. Sehnst Dich nach einer Schulter zum Anlehnen. Aber scheinbar ist da niemand. Also bist Du ganz allein mit Deinem Kummer: Die Probleme wachsen Dir immer mehr über den Kopf, stimmt’s!? Morgens hast Du gar keine Lust aufzustehen. „Wofür denn auch? Ist doch eh alles sinnlos!“, denkst Du. Und in Deiner Depression wird der Schmerz wird immer größer. Verzweiflungsattacken fressen sich durch Deine Seele. Du willst, dass Dich jemand versteht, Dich und Deine Gefühle ernstnimmt. Wieso schafft das denn niemand?

Kommentar von Novize ,

Bei einem eklatanten Vitamin-D-Mangel nützt das durch die Sonne marschieren nichts mehr. Eine Vitamin-D-Bildung über die Haut erfolgt in unseren Breiten nur von April bis ca. Oktober. Und die meisten Menschen können selbst während der anderen Monate auch keine Stunde aufbringen um durch die Sonne zu spazieren. Jedenfalls nicht die Berufstätigen - so geschehen bei meiner Tochter. Da helfen nur noch Höchstdosierte Vit.-D-Präparate. Deshalb den Vitamin-D-Spiegel beim Arzt untersuchen lassen. Kann ca. 27,-- Euro kosten - unglaublich! Die Behandlung von Krankheiten, die durch Vitamin-D-Mangel verursacht werden gehen in die Milliarden!

Kommentar von Hooks ,
Bei einem eklatanten Vitamin-D-Mangel nützt das durch die Sonne marschieren nichts mehr.

Natürlich. Ich habe hier zwei Dinge vermischt. Man fühlt sich einfach besser, wenn man täglich eine Stunde marschiert (auch wenn man sich sehr dazu aufraffen muß; vielleicht beginnt man mit 10 min täglich).

Zum echten D-Mangel hilft wirklich nur der Lebertran, 1(-2) EL am Tag. Da braucht man gar keine Spiegel bestimmen zu lassen. D würde ich normalerweise nicht als Präparat nehmen, da im Lebertran auch noch andere wichtige Stoffe enthalten sind.

Welchen Schaden hatte Deine Tochter durch D-Mangel, wenn ich mal fragen darf? Bei mir war es "nur" die saisonale Depression. Mal abgesehen vom Rheuma, das seither symptomlos ist.

Kommentar von Novize ,

Erhöhte Infektanfälligkeit, keine Calciumaufnahme mehr durch den fehlenden Transpotboten Vitamin-D, extreme Rückenschmerzen im Nacken- und Lendenbereich sowie totale Erschöpfung - möglicherweise auch Deprimiertheit - das waren ihre Symptome.

Wir meiden die Sonne einerseits, weil man es ja überhaupt nicht mehr lange in der direkten Sonne aushält, zum anderen ist uns das Risiko für Hautkrebs sowie vorzeitige Hautalterung zu hoch - ein Teufelskreis.

Für Lebertran werde ich sie nicht erwärmen können ;) - ich werde aber mal recherchieren, wie viel Vitamin-D Lebertrankapseln enthalten. Danke für den im Prinzip ja nahe liegenden Denkanstoß!

Antwort
von bethmannchen, 24

Das scheinen mir "Erwachsen-Werde-Schmerzen" zu sein. Diese Auf und Abs hat wohl jeder in deinem Alter. Es liegt daran, dass du deinen "Platz in der Erwachsenenwelt" noch nicht gefunden hast. Irgendwie tust du dich damit schwerer als der Durchschnitt.

http://www.gutefrage.net/tipp/schuechternheit-kommt-von-innen

Und zum Üben wird dir das sicher auch weiterhelfen:

...gutefrage.net/tipp/selbstbewusster-auf-andere-wirken

(diesen Link bitte mit HTTP: und WWW. davor direkt in den Browser kopieren)

Antwort
von Novize, 26

In deinem Alter setzt man sich mit vielen Fragen auseinander ... dazu gehören positive wie aber auch negative Dinge. Man entwickelt langsam sein eigenes Weltbild, eigene Anschauungen, man macht einen Lebensplan/konzept. Das ist alles relativ normal und geht manchmal mit heftigen emotionalen Ausbrüchen einher.

Etwas sorgen macht mir allerdings, dass du viel Alkohol trinkst, um dich gut zu fühlen ...

Ich würde an deiner Stelle das Ganze einmal mit einem Fachmann (Therapeuten) besprechen. Oft genügt manchmal nur ein kleiner Anstoss um gerade auf dem Pfad des Lebens zu bleiben. Therapien setzen heute direkt am Problem an, ohne ellenlange Umschweife. Und wenn du merkst, du kommst doch alleine klar, dann war es einen Versuch wert.

Viel Glück für dich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community