Frage von desperateMenisc, 21

Was tun nach erneutem Meniskusriss?

hallo liebe gemeinde,

sofern jemand erfahrungen oder tipps zum thema meniskusentfernung oder meniskus-operationen hat wäre ich für jegliche hinweise dankbar... ich habe im juni eine teilentfernung / teilresektion am innenmeniskushinterhorn durchführen lassen. prinzipiell ist die op gut verlaufen, leider wurde nun nach erneuter überprüfung durch ein mrt ein erneuter riss an ähnlicher stelle festgestellt. wenn ich diese stelle wieder operieren lassen würde, wäre nach einschätzung des arztes der meniskus komplett hinüber bzw. nichts mehr davon übrig. momentan suche ich nun nach möglichen alternativen, da irgendwie die perspektive mit arthrose, künstlichen gelenken etc. nicht gerade rosig aussehen... insbesondere da ich erst mitte dreisig bin und sport mein leben bestimmte... insofern kommt neben der physischen einschränkung auch noch psychische ausfallerscheinungen hinzu... insofern bin ich, wie gesagt, um jeden hinweis für mögliche alternativen dankbar, auch gerne empfehlungen für kliniken oder spezialisten für weiteren rat...

vielen dank!!!

Antwort
von desperateMenisc, 2

auch wen es offenbar niemanden gibt, der ähnliche erfahrungen gemacht hat, vielleicht dennoch ein neuer stand: mittlerweile rät man mir auch zu einer beinachskorrektur, also eine umstellungsosteotomie, da ich eine leichte o-bein-stellung habe und dies nochmals auf das gelenk drückt. den meniskus könne man versuchen zu nähen, allerdings ohne gewissheit auf erfolg. nur in kombination mit der achskorrektur macht nach einschätzung des prof. der eingriff allerdings sinn um sich die zeit zu verschaffen, die man ggf. für eine prothese noch gerne hätte... vielleicht hat jemand eine osteotomie mit o-beinen machen lassen? wurden hier beide beine behandelt oder nur das eine betroffene? wenn ich nur eines behandle lasse, welche auswirkungen hat das auf den gesamten halteapperat und z.b. becken, rücken, lendenwirbel etc.?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community