Frage von Blumenkxnd, 89

Was tun gegen Übelkeit bei der Busfahrt?

Also ich fahre bald auf Klassenfahrt mit dem Bus ca. 9h und mir wird beim Busfahren aber immer schlecht wenn ich davor oder hald während der Fahrt etwas esse. Und ich möchte nicht vor allen mich übergeben... Allerdings wenn ich gar nichts esse hab ich Angst das ich wieder umkippe und das wäre echt mega doof, weil ich hald auch schon so oft umgekippt bin. Was soll ich jetzt machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 88

Oh je, das kenne ich aus meiner Kindheit, ich habe auch immer jede Klassenreise und Ausflug, versaut.

Auch als Erwachsener erging es mir immer noch so, bis ich Ingwer entdeckt habe, jetzt nehme ich mir immer in einer kleinen Frischhaltedose, kleingeschnittenen Ingwer mit und esse ihn vor der Reise und nach Bedarf.

Es gibt aber auch Ingwerkapseln in der Apotheke, suche mal bei Google nach ZINTONA, die sind Geschmacksneutral.

Seitdem ich Ingwer nehme, habe ich keine Reiseübelkeit mehr.

Vorteil vom Ingwer, man wird nicht müde, das wird man von Reisetabletten und vom Kaugummi ist mir immer noch schlechter geworden.

Kommentar von Mahut ,

Ich habe noch vergessen zu schreiben, das du möglichst weit vorne sitzen solltest und darauf achten, das unter deinem Sitz kein Rad ist. Viel Spaß, wird schon gut gehen

Kommentar von Mahut ,

Danke für den Stern

Antwort
von Zweimal, 89

Du solltest als erstes dafür sorgen, dass du möglichst weit vorne im Bus sitzt - dort schaukelt es nicht so, und wenn du Glück hast, kannst du durch die Frontscheibe sehen - das hilft auch gegen Übelkeit. Sprich mal deine Lehrer darauf an.

Dann gibt es gute Tabletten gegen Reisekrankheit in der Apotheke. Die machen zwar etwas müde, aber stabilisieren deinen Magen enorm.

Zur Verpflegung:

Leichte Sachen essen, vielleicht trockene Kekse, und ausreichend Wasser trinken.

Wünsche dir eine schöne Klassenfahrt ohne Übelkeit im Bus!!

Antwort
von Nelly1433, 57

In der Apotheke gibt es Pflaster, Tabletten und Kaugummi gegen Reisekrankheit.

Auch Ingwer kann helfen: Die scharfen Knollen lindern ebenfalls Übelkeit, beispielsweise in Form von frisch aufgebrühtem Ingwerwasser.

Und unter http://www.netdoktor.de/krankheiten/reisekrankheit/#TOC6 jede Menge Tipps. Z.B.

Zur Behandlung der Reisekrankheit gibt es einige Tipps, mit denen sich Übelkeit, Schwindel und andere Symptome in den Griff bekommen lassen. Wichtig dabei ist es, so früh wie möglich zu reagieren – also am besten schon bei den ersten Anzeichen wie leichten Kopfschmerzen und verstärktem Speichelfluss:

Richten Sie Ihren Blick aus dem Fahrzeug heraus in die Ferne, am besten auf die Straße oder auf den Horizont. Dies bietet Ihren Augen eine feste Orientierung. Es sind inzwischen sogar Brillen mit einem beweglichen Balken erhältlich, der für die Augen als künstlicher „Horizont“ funktioniert.

Wenn Sie sich bereits schlecht fühlen und die Möglichkeit dazu haben, legen Sie sich flach auf den Rücken und schließen Sie die Augen. Allgemein ist es bei Reisekrankheit oft hilfreich, möglichst viel der Reisezeit schlafend zu verbringen. Im Schlaf ist der Gleichgewichtssinn weitgehend ausgeschaltet und die visuellen Eindrücke fallen weg.

Reisekrankheit: Richtig vorbeugen

Wer zur Reisekrankheit neigt, beugt am besten schon vor der Fahrt der nahenden Übelkeit vor. Mit einigen einfachen Maßnahmen kann man die Reisekrankheit abschwächen oder komplett vermeiden:

Essen Sie vor Antritt der Reise eine leichte, nicht zu fetthaltige Mahlzeit. Gut geeignet wären zum Beispiel ein Obstsalat oder belegte Brote.

Verzichten Sie nach Möglichkeit auch auf Koffein oder beschränken Sie sich auf eine kleine Tasse Kaffee.

Wählen Sie in Bus und Bahn nach Möglichkeit einen Platz in Fahrtrichtung, am besten einen Fensterplatz.

Im Auto ist der Beifahrersitz ein guter Platz, im Reisebus die vordere Sitzreihe mit Blick auf die Straße. Auch ein Sitzplatz in der Mitte eines Busses kann helfen – die Pendelbewegungen sind hier am geringsten.

Im Flugzeug kann es helfen, auf Höhe der Tragflächen zu sitzen. Hier ist ein Platz am Gang oft die bessere Wahl, da es vielen Menschen mit Reisekrankheit gut tut, zwischendurch einige Schritte im Gang auf und ab zu machen.

Medikamente gegen Reisekrankheit sind normalerweise dann am wirkungsvollsten, wenn Sie mindestens 30 bis 60 Minuten vor Reiseantritt angewendet werden. Beachten Sie dazu am besten die Empfehlungen auf dem Beipackzettel oder fragen Sie den Apotheker.

Antwort
von JulyG, 55

Hallo Blumenkxnd :)

Hast du es schon mal mit Tabletten gegen Übelkeit probiert? Oder verträgst du so etwas nicht. Vielleicht lässt du dich von deinem Hausarzt hierzu beraten, der kann dir bestimmt weiterhelfen!

Drück dir die Daumen. Sich zu übergeben ist echt nicht schön :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten