Frage von Butch1982, 4

Was tun gegen Magenschmerzen

Habe regelmäßig Magenschmerzen

Antwort
von gerdavh, 2

Hallo, Du kannst es vorab mal mit einer Umstellung Deiner Ernährung probieren (keine schwer verdaulichen Speisen, nicht so viel Fett) und auf keinen Fall Kaffee, Alkohol oder Nikotin zu Dir nehmen. Aber nichtsdestotrotz sollte man chronische Magenschmerzen unbedingt ärztlich abklären lassen. Hier die eventuellen Ursachen für ständige Magenschmerzen

http://www.heilpraxisnet.de/symptome/magenschmerzen.html

Ich würde mich an einen Internisten wenden. Mach Dir schon mal ein paar Notizen: Wann treten die Schmerzen vermehrt auf? Treten sie auch im nüchteren Zustand auf? Hast Du auch nachts Schmerzen? Sind sie nahrungsunabhängig? Der Arzt wird dies wissen wollen. Es wird dann sicherlich Blut abgenommen, eine Ultraschalluntersuchung gemacht und ggf. muss man eine Magenspiegelung vornehmen. Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von Schaefchen30, 2

Iberogast hilft bei mir gegen Magenschmerzen, aber die Lösung des Problems ist das ja nicht. Das sehe ich wie die Anderen: du kannst ein Ernährungstagebuch führen um eventuelle Unverträglichkeiten auszuschließen und auch mal zum Gastroenterologen gehen.

Antwort
von KummererOttmar, 2

Magenschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Es kann an der Ernährung liegen, evtl. zu scharfes Essen, stressbedingt, krankheitsbedingt usw.. Versuchen Sie, wie oben schon beschrieben, als erstes Ihre Ernährung anzupassen. Wenn es darauf hin nicht besser wird sollten Sie einen Internisten oder Gastroenterologen aufsuchen um die Ursache abklären zu lassen. Wenn Sie Sodbrennen haben sollten, helfen oft ein paar Löffel Haferflocken wahre Wunder.

Antwort
von DoktorDoktor, 2

bitte beschreib die magenschmerzen näher.

wo befinden die sich genau ?

stechend , pochend , dumpf , brennend ?

treten sie nach dem essen oder vor dem essen auf etc. oder nur nach bestimmtem essen usw..

Antwort
von Hooks, 2

Das kann an der falschen Zusammenstelllung liegen:

  • rohes immer vor gekochtem essen,
  • Obst immer eine halbe Stunde vor dem andern Essen,
  • keine stark eiweißhaltigen mit stark kohlenhydrathaltigen Sachen kombinieren (s. unter Trennkost, da ist was dran!)
  • nicht trinken beim Essen, bis zu 10 min vorher darfst Du Wasser trinken, dann nciht mehr!
  • Zukcer und WEißmehl machen Gemüse unverträglich, stereich die mal für ein paar Wochen aus dem Speiseplan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten