Frage von Andy94, 135

Was tun gegen einen "Wolf" laufen?

Hallo zusammen, vorweg ich bin 21 Jahre und arbeite oft nebenbei als Bedienung und muss dort natürlich viel laufen.. Nach etwa 8 Stunden habe ich solche Schmerzen/extremes brennen zwischen Pobacken und Oberschenkeln das es eigentlich nich mehr weiter geht.. Der Bereich ist so rot und brennt so stark.. Ich habe auch schon versucht es vorher einzucremen oder habe mir so eine anliegende Unterhose gekauft alles umsonst.. Ich weiß nicht mehr weiter was ich tun soll.. Sollte ich einen Arzt aufzusuchen wenn ja welchen ? Was auch sehr komisch ist meiner Meinung nach das der Bereich zwischen meinen Oberschenkeln/Pobacken sehr braun ist ? Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.. Danke Lg

Antwort
von evistie, 97

Dass das Gebiet zwischen Oberschenkeln und Pobacken bei Dir "sehr braun" ist, halte ich erst einmal für das geringste Problem. Das kann Veranlagung sein, oder in ursächlichem Zusammenhang mit Deinen weiteren Beschwerden stehen. Ich versuche, erst einmal dort zu helfen:

Du sagst, Du hast es bereits mit Eincremen versucht. Welche Cremes/Salben hast Du denn angewendet? Es gibt da Salbenzubereitungen, die unter "Hautschutzbalsam" geführt werden; da der Begriff nicht geschützt ist, empfehle ich, einen solchen in der Apotheke zu kaufen und sich dort auch zuvor beraten zu lassen.

Diese "Hautschutzbalsame" schützen nicht nur bei verstärkter Reibung, sondern auch gegen die Einwirkung von Schweiß und ggf. Urin. Ich hatte jahrelang immer wieder Hautreizungen an Stellen, wo Haut auf Haut reibt, ehe ich kapiert habe, dass auch der eigene Schweiß ganz schön aggressiv wirken kann.

Das A und O scheint mir bei Dir zu sein, dass Du während Deiner Schicht zu regelmäßigem Nachcremen kommst! Acht Stunden hält auch der beste Hautbalsam nicht auf der Haut, zumal bei ständiger Bewegung/Reibung. Jetzt wirst Du vielleicht sagen, ich habe dazu während meiner Schicht keine Zeit, bin ständig auf Trab? Na ja, die Zeit musst Du Dir dann einfach nehmen. Auf Toilette wirst Du ja wohl ab und an ohnehin müssen, dann kannst Du auch "nachschmieren". Oder, falls Du regelmäßig "Rauchpausen" machst - rauch eine weniger und creme statt dessen nach.

Wenn Du nicht gerade kellnerst, solltest Du diesen empfindlichen Bereich zusätzlich des Öfteren mit lauwarmem Wasser (ohne Seife o. ä.) reinigen und sorgfältig trockentupfen. Also, zusätzlich zur regulären Körperpflege morgens und abends! Auch das kann bereits erstaunlich effektiv sein.

Hat denn Dein "Wolf" zwischendurch Gelegenheit, abzuheilen, oder kommst Du aus dem Wundsein gar nicht mehr richtig raus? Dann solltest Du Dir vielleicht doch mal die Zeit nehmen, zum Arzt zu gehen und ihm das zu zeigen (auch die Verfärbungen). Der richtige Arzt dafür wäre ein Dermatologe, aber da die erfahrungsgemäß längere Wartezeiten haben, tut's auch erst einmal der Hausarzt (falls Du einen solchen hast).

Ich wünsche Dir jedenfalls gute und schnelle Besserung! Kellnern ist anstrengend genug, da braucht's nicht noch solche zusätzlichen Erschwernisse...

Antwort
von dinska, 79

Ich würde dir dringend raten mal zum Hautarzt zu gehen und dort dein Problem schildern.

Du schreibst, dass du enganliegende Unterhosen trägst, ich würde mal solche ausprobieren die bis über die Oberschenkel reichen. Dann kann die Haut nicht mehr aufeinanderreiben.

Für solche Probleme kann Bepanthensalbe oder Panthenolspray sehr gut sein. Vor allem auch nach der Arbeit die Stellen gut einreiben und den Spray einziehen lassen, der kühlt und heilt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten