Frage von SumiyoshiSan, 56

Was tun bei Zahnarzt-Phobie?

Hallo,

habe eine Zahnarztphobie und habe das Problem, das ich sozusagen eine Art Ärzteshopping betreibe und vor Angst entweder die Termine verlege oder sogar einfach nicht hingehe. Das führt natürlich dazu, dass Ärzte keine Termine mehr an mich vergeben - völlig verständlich.

Nun hatte ich vor ca. 1,5 Jahren meinen Traumzahnarzt gefunden und nach mehreren sehr angenehmen Behandlungen es doch geschafft Termine zu "versäumen" (war teilweise wirklich so) und nach 3 nicht abgesagten Terminen habe ich dort keine mehr bekommen. Ein herber Schlag.

Ich frage mich nun, ob es möglich ist oder realistisch diesem Arzt sozusagen ein Angebot zu machen in dem ich schriftlich versichere, dass ich mögliche ausfallende Termine bezahle?

Macht das Sinn oder wäre das eine eher peinliche Aktion?

Ich wüsste nicht wie ich stattdessen mit meiner Panik umgehen sollte.

Vielleicht weiß jemand einen Rat?

Schöne Grüße

Sumi

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 25

Also ich vertrete die Auffassung, dass es Sinn macht. Zu zeigst Reue und gibst (auch schriftlich) die Zusage, versäumte Termine privat zu begleichen, ich denke, das wird jeder vernünftige Zahnarzt belohnen.

Biete ihm eine Art Kaution an, leg einen Fuffi für jeden vereinbarten Termin auf den Tresen, den Du immer nur dann zurück bekommst, wenn Du zum Termin erschienen bist. Noch besser ist ein Hunderter, das tut Dir dann richtig weh, wenn Du doch mal wieder "versäumst". Dann wird es nicht mehr passieren. Noch mehr guten Willen kannst Du kaum noch demonstrieren.

Jeder der einen Fehler machte, sollte eine zweite Chance haben. Also trau Dich und frage mal nach. LG

Kommentar von SumiyoshiSan ,

Kaution, super Idee! Danke! 

Kommentar von Winherby ,

Dank für die Bewertung. Hat es denn geklappt mit meinem Vorschlag? LG

Kommentar von SumiyoshiSan ,

Hab es mich bisher noch nicht getraut. 

Antwort
von dinska, 34

Nichtabgesagte Termine und das mehrmals hintereinander, das ist nicht hinnehmbar. Du solltest da weinigstens anrufen und dich wegen irgendwas entschuldigen, wenn du einen Termin nicht wahrnehmen kannst oder willst. Deinen Brief kannst du dir sparen, denn er wird nichts ändern.

Ich habe auch mal einen Termin verpasst, habe danach sofort angerufen, mich entschuldigt und zugegeben, dass ich ihn versäumt habe und bekam problemlos einen neuen Termin. Natülich habe ich den nicht vergessen und notiere mir seitdem alles penibel!

Immer, wenn man sich der Realität stellt, hat das auch Auswirkungen für sein Handeln, denn es wird einem bewusst, was man getan oder nicht getan hat und das Unterbewusstsein speichert es ab und das nächste Mal handelt man verantwortungsbewusster.

Du musst dich auch mal in die Lage der Ärzte versetzen, wenn du einer wärst, dann möchtest du auch nicht solche Patienten, es sind ja auch Verdienstausfälle.

Ich gehe auch nicht gern zum Zahnarzt und mir wird schon ganz übel, wenn ich den Bohrer im Wartezimmer summen höre. Aber Zahnschmerzen sind auch nicht ohne und gehen meist von selbst nicht weg.

Also, sage dir, was sein muss, muss sein. Atme tief durch, schließe auf dem Stuhl deine Augen, lege deine hände auf deinen Bauch und atme tief und gleichmäßig unter deine Hände ein und aus.

Alles, was anfängt hört auch wieder auf und je öfter du gehst, umsoweniger tut es weh! Gönne dir zur Belohnung, dass du es so gut hinter dich gebracht hast, was Schönes!

Du kannst auch eine Therapie machen oder dir ein Forum mit Gleichgesinnten suchen, da merkt man, dass man nicht allein ist und bekommt manche hilfreiche Tipps.


Kommentar von SumiyoshiSan ,

Hatte ich ja geschrieben, dass ich es verständlich finde. Kostet ja schließlich Geld.

Wieso Unterbewusstsein? Es war mir doch bewusst, dass es falsch war und das die Reaktion des Arztes logisch.

Kommentar von dinska ,

Es geht nicht darum, ob es dir bewusst ist. Wenn du deinen Fehler eingestehst, dann machst du ihn nicht so schnell wieder. Wir wissen doch alle, was richtig oder falsch ist und machen doch manchmal das Falsche!

Antwort
von NONCOMPACTION82, 28

Kann die Ängste nachvollziehen aber bei uns in der CH wird jeder versäumte Termin, welcher nicht 24 Std vorher abgesagt wurde, IMMER verrechnet zw. 80,- u 100,- sfr ... auf Kosten des Patienten. Somit ist es etwas besser geregelt und wenigstens der Telefonhörer sollte in die Hand genommen werden. 

Sprich mal ganz ausführlich mit dem Doc - zeigt er Verständnis, dann musst auch du Wille für Arzt-Patient-Verhältnis aufbringen, stösst du auf taube Ohren, dann hilft es nix und du musst wieder Praxen abtelefonieren. Viel Glück u gute Besserung 🖒🤗

Kommentar von mariontheresa ,

Glückliche Schweiz. Da wir in Deutschland das Sachleistungsprinzip haben (wenn die Patienten ihre Zahnarztrechnung bezahlen müssten, würden sie von den geldgierigen Zahnärzten abgezockt) interessiert es die Patienten überhaupt nicht, ob dem Zahnarzt ein Verdienstausfall entsteht. Der verdient doch sowieso zu viel. Theoretisch kann auch ein deutscher Zahnarzt die ausgefallene Zeit berechnen, allerdings landen solche Versuche stets vor Gericht, weil der Patient dagegen klagt. Der Zahnarzt muss in solchen Fällen nachweisen,  dass er den Termin nicht anderweitig hat vergeben können. Das tut sich keiner an. 

Kommentar von NONCOMPACTION82 ,

Hier ebenfalls absolute Abzocke , Zahnarzt ist wirkl ein finanzielles Desaster und für alle die jemals Probleme haben nieeemals in die Permanence, da zahlt man glaubs schon 400,- beim Betreten. Ich hab die besten Ergebnisse in einer Zahnklinik in Budapest gemacht mit Flug u 4* Hotel sowie 1wöchiger Behandlungsdauer für einen Betrag, da zahl ich bestimmt das 4- oder 5-fache in der CH . 😄😎😉

Antwort
von vielefragen1, 21

Wenn ich beim Zahnarzt bin, mache ich Autogenes Training. Mein Zahnarzt bietet auch eine Behandlung unter Narkose an. 

Bei Google mal eingeben: Zahnarzt Narkose Wohnort

Hypnosezahnärzte: http://www.dgzh.de/info/hypnosezahnaerzte/hypnosezahnaerzte.html

Antwort
von Freiluft, 7

Ich halte es in sofern eine gute Idee, als das du dich dem Arzt damit öffnest (kannst ja zugeben, dass er gut ist) und dass du dir selbst einen gewissen Handlungsdruck auferlegst. Wenn der Arzt so gut ist, dann kannst wirst du das auch überwinden. Bei einem guten Freund hat bspw. Fragen stellen viel geholfen - Transparenz schafft Vertrauen. 

Antwort
von gerdavh, 29

Diese Peinlichkeit kannst Du Dir sparen, da lachen höchstens die Sprechstundenhilfen sich drüber kaputt, wenn sie diesen Brief zu Gesicht bekommen sollten.

Geh mal lieber zu einem Psychotherapeuten - die sind zuständig für derart massive Ängste. Alles Gute. Gerda

Kommentar von SumiyoshiSan ,

Hab ich mir schon fast gedacht. Danke fürs Kommentar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community