Frage von amike, 1.738

Was tun bei verstärktem Haarausfall in den Wechseljahren?

Ich hätte gerne eine Empfehlung für ein pflanzliches Mittel das dem verstärkten Haarausfall in den Wechseljahren entgegen wirkt. NEIN, ich möchte nicht zum Arzt gehen - Schulmedizin ist nicht so mein Ding. Das Problem kann man sicher anders lösen. Wer weiss wie?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 1.738

Einer Bekannten, die Haarausfall bekam habe ich Teebaumöl empfohlen. Sie hat es gemacht und ihre Haare sind wieder genauso schön wie sie früher waren. Einfach vor dem Waschen etwas Teebaumöl auf die Hand geben und dann das Shampoo dazu und wie gewohnt waschen. Den Geruch vom Öl merkt man nach dem Waschen nicht mehr. Außerdem ist es gut beim letzten Spülen das Wasser so kalt wie möglich zu stellen und nicht zu heiß zu föhnen, am besten an der Luft trocknen lassen.

Kommentar von rosenrot22 ,

von dinska vorgeschlage, das ist eine Möglichkeit, aber dass Problem wird dadurch nicht gelöst. Haarausfall hat eine Ursachen oder auch mehrere und wenn die ursache ermittelt ist kann auch erst geholfen werden. Das ewige Ausprobieren verlängert nur das Leiden und es wird eher schlimmer als besser. Ich habe gute Erfahrungen bei der Ursachenermittlung mit den medizinern von haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gemacht. Es war wirklich ein guter Tipp den ich auch in einem Forum gefunden habe und gebe es auch gerne weiter. Es war wirklich eine Glücksfall denn sonst hätte das Ausprobieren kein Ende gefunden. Alles Gute für Dich!

Antwort
von Fugazz, 1.669

Meine Mama hatte furchtbare Wechseljahrsbeschwerden. Haarausfall, Platzangst, Depris, Alpträume, Nachtschwitzen.. Ich hab ihr eine Soja/Ginseng Kur aus dem Internet empfohlen. Nach drei Monaten hat sich der Körper unglaublich eingependelt und die Haare kamen nach... Dazu Frauenmanteltee, Belladonna, Maca und Shisandra chinensis!! Und viiiiiiiiel trinken! Viel Erfolg ;)

Kommentar von Hooks ,

Das ist alles zurückzuführen auf Östrogenmangel, da muß man östrogenhaltige Nahrung essen...

Kommentar von amike ,

Gute Antwort - guter Kommentar - DH!!

Antwort
von Sportiii, 1.549

Was immer hilft: Wenig Stress und Ceratine. Ein gutes Shampoo und regelmäßige Entspannungskuren helfen dem Körper weitaus mehr als irgendwelche Hormontabletten von Arzt.

Antwort
von Hooks, 1.429

Ich weiß was.

Hefe oder Brennesselsamen. Beides enthält Östrogene. Hier gibts noch mehr: http://www.antiaging-info.org/oestrogen-antiaginghormon.html

phytofit.de/Brennessel-Samen/Brennessel-Samen.html

Antwort
von anonymous, 1.197

Wenn Du ein pflanzliches Mittel willst dann bist du bei Homöopathie falsch. Homöopathie hat nichts aber auch gar nichts mit Pflanzenheilkunde zu tun.

Wenn Du ein homöopathisches Mittel möchtest käme möglicherweise die Substanz Thallium in Frage. Dieses hochgiftige Metall führt nämlich bei Gesunden u.a. zu Haarausfall - und eignet sich entsprechend (nach homöopathischer "Logik") zu dessen Behandlung.

http://www.heilpraktik.de/homoeopathika/thalliummetallicum.htm

Natürlich gibt es keinerlei Nachweis dafür, dass Thallium gegen Haarausfall hilft.

Aber das ist ja bei homöopathischen Mittel vollkommen normal - man muss eben die fehlenden Wirkungsnachweise durch ausreichenden Glauben ersetzen.

Antwort
von Reggie, 1.278

Du könntest dich an einen Homöopathen oder Heilpraktiker wenden. Bei Wechseljahrsbeschwerden werden auch oft pflanzliche Mittel empfohlen, die Phytohormone enthalten. Das könntest du zunächst ja mal ausprobieren.

Antwort
von anonymous, 1.164

Es gibt ein Tonikum gegen Wechseljahresbeschwerden allgemein aus der thailändischen Heilkunde. Ich nehme die Kräuter PMF Thaivita selbst seit einem Jahr und mir gehts damit bombig. Mal abgesehen von vielen anderen netten Nebeneffekten, die Du Dir ja mal anschauen kannst, ist mein Haar viel kräftiger geworden und wächst vor allem schneller nach. Ich weiß nicht, ob die Kräuter bei richtig starkem Haarausfall wirken (also wenn man schon die Kopfhaut sieht und die Haare flusig sind) aber vielleicht ist es ja einen Versuch wert. Wünsch Dir viel Glück dabei :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community