Frage von Goser, 43

Was tun bei Rückenbeschwerden?

Ich habe seit drei Monaten regelmäßige (fast durchgehend) Beschwerden im Rücken und Po.

Die Beschwerden ziehen dabei durch meinen ganzen Körper einseitig entlang der Wirbelsäule vom Kopf, wo es über den Nacken in den Kopf hineinzieht, bis zum Fuß. Ich merke einfach wie dieser Schmerz sich komplett durch die rechte Seite meines Körpers zieht, entlang der Wirbelsäule. Die Herd Schmerzpunkte sind im rechten Schulterbereich, nahe der Wirbelsäule und im LWS oberhalb des Pos. Der linke Schulterbereich macht allerdings, wenn auch weit, weniger Probleme.

HWS MRT wurde gemacht, Ergebniss: HWK5/6 Rechts paramedianer kleiner Diskusprolaps. Neuroforamina frei. Durale und angedeutete medulläre Pelottierung. Keine Myelopathie Nur geringe forminale Enge für C6 rechts. Unklare zystische Veränderung links lateral Schildknorpel angrenzend (sagittal Ima 12 transversal marginal miterfasst Ima 22) mit einem Durchmesser von etwa 13mm. Rechtskonvex skoliotische Fehlhaltung der HWS. HWS-Lordose.

Zur Behandlung nehme ich Schmerzmittel und mache Manuelle Therapie sowie Rückentraining, Fazientraining und Schwimmen.

Ich kann mit diesen Beschwerden leider aktuell nicht arbeiten, da sie bereits nach kurzer Arbeitszeit, wieder verstärkt auftreten.

Außerdem ausprobiert Osteopathie.

Leider sind die Beschwerden in den letzten Wochen nur etwas zurück gegangen, Krank geschrieben seit 6 Wochen.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen oder ein weiteres Vorgehen empfehlen :) Danke

Antwort
von StephanZehnt, 23


Hallo Goser,

HWK5/6 Rechts paramedianer kleiner Diskusprolaps. Neuroforamina frei. Durale und angedeutete medulläre Pelottierung

Die Bandscheibe zwischen Halswirbelkörper 5 und 6 hat einen kleinen Vorfall (neben der Mitte) dabei entsteht auf der Dura Mater (harte Rückenmarkshaut) ein angedeuter Eindruck in der Mitte. Nur geringe Enge im Zwischenwirbelloch durch die die Nervenwurzeln verlaufen bei C6  rechts also untere Halswirbelsäule.

Du hast allerdings auch eine rechtskonvexe Skoliose bedingt durch eine Fehlhaltung.  Nun die Nervenwurzel bei C6 versorgt Nacken , Trapezmuskel und Schulter.

Dies zu Deiner Halswirbelsäule! Ich weis jetzt nicht ob diese Fehlhaltung bedingt ist  durch die Schmerzen.

Ich weis jetzt nicht was die Antwort des Orthopäden war? Du solltest einmal mit ihm sprechen ob Du Physiotherapie bekommst. Auch Wärme wäre hier sinnvoll (Moorpackung kann man für ca. 10 € kaufen) und lassen sich immer wieder neu erwärmen.

Zitat -   Manuelle Therapie sowie Rückentraining, Faszientraining und Schwimmen.(Rückenschwimmen ?).

Ich weis nicht ob Du ein Theraband hast (blau oder rot) Dann könntest Du ein paar Übungen machen

http://www.p-aktiv.de/physiotherapie/heimuebungen.html?showall=1&limitstart=

In Deinem Fall wäre es allerdings wichtig das ein Physiotherapeut Dir das zeigt Problem Du hast schon eine Fehlhaltung  also sollte man alles tun um das Problem nicht zu verschärfen. 

Wie es bei Dir im Bereich  Lendenwirbel 5 / Kreuzbein aussieht kann ich nicht einschätzen es liegt nur der Befund HWS vor..

Beinahe hätte ich vergessen (Unklare zystische Veränderung links lateral (seitlich) Schildknorpel  angrenzend )

Schildknorpel Kehlkopfbereich.das sollte man doch einmal abklären lassen was dahinter steckt. HNO-Arzt z.B.  Ob behandlungsbedürftig oder nicht?

Alles Gute Stephan

Antwort
von Hooks, 25

Hat man Dir gesagt, ob es Muskelschmerzen oder Nervenschmerzen sind? Bei letzterem könnte B-Komplex helfen, mein Mann bekam 3x ratiopharm tgl. bei Gürtelrose.

Ich selbst hatte bei "Hexenschuß", vermutlich durch Fehlhaltung, ebenfalls Skoliose, sehr guten Erfolg durch Peitschen mit Brennesselruten, aber richtig! Nicht nur Streicheln, sondern kräftiges Schlagen, so daß die Brennesselwirkstoffe unter die Haut gehen. 3 Tage nacheinander, dann 3 Tage Pause, dann nochmal 3 Tage Peitschen. Es tut so gut, vor allem, wenn kein kaltes Wasser auf die Haut kommt - bei Schwitzen solltest Du Dich abtrocknen, bevor es kalt wird.

Kommentar von Hooks ,

Schau mal rein bei aequilibrum-physiotherapie.de/trigger.php, vielleicht findest Du dort Deinen Schmerzbereich wieder. Mir hat es sehr geholfen.

Dann kannst Du dort, wo das blaue x sitzt, quer zum Muskelbauch reiben, Friktion, die Haut auf dem Muskel hin- und her verschieben.  Tut asig weh, hilft aber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten