Frage von Petroni,

Was tun bei Reiseübelkeit in der Schwangerschaft?

Eine meiner besten Freundinnen ist im vierten Monat schwanger. Im Auto, Zug oder Flugzeug wurde ihr schon immer übel.Nun wollen wir mit ihr und ihrem Mann in den Urlaub fliegen und sie hat jetzt schon Angst vor dem Flug und der Übelkeit, die aufkommen könnte. Tabletten will sie ungern schlucken. Was hilft noch bei Reiseübelkeit während der Schwangerschaft?

Antwort von evistie,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Garantiert unschädlich fürs Baby sind Akupressurbänder fürs Handgelenk und haben schon vielen geholfen:

http://www.esys.org/seekrank/sea-band.html

Lass Dich nicht von dem Wort "seekrank" irritieren, das dort Gesagte gilt für jede Reiseübelkeit.

Zwei Bänder kosten ca. 12 Euro (in Apotheken).

Antwort von Mucker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vorbeugende Maßnahmen: Möglichst im Mittelpunkt des Fahrzeugs und in Fahrtrichtung sitzen! Nicht aus dem Seitenfenster sehen, sondern möglichst einen weit entfernten, ruhigen Punkt, z.B. den Horizont in Fahrtrichtung suchen. Während der Fahrt nicht lesen oder Spiele spielen! Schlechte Gerüche meiden und für ausreichend Frischluftzufuhr sorgen! Nicht mit leerem Magen die Fahrt antreten, aber auf schwer verdauliche, fette Speisen verzichten! Wenn möglich, lange Fahrten unterbrechen und ausreichende Pausen zum spazieren gehen einlegen!

Medikamentöse Maßnahmen Empfindlichen Personen ab 2 Jahren können zusätzlich zu den vorbeugenden Maßnahmen Medikamente helfen. Gebräuchlich sind die Antihistaminika Dimenhydrinat und Diphenhydramin, die dämpfend auf das Brechzentrum im Gehirn und das Gleichgewichtsorgan wirken. Diese machen allerdings müde und können das Reaktionsvermögen beeinträchtigen (s. Hinweise). In Form von Tabletten oder Dragees müssen sie min. eine halbe Stunde vor der Reise eingenommen werden. Reisekaugummis sollen schneller wirken, müssen jedoch bereits bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein in ausreichender Dosierung gekaut werden. Ist es jedoch bereits zum Erbrechen gekommen, so sind nur noch Zäpfchen wirksam. Präparate aus dem Ingwerwurzelstock wurden schon im Altertum gegen die Seekrankheit benutzt, wobei die Untersuchungen zur Wirksamkeit im Gegensatz zu den Antihistaminika noch unzureichend sind. Sie machen aber nicht müde und haben weniger Nebenwirkungen. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten!

http://www.g-netz.de/reisemedizin/Grundausruestung/reiseuebelkeit.shtml

Alles Gute! Mucker

Kommentar von evistie,

Wieder mal die Frage nicht richtig gelesen und draufloskopiert! Was sollen die ellenlangen Ausführungen über medikamentöse Behandlung, wenn die Fragestellerin ausdrücklich erwähnt, daß die Schwangere keine Tabletten nehmen will?!

Antwort von user125,

Ich weiss, dass die Schwangere keine Tabletten nehmen will. Kann aber aus eigener Erfahrung in der SS berichten. Itinerol B6 nimmt die übelkeit und es wirkt wirklich. Habe es von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen.Sie soll sich bei Ihrem Arzt informieren.

zettel Packungsbeilage unter: www.compendium.ch (Präparatname itinerol)

Sonst kalte Umschläge in den Nacken legen, das ist jedoch etwas umständlich im Flieger.

Antwort von ElIndio,

Wichtig ist viel zu trinken, auf fettige Mahlzeiten zu verzichten und Kaugummis kauen, sowie Bonbons lutschen.Kaffee und schwarzer Tee sollten vermieden werden. Versuchen im Flugzeug einen Platz in der Mitte der Maschiene zu bekommen. Da spürt man die Bewegungen der Maschiene nicht so stark.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community