Frage von jamba1201, 21

Was tun bei Psychosomatischen Bauchschmerzen und Durchfällen?

Vielen Dank für Antworten P.S: Haben schon alle Tests durchgeführt ... Therapeutin kommt immer mit ihrem Psychosomatisch um die Ecke . Nun wenn das stimmt muss es ja was dagegen geben , habt ihr Tipps ?

Antwort
von Winherby, 17

Hallo jamba,

Therapeutin kommt immer mit ihrem Psychosomatisch um die Ecke

das hört sich für mich danach an, als würdest Du diesen Grund für Deine Bauchschmerzen nicht glauben wollen. Aber warum eigentlich nicht? Wenn Fachleute das so sagen, warum willst Du das denn nicht annehmen? Die Leute wollen Dich doch nicht verulken, sie wollen Dir helfen. Die haben dafür jahrelang studiert, jahrelang Erfahrungen gesammelt, da kann doch kein Patient allen Ernstes um die Ecke kommen und einfach kategorisch die Diagnose ablehnen, nur weil sie es nicht glauben wollen.

Natürlich gibt es Diagnosen, die sich nicht so toll anhören. Aber gerade dann sollte der Patient ganz dringend etwas gegen die Ursache der Krankheitssymptome tun. Nur Pillen gegen die Bauchschmerzen schlucken bringt bestenfalls einen sehr kurzen Erfolg, - wenn überhaupt -, solange nicht die Ursache abgestellt wurde. 

Die Symptome sind Deine Probleme mit dem Verdauungstrakt, die Ursache ist seelisch zu suchen. Das hat nichts mit verrücktsein zu tun, wie viele Menschen leider immernoch falsch denken. Körper, Geist und Seele sind eine untrennbare funktionale Einheit. Erfährt eines dieser Anteile ein "Trauma", werden die anderen Teile automatisch mitbetroffen.

Nun wenn das stimmt muss es ja was dagegen geben , habt ihr Tipps ?

Klar gibts was, also mein Tipp ist, dass Du mit Dir ins Reine kommen musst.

Also was belastet Deine Seele? Das ist die Frage, die Du Dir stellen solltest, falls Du nicht insgeheim die Antwort selbst schon lange weisst. 

Hast Du die Antwort dann gefunden, dann musst Du aber auch alles daran setzen, diese Ursache abzustellen, und zwar in aller Konsequenz. Dann klappts auch wieder mit dem Verdauungstrakt, auch ohne Tee, Selbstmassage oder Chemie schlucken. Gute Besserung

Kommentar von Hooks ,

Trotzdem würde ich auch die Symptome selbst behandeln. Bei mir spielt z.B. alles verrückt, wenn ich auf weite Reisen gehe. Irgendwie schaffe ich es nicht, dagegen anzugehen, aber es hilft mir doch, die Symptome zu behandeln, einfach, um mich besser zu fühlen.

Bei manchen Dingen hilft es, der Sache aus dem Weg zu gehen, aber man kann nicht jede Situation meiden.

Kommentar von Winherby ,

@Hooks: 

Trotzdem würde ich auch die Symptome selbst behandeln.

ja das hört sich doch viel besser an als,

Kannst nichts machen, behandle die Symptome.

Denn nur an den Symptomen rumkurieren, das machen leider noch immer viele Ärzte. LG

Antwort
von dinska, 21

Mir hilft sehr gut die Bauchselbstmassage.

Lege deine Hände auf den Unterbauch und beginne mit der rechten Hand in Richtung Daumen zu kreisen, dann mit der linken Hand und zum Schluss mit beiden Händen.

Danach die linke unter dem Nabel, die rechte darüber und wieder erst mit rechts usw. und die Hände nochmal wechseln, die rechte unten und die linke oben.

Immer je Hand 10-15 langsam kreisen in der Intensität, die dir gut tut.

Weiterhin gut sind Atemübungen in den Bauch hinein. Auch hier kannst du verschiedene Stellungen der Hände wählen, auf dem Unterbauch, eine Hand über dem Nabel, die andere darunter oder die Hände seitlich neben dem Nabel.

Immer tief unter die Hände einatmen und spüren wie sich alles unter den Händen weitet, kurz halten 4-6 Sek. und dann die Luft aus den leichtgeöffneten Lippen wieder auslassen.

Auch sehr gut für den Verdauungstrakt sind Bewegungen, im Liegen die Knie anziehen und nach links und rechts ablegen, den Kopf zur anderen Seite und schön langsam, immer gleichmäßig atmen.

Warmes Wasser, gleich nach dem Aufstehen, tagsüber Fencheltee, Wermuttee bei akuten Beschwerden, Ingwertee können ebenfalls sehr hilfreich sein und Bitterstoffe in die Ernährung einbauen. Zuviel Zucker schadet nur, Bitterstoffe werden zur Verdauung benötigt.



Antwort
von Hooks, 17

Das heißt ja nur, daß sich Dein seelisches Befinden auf den Körper niederschlägt.

Kannst nichts machen, behandle die Symptome. Kohle und Natron. Wenn es Deinem Bauch besser geht, geht es vielleicht auch der Seele wieder gut.

Dann kannst Du mit Magnesium und Vitamin B die Nerven stärken.

Antwort
von anaya, 15

Hier gibt es genügend "Anregungen":

"Verschiedene wissenschaftliche Studien haben in den letzten Jahren bestätigt, dass unser Darm direkt mit unserem Gefühlszentrum im Gehirn in Kontakt steht. Nicht nur die Ernährung, sondern auch das Immunsystem und sogar die Darmflora sind wohl in der Lage unsere Emotionen zu steuern."

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/darm-steuert-emotionen-ia.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten