Frage von MelanieEspunkt, 5

Was tun bei einem Fehlgeleiteten Immunsystem?

Seit einigen Monaten plagen mich mehrere Beschwerden.Nun habe ich eine art Diagnose und trotzdem kann mir niemand helfen:

Fehlgesteuertes Immunsystem. Keine Autoimmunerkrankung! Sondern eine Art unbekannter Virus der das vielleicht ausgelöst hat. Symptome:

-lymphknotenschwellungen seit Oktober 15

-Nachtschweiß

-schwindel

-Müdigkeit, generell nicht so belastbar

-weiße Blutkörperchen immer erhöht ( Monozyten)

-keine Erkältungen oder ähnliches mehr, da ja das Immunsystem quasi immer arbeitet

Ich wurde monatelang ärztlich untersucht und kein Arzt fand so wirklich eine Erklärung. Allerdings waren sich alle einig das es nicht psychisch ist aufgrund des Blutbildes u der Lymphknoten.

Cortison und verschiedene Antibiotika schlagen nicht an.

Ich hatte immer Krebsangst,krebs ist aber nach einem PET ct nun 100% ausgeschlossen.

Ich suche nun Gleichgesinnte, die ähnliche Symptome haben, und gff Ratschläge oder Arztempfehlungen aussprechen können. Ich plage mich nun schon so lange und möchte endlich das es irgendeine Heilung bzw Möglichkeit gibt das es mir besser geht!!

Antwort
von Hooks, 4

Hat man bei Dir mal den Vitamin-D3-Wert gemessen? Recherchiere mal danach, der Mangel macht gravierende Schäden! du kannst D3 auch auf eigene Faust nehmen.

Inzwischen ist bei Dir bestimmt auch die Darmflora zerstört aufgrund Deiner Medikamente, mit der Folge, daß Du Vitamin B nicht mehr richtig aufnehmen kannst aus dem Darm. Da solltest Du Dich mal um Darmbakterien bemühen.

Wann genau ging es los mit Deinen Beschwerden?  kannst Du da einen Auslöser festmachen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten