Frage von SpAwN95, 109

Was stimmt mit meinem Herz nicht (Angst)?

Wie kann ich sicher sein das mit meinem Herzen alles in Ordnung ist?

Seit einem halben Jahr fühle ich seltsame Dinge in meiner Herzgegend: - Eine Art "Welle" durch den Brustkorb - Ein krampfartiges poltern / stottern in der Brust - Pausen zwischen den Schlägen (paar Sekunden)

Das macht mir alles höllisch Angst. Jeden tag spüre ich eins dieser Symptome...

Folgende untersuchen wurden bei 3 verschiedenen Kardiologen gemacht:

  • Dutzende Ruhe EGKS ohne Befunde
  • Belastungsekgs (3) ohne Befund
  • Langzeit ekg mit häufigen SVES und einzelnen VES --> insgesamt unauffällig
  • Ergospirometrie ohne Befund
  • 3 Herzechokardiografie und stress Echo ohne Befund
  • 3 Mal Notaufnahme ohne Befunde m.

Ich weiß nicht mehr weiter ... alle halten mich für verrückt und meinen ich bilde mir das ein aber ich SPÜRE doch wie es rumpelt, poltert und pausiert in meiner Brust :( was ist das? Ich habe schreckliche Angst Tod umzufallen und das etwas schlimmes übersehen wurde. Habe diese Probleme wie gesagt erst seit 7 Monaten ....

Antwort
von Hooks, 26

Diese Welle hatte ich auch. Nichts half. Bis ich Magnesium genommen habe. In einer Studie las ich von 10 mg pro kg Körpergewicht, da mußt Du evtl. anpassen, wieviel Du am Tag nimmst. Die von St Anton und St Bernhard sind gut, aber auch andere Tabletten und Kapseln mögen hilfreich sein. Auch Bittersalz ist ok, läßt sich aber schwerer dosieren. Da würde ich mit einer Prise (MgSO4) aufs Glas Wasser anfangen.

Hüte Dich vor Süßstoffen (meist in Braustablettenenthalten, aber auch in Dragees, der Überzug soll süß schmecken), denn die könenn Durchfall verursachen.

Zuviel Mg hat als Nebenwirkung auch weichen Stuhl oder Durchfall, und daran kannst Du dann erkennen, wenn Du überdosiert hast. Süßstoffe verschleiern das sonst.

Noch eine andere Idee:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&...

Lies Dir das mal durch, vielleicht paßt davon etwas. B1-Mangel bekommst Du durch Essen von Kohlehydraten (Mehl, Zucker), weil das die Aufgabe von B1 ist, aber auch durch Kaffee und Tee, weil die einen ATF enthalten, der das B1 hemmt.

Man sollte beim Einnehmen immer dne gnazen Komplex nehmen, weil die Bs zusammenarbeiten. Mg aktiviert die übrigens. Mg-Mangel kann also zu einem B-Mangel führen, auch wenn genügend da wäre.

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-...


Die Vitamine des B-Komplexes erfüllen im menschlichen Körper
lebenswichtige Aufgaben. Sie sind an wichtigen Stoffwechselreaktionen
bei der Energiebereitstellung im Körper beteiligt. Da die verschiedenen
Stoffwechselwege eng miteinander verknüpft sind, werden alle B-Vitamine
für eine optimale Funktion in ausreichender Menge benötigt. Die
B-Vitamine werden aufgrund ihrer besonderen Bedeutung für den
Energiestoffwechsel im Nervengewebe, einschließlich des Gehirns, auch
als so genannte ?neurotrope" (= auf das Nervensystem einwirkende)
Vitamine bezeichnet.Zu einem normalen Energiestoffwechseltragen die Vitamine B1, B2, B6, B12, Biotin, Niacin und Pantothensäure bei.Zu einer normalen Funktion des Nervensystemstragen die Vitamine B1, B2, B6, B12,
Biotin und Niacin bei. Pantothensäure trägt zur normalen Bildung und
Stoffwechsel einiger Neurotransmitter und zur normalen geistigen
Leistungsfähigkeit bei.Für normale psychische Funktionentragen die Vitamine B1, B6, B12, Folsäure, Biotin und Niacin bei.Zur Verminderung von Müdigkeit und Erschöpfungkönnen die Vitamine B2, B6, B12, Folsäure, Niacin und Pantothensäure beitragen.Zu einem normalen Homocystein-Stoffwechseltragen die Vitamine B6 und B12 bei. Folsäure trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Homocystein-Spiegels bei.Zur Bildung roter Blutkörperchentragen die Vitamine B2, B6 und B12 bei.Zur Aufrechterhaltung von normaler Haut und Schleimhäuteträgen Vitamin B2, Biotin und Niacin bei. Biotin trägt zudem für den Erhalt normaler Haare bei.


Antwort
von GeraldF, 64

Sie haben sogenannte "funktionelle Herzbeschwerden". Das ist eine Somatisierungsstörung hinter der eine psychische Störung (meist Angsterkrankung) steckt. 

Ihr Herz ist gesund. Ihre Karriere durch die kardiologischen Instanzen ist typisch für diese Erkrankung. Jeder kardiologischer "check up" verschafft Ihnen kurzzeitige Linderung, aber dann kommt die Angst zurück. Es gibt Patienten mit Ihrer Störung, die fast täglich in Notfallaufnahmen der Kliniken auflaufen und sich dort ihr tägliches EKG abholen. Von allein wird das nicht besser und ein Kardiologe wird sie nie aus dieser Störung herausführen (im Gegenteil).

Das geht nicht ohne professionelle Hilfe weg (Psychotherapie). Jede weitere ärztliche Konzentration auf das Organ Herz verschlechtert die Symptomatik eher noch.

Antwort
von ncaa29, 73

Hallo SpAwN, 

wie alt bist du denn, bzw. hast du vielleicht noch einige weitere Details zu deinen Langzeit-EKGs?

Kommentar von SpAwN95 ,

Hallo, ich bin männlich und 21 Jahre alt. Der Befund vom 24 Std ekg war vereinzelte VES und häufige SVES ohne pathologischen Befund mit Gesamtergebnis unauffällig ... insgesamt ergab sich für den Kardiologen keine Therapie Indikation 

Kommentar von ncaa29 ,

waren die VES mono- oder polymorph, waren die SVES VHES, junktional oder atypisch? Wie siehts mit deren Regelmäßigkeit aus? (Stand da im Befund was dabei?)

Kommentar von GeraldF ,

...und wenn sie polymorph waren ? oder junktional ? was dann ? Soll er dann zur Ablation ? Das geht ganz in die falsche Richtung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community