Frage von jessieNobody, 7

was soll ich tun?

Hallo erstmal. Mein name ist 'Jessie ich bin 15. Ich habe schon seit geraumer Zeit einestarke Depression ich habe mich auch eine zeit lang geritzt habe damit aber aufgehört, weil ich es versprechen musste. Ich habe ziemlich stress mit freunden manchmal und viel stress zuhause. Meine eltern machen mir ständig Vorwürfe.. und sagen mir wie scheiße ich bin und das ich ein fehler war.. aber ich versteh das nicht! Ich trinke nicht ich rauche nicht nehme keine drogen ect. Ich bin eigentlich voll anständig. .wenn ich das mal so sagen darf.. und das problem ist ich habe ständig Selbstmordgedanken.. und will mich unbedingt umbringen damit alles endlich vorbei ist weil ich einfach nicht mehr kann und echt am ende bin....:( Was soll ich nur tun? Bitte könnt ihr mir helfen? Und bitte gebt mir ernste tipps oder so und macht euch nicht lustig...bitte :/

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von alegna796, 3

Liebe jessie, ich hoffe, oben steht nicht Dein vollständiger Name. In diesem Falle würde ich den Support bitten, diesen zu entfernen. Du hast nur EIN Leben, das ist ein Geschenk und das wirft man nicht einfach weg. Was Du schilderst, ist für Dich ein totales Chaos. Hast Du schon mal darüber nachgedacht, Dich an das Kinder- und Jungendnottelefon zu wenden? Du bist in der Pupertät, Deine Hormone spielen verrückt und ich schätze, Deine Eltern können sich nicht darauf einstellen (was eigentlich nicht vorstellbar ist, denn sie haben das ja auch alles durchgemacht). Du wirst aus Deiner Situation allein nicht herauskommen. Ich schätze es hoch ein, dass Du nicht rauchst usw. Du musst Dir überlegen, was Du willst. Möchtest Du weg von Deinen Eltern oder möchtest Du bleiben, nur die Situation soll sich ändern. Dann könnte Dir auch das Jugendamt weiter helfen oder ein Lehrer des Vertrauens. Hast Du Großeltern, wo Du eine Zeit lang bleiben könntest? Wir alle hier kennen Deine Lebensumstände nicht, sei stark und lass Dich nicht hängen, such Dir Hilfe und glaube an Dich, Du bist es wert. Alles Liebe.

Antwort
von emjonmum, 3

Liebe Jessie, So wie Du Deine Situation Zuhause schilderst, brauchst du dringend einen Menschen, dem Du Dich anvertrauen kannst. Hast Du eine Freundin, der Du Dich anvertrauen kannst? Ist deinen Eltern bewusst, wie sehr sie dich mit solchen Aussagen verletzen? Aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen, aber natürlich sollten solche Sachen NIEMALS gesagt oder auch nur gedacht werden. Manchmal hilft es auch, mit einer Psychologin oder einem Psychologen zu sprechen. Oder bist du bereits in Behandlung? Wer hat die Diagnose Depression gestellt? Falls Du noch Micht bei einem Therapeuten bist:Du kannst Dir bei Deinem Hausarzt eine Überweisung geben lassen und Dir eine Kinder- und Jugendpsychologin raussuchen. Vielleicht gibt es sogar an deiner Schule einen Schulpsychologen? Wenn die Situation für Dich Zuhause unerträglich ist, kannst Du vielleicht in den Osterferien zu Deinen Großeltern oder einer Tante oder anderen Verwandten, um ein wenig Abstand zu gewinnen? Du scheinst ein intelligentes und kluges Mädchen zu sein, lass Dir helfen. Kein Mädchen in Deinem Alter sollte Selbstmord als einzigen Ausweg sehen. Ich wünsche Dir alles Gute und ganz viel Kraft. Wenn ich irgendwie helfen kann, schreib im Kommentar. Liebe Grüße, emjonmum

Kommentar von jessieNobody ,

Also ich habe mich jemanden anvertraut einer Freundin und wenn wieder etwas zuhause vorgefallen ist dann hilft sie mir auch immer. Ich war wegen der Depression beim Arzt..ohne das meine eltern davon wussten. Ich versuche schon weitestgehend Abstand zu gewinnen.. und das klappt meisten gut. Aber es kommt immer etwas neues von meinen Eltern was sie zu mir sagen können..immer neue Vorwürfe..und mit Ihnen darüber reden Funktioniert nicht. ..als ich das mal angesprochen habe gab es direkt wieder streit.

Kommentar von emjonmum ,

Siehst Du eine Möglichkeit, vielleicht in den Osterferien, zu Freunden oder Verwandten zu fahren, damit du mal aus der Situation rauskommt. Wenn es absolut unerträglich ist, gibt es natürlich auch die Möglichkeit sich beim Jugendamt oder Pro Familia oder Caritas Hilfe zu holen. Lässt der Arzt, dem Du Dich anvertraut hast, mit der Diagnose allein oder hilft er, therapeutische Unterstützung zu bekommen. Falls nicht, besorg dir eine Überweisung und geh zu einem Psychologen. Alles ist besser als Selbstmord zu begehen. Und wenn die Lösung ist, dass Du (zunächst) Zuhause ausziehst? Wie ist dein Verhältnis zu Deinen Großeltern? Können die oder eine Tante dich eventuell unterstützen? Viel Glück und melde dich, wenn ich helfen kann. Und melde dich bitte auch, damit ich weiß wie es dir geht. Du machst auf mich den Eindruck, dass Du ein ganz tolles Mädchen bist, das unbedingt Hilfe im Sinne von Menschen, denen Du vertrauen kannst, brauchst. Schön, dass Du eine Freundin an deiner Seite hast!!Fühl dich gedrückt, emjonmum

Antwort
von wertvoll, 3

liebe jessie,bitte kontaktiere deinen Arzt und schildere deine gesamte Sit:ritzen/depresionen/die Probleme im zwischenmenschlichen/auch die suizidgedanken...ja das gesamte gefühlschaos ALLES...hab keine angst wirklich all die dinge zu sagen....so kann er gezielt nach der geeigneten therapieform für dich suchen.....ich bin mir sicher wenn er nich ein 0 8 15 Arzt ist,wird er ne vollständige Diagnostik mit dir durchführen aber bitte SEI VOLLKOMMEN EHRLICH NUR SO KANN ER DIR HELFEN!!!!! ICH persönlich kenne des was du beschreibst nur allzugut und mach ne DBT Therapie wo ich vorwärts an mir arbeite....is nich einfach aber es lohnt sich... TRAU DICH (auch wenns schwer fällt)+SEI OFFEN +EHRLICH DU BIST KEIN FEHLER......!!!!!GIB NICHT AUF

Antwort
von alegna796, 3

An den Support: Bitte den Nachnamen entfernen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community