Frage von kackbulle, 114

Was soll bzw kann ich gegen die stellen tun?

Ich hab ein bisschen am Handy gechillt wie am ganzen Tag und erst war alles in Ordnung und dann fing es erst am arm an zu jucken. Ich hab mich dann ja auch gekratzt bis mir aufgefallen ist dass ich es blutig gekratzt hatte. Ich hab dann natürlich aich aufgehört auch wenn es schwierig war und habe mich abgelenkt. Als ich grad wieder kam hab ich mich wieder ins Bett gelegt. Nach 1 std dann hat es mich an den schultern gejuckt.und ich weiß nicht was ich dagegen tun soll. Bei meinen beinen war es vor ca. 4 wochen das selbe hatte es aber nur als ich mich umgezogen hatte und auch erst gegen 21 uhr das hat aber aufgehört. Was kann ich dagegen tun?

Antwort
von evistie, 43

Da Du psychisch "angeschlagen" bist, liegt der Verdacht nahe, dass Deinem Juckreiz keine organischen Ursachen zugrunde liegen.

Immer wieder auftretender Juckreiz an wechselnden Körperstellen kann auch "nervös" bedingt sein, sich also bei Stress manifestieren bzw. verstärken.

Ich hab ein bisschen am Handy gechillt wie am ganzen Tag

Auch wenn Du es nicht glauben magst: diese einseitige (und ungesunde) ständige Herumdaddelei am Handy ist für Deinen Körper nicht "chillen", sondern Stress.

Auch die ständige Beschäftigung mit körperlichen Befindlichkeiten ("Wieso muss ich so oft?") trägt nicht zum Wohlbefinden bei.

Wen's juckt, der kratzt sich. Der vernunftbegabte Mensch hört damit auf, bevor Blut kommt. Wer weiter kratzt, gerät in den Verdacht, einen Hang zu SVV zu haben.

Wenn der Juckreiz also erneut auftritt, kratze nicht, sondern lenk Dich ab (das hast Du ja bereits erfolgreich praktiziert). Das Erlernen von Entspannungstechniken würde Dir, auf Dauer gesehen, sehr gut tun.

Kommentar von Hooks ,

evistie,

das ist mir aber auch schon passiert, daß ich mich in Gedanken blutig gekratzt habe (gerade beim Ablenken, oder nachts; dann kratzt man unbewußt) - manchmal auch bewußt, weil ich dachte, Schmerzen sind besser auszuhalten als dieser elende Juckreiz (v.a. bei Mückenstichen in der SS, die schwollen immer so an).

Muß also nicht immer Hang zu SVV sein ;-)

Bei Stress liegt der Verdacht nahe, daß die B-Vitamine für die Nerven verbraucht wurden und nicht mehr an neuer guter Hautbildung beteiligt werden können. Oder Magnesium, das einerseits bei Stress viel verbraucht wird und andererseits die B-Vitamine überhaupt erst aktiviert.

Antwort
von elliellen, 52

Eventuell eine Allergie? Anderes Waschmittel,Weichspüler(schädlich für Umwelt und Haut) oder bestimmte Fasern oder Färbemittel in der Kleidung können Reizungen der Haut auslösen.

Achte darauf,dass du dich nicht blutig kratzt, denn das erhöht ja das Risiko,dass Keime oder anderes in die offenen Stellen gelangen.

Du kannst auf die Stelle jetzt einen kalten, feuchten Waschlappen geben, der lindert sicher etwas den Juckreiz.

Kommentar von kackbulle ,

Ich hab weder irgendwelche Allergien noch ein ande4ws waschmittel benutzt. Und blutig gekratzt ist es schon

Kommentar von Hooks ,

Dann tropfe 3%ige H2O2-Lösung darauf, die bekommst Du in der Apotheke. Aber paß auf, daß Du damit nicht auf bunte Kleidung kommst, das kann entfärben.

Antwort
von annieswelt, 33

Evtl hast du ein neues Waschmittel, Deo, etc. oder so welches du nicht verträgst.

!Wichtig! NICHT dran kratzen! Das macht es nir schlimmer;)

Antwort
von Hooks, 20

Juckreiz kann ein Symptom für Vitamin-B-Mangel sein. Dem könntest Du mit Kapseln von Vitamin-B-Komplex begegnen (alle 9 darin).

Möglich wäre es auch, daß Du zuviel Duschmittel auf die Haut tust, dann werden die Talgdrüsen gereizt. Ebenso beim Haarewaschen unter der Dusche; ich wasche sie immer separat über der Wanne. Ein Mittel wie 2 in1 oder gar 3 in 1 taugt erst recht nichts, da Haare entfettet werden müssen, die Haut das dagegen gar nicht gebrauchen kann. Unser Sozialhygiene-Doc sagte: Seife nur an Hände und unter die Achseln, und nur bei Dreck.

Dann wäre es auch möglich, daß Du Dich zuwenig wäschst, weil dadurch der Schweiß antrocknet. Wenn Du geschwitzt hast, solltest Du Dich mal eben mit lauwarmem oder kalten Wasser und einem Waschhandschuh oder Waschlappen abwischen, damit der Schweiß nicht antrocknet.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community