Frage von Bienchen2,

Was sind deutliche Anzeichen einer Clostridium-Infektion?

Ich musste aufgrund eines Infekts ein Antibiotikum über 3 Wochen nehmen. Mir gings dann gerade wieder einigermaßen gut, als sich Durchfall, Übelkeit und seit heute auch Fieber bemerkbar machten. Nun befürchte ich, dass durch die Antibiose die natürliche Darmflora gestört wurde bzw. die natürlichen Bakterien im Darm mit bekämpft wurden und sich jetzt Clostridien breit machen. Was spricht für diesen Bakterienbefall? Sind sie in einer Suhlprobe nachweisbar?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt,

Hallo Bienchen,

eine Ansteckung die Du beschreibst von Clostridium difficile erfolgt fäkal -oral ! Das heißt nach einem Toilettengang musst Du nicht nur Deine Hände nicht gewaschen haben sondern die Finger danach auch noch in den Mund gesteckt haben.

Nun gibt es schon einmal andere Infektionen wenn man das Hinterteil nicht in die richtige Richtung abputzt. Aber in der Regel ist trifft so ein Infekt eher Menschen mit einem sehr schwachen Immunsystem hat z.B. Aids -Patienten , Morbus Chrom udgl..

Man bekommt da Bauchkrämpfe, Fieber , Durchfall http://de.wikipedia.org/wiki/Clostridium_difficile

VG Stephan

Antibiose der Vorgang, bei dem durch Stoffwechselprodukte von Bakterien oder Pflanzen andere Mikroorganismen abgetötet oder zumindest in ihrem Wachstum gehemmt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community