Frage von bluete, 304

Was sagt ihr zu Schwarzkümmel bei Hauterkrankungen?

Letztens hörte ich, dass bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte, Schwarzkümmel innerlich angewendet hilfreich sein könne. Wisst ihr dazu mehr, vielleicht aus eigeneer Erfahrung? In welcher Form wird der Kümmel eingenommen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 263

Hallo bluete,

ich habe das Schwarzkümmelöl innerlich und äußerlich gegen meine leichte Kopf- und Gesichtsschuppenflechte genommen, wurde mir als hilfreich empfohlen. Meine Problemchen hat es aber leider nicht gemildert. Auf die betroffenen Stellen aufgetragen, hat es die Hautrötung eher noch verstärkt.

Aber wie es im Leben so ist, dem einen hilft etwas, was dem andern nicht half. Deshalb ist es einen Versuch wert, ich rate Dir es einfach mal zu testen. Setz nur einfach nicht zuviel Hoffnung auf eine Wirkung.

Du kannst den Kümmel sicher als solchen kaufen und wie üblichen Kümmel verwenden, und auch als Tee zubereiten, aber es gibt auch die kaltgepressten Öle, ein solches hatte ich versucht. Zum einen habe ich es wie Hautpflegeöl leicht einmassiert, zum anderen aber auch im Tee getrunken und zu diversen Gerichten wo eh Kümmel drauf gehört, einfach ein paar Tropfen draufgeträufelt. Geschmacklich ist es erstaunlicherweise nicht sehr streng kümmelig. LG

Antwort
von Manu60, 295

Schwarzkümmelöl habe ich über einen längeren Zeitraum sowohl innerlich, als auch äußerlich angewendet. Ich habe Schuppenflechte.
Im Schwarzkümmelöl finden sich wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Therapeuten empfehlen die Einnahme von Schwarzkümmelöl-Kapseln, sowie die äußere Einreibung der betroffenen Hautpartien. Erwachsene sollten zu Beginn 3 x 2 Kapseln und bei Besserung 3 x 1 Kapsel zu sich nehmen.
Anfangs kann es zu leichtem Aufstossen kommen, das gibt sich aber nach ein paar Tagen. Da ich Kümmel liebe, hat es mir nicht soviel ausgemacht.
Wichtig ist es, auf eine gute Qualität zu achten.

Vielleicht hast du Lust bei uns im Forum vorbeizuschauen. In der Rubrik Hafenhospital / Hilfe bei Hautkrankheiten und auch in der Wellness-Oase findest du viele hilfreiche Tipps zur Behandlung von Hautkrankheiten im Alternativbereich. Insbesonde bei Öle und ihre Wirkung auf die Haut.

http://www.hafenkneipe.net/index.php?sid

Alles Gute! 

Antwort
von bobbys, 282

Hallo bluete,

hier mal ein Auszug aus www.T-Online /Ratgeber de.

Weshalb Schwarzkümmelöl gegen Neurodermitis helfen soll

Da dem Immunsystem bei der Hautkrankheit eine Schlüsselrolle zukommt und Schwarzkümmelöl das Immunsystem nachweislich stärkt, wird in der Alternativmedizin Schwarzkümmelöl gegen Neurodermitis empfohlen. Wie Stiftung Warentest berichtet, wurde die immunstärkende Eigenschaft von Schwarzkümmelöl auch in wissenschaftlichen Studien bestätigt, allerdings nicht in Bezug auf die Hautkrankheit.

In der Alternativmedizin wird die Ansicht vertreten, dass das Öl der Heilpflanze die überschießende Reaktion des Immunsystems reguliere und somit allergischen Reaktionen vorbeuge. Daher wird die regelmäßige innere Anwendung von Schwarzkümmelöl gegen Neurodermitis empfohlen. Da das Öl zudem entzündungshemmend und pflegend wirkt, soll es auch äußerlich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden. Wissenschaftliche Studien zum Einsatz von Schwarzkümmelöl gegen Neurodermitis liegen bis dato nicht vor.

LG bobbys

Antwort
von gerdavh, 240

Hallo, ob das wirklich hilft, kann ich Dir nicht sagen. Wir haben die Neurodermitis meines Sohnes durch eine Nahrungsumstellung auf glutenfreie Kost und völligen Verzicht auf Kuhmilch in den Griff bekommen. Ich selbst benutze oft Schwarzkümmel als Gewürz beim Kochen, aber in diesem Fall solltest Du Dir Schwarzkümmelöl besorgen. In nachstehendem Link wird die Anwendungweise gut erklärt

http://www.schwarzkuemmeloel.info/schwarzkuemmeloel-neurodermitis.html

Ich hoffe für Dich, dass Du damit Erfolg hast. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier als Beispiel einer von vielen Anbietern von Bio-Schwarzkümmelöl

http://www.makana.de/nahrungsergaenzung/produkte-k-z/schwarzkuemmeloel/83/schwar...

Was hast Du nun eigentlich? Psoriasis oder Neurodermitis? Wäre interessant zu wissen, vielleicht könnten wir Dir weitere hilfreiche Tipps geben, bevor Du jetzt für viel Geld Dir Schwarzkümmelöl besorgst. Zu chronischen Erkrankungen findet man im Internet ständig irgendwelche Wundermittel, fragt sich nur, inwiefern diese wirklich helfen.

Antwort
von Hooks, 204

Ich kenne Schwarzkümmelöl, habe es aber nur für den Zyklus eingenommen, bei Neurodermitis kenne ich das nicht. Ich weiß aber etwas anderes, vielleicht interessiert Dich das.

Lies bitte alles durch, auch die Anmerkungen (habe etliche postive Rückmeldungen bekommen von Experimentierern):

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/neurodermitis-selbst-behandeln---hilfe-ist-...

Bei Schuppenflechte brauchst Du noch VItamin A dazu, am einfachsten in Lebertran (1-2 EL am Tag direkt vor einer Mahlzeit, gekühlt)

Antwort
von BBienchen, 195

Hallo bluete, Schwarzkümmel kenne ich nicht. Aber wenn nichts mehr hilft, nemen wir immer Schwarztee. LG

Kommentar von gerdavh ,

????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community