Frage von LieschenM, 70

Was mache ich gegen starkes Schwitzen?

Ich bin nun 67 Jahre und kam mit 50 in die Wechseljahre. Nach 3 Jahren "fliegender Hitze" hatte ich meine Ruhe. Sonst hatte ich keine Probleme mit den Wechseljahren. Vor 2 Jahren fing eine äußerst unangenehme Schwitzerei an. So richtig, mit nachts Wäsche wechseln, im Frotteemantel schlafen, Wechselduschen... Besonders schlimm ist der Kopfschweiß. Ich habe immer nasse Nackenhaare. Durch die Verdunstungskälte friere ich und bin deshalb immer etwas erkältet. Ich mußte schon oft Verabredungen kurzfristig absagen, weil ich, nach 3 - 4 mal umziehen, keine Lust mehr hatte... Es hilft nix!. Meine Ärztin ist nun, nach Lungen und Herzuntersuchungen auch mit ihrem Latein am Ende. Seit 2 Jahren trinke ich täglich Salbeitee , ich esse nicht scharf und ernähre mich ziemlich gesund. Hilfe!!! Was kann ich dagegen tun??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von evistie, 70

Es gibt leider etliche Auslöser übermäßigen Schwitzens, manchmal wird dieser auch nach längerem Suchen nicht gefunden. Fest steht, dass es sich oft nur um eine Art "Fehlregulation" des Körpers handelt.

Aus eigener Erfahrung (wenn auch nicht ganz so heftiger wie Du) hätte ich folgende Tipps für Dich:

  • Den Salbeitee kannst Du Dir schenken. Was nach zwei Jahren nicht gewirkt hat, wird auch weiterhin nicht wirken. Ein kulinarisches Highlight ist er eh nicht.

  • Nimmst Du Medikamente? Dann durchforste die mal zusammen mit Deiner Ärztin, ob eines von denen verstärktes Schwitzen auslösen kann.

  • Du bist nicht allein mit diesem Problem. Mir hat geholfen, von Erfahrungen und Gegenmaßnahmen in einschlägigen Foren zu lesen. Hier ist eines davon: http://www.hyperhidrosehilfe.de/

  • Es gibt auch - angeblich wirksame - Medikamente gegen übermäßiges Schwitzen. Den entsprechenden Link füge ich im Kommentar bei. Befrage auch dazu bitte Deine Ärztin. Ich konnte mich bisher nicht dazu entschließen. Aber wie gesagt, so heftige Beschwerden wie Du habe ich dann doch nicht. Es wäre also eine Überlegung wert.

Ich wünsche Dir, dass Du dieses Problem recht bald lösen oder wenigstens minimieren kannst! Alles Gute.

Antwort
von Medicus92, 46

Hallo,

ich rate dazu, Schilddrüsenerkrankungen ausschließen zu lassen. Bei Schilddrüsenerkrankungen kommt übermäßiges Schwitzen sehr häufig vor. Wenn für das Schwitzen keine pathologische (krankhafte) Ursache gefunden wird, können bestimmte Medikamente das übermäßige Schwitzen lindern, wie z. B. Oxybutynin als Off-Label-Use. Der Salbeitee kann durch höher dosierte Salbeidragees (z. B. Sweatosen N) ersetzt werden.

http://www.apotheken-umschau.de/schwitzen

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

Antwort
von gerdavh, 53

Hallo, da das bei Dir so extrem ist, empfehle ich Dir den Besuch bei einer klassisch arbeitenden Homöopathin. Salbeitee scheint ja nichts zu bringen und da Deine Schweißausbrüche wirklich Dein Leben sehr stark beeinträchtigen, könnte das eine Lösung für Dich darstellen. Auch ich bin in den Wechseljahren und weiß, wie unglaublich unangenehm es ist, wenn man plötzlich ohne ersichtlichen Grund schweißgebadet ist und deshalb sogar Schlafstörungen hat. Meine Homöopathin konnte meine ganzen Symptome, die wirklich ein Verlust an Lebensqualität darstellten, beheben. Ich stelle Dir mal einen entsprechenden Link rein

http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/homoeopathie-lindert-wechseljahresbesch...

Ich hoffe, Du findest eine gute Homöopathin, die Dir bei diesem Problem helfen kann. lg Gerda

P.S. Du kannst ja im Vorfeld Deinen Hormonstatus bestimmen lassen, damit man sieht, ob wirklich die Wechseljahre an Deinem Schwitzen Schuld tragen. Evtl. noch die Schilddrüsenwerte bestimmen lassen. Wobei das bei der homöopathischen Behandlung keine Rolle spielt.

Kommentar von Zweimal ,

Wenn die Homöopathie an den Ursachen nicht interessiert ist, kann sich die Fragestellerin den Aufwand (Hormonstatus/Schilddrüsenwerte bestimmen lassen) auch sparen - natürlich nur für den Fall, dass sie sich einer Therapieform unterwerfen will, die so etwas außer Acht lässt.

Antwort
von StephanZehnt, 41

Hallo LieschenM,

es ist ein schwieriges Thema. Nun Salbeitee hilft nicht unbedingt , es gibt Medikamente die allerdings mehr Nebenwirkungen haben als das sie helfen. Ich weis nicht ob Du es auch schon einmal mit Mönchpfeffer - Frauenmantel oder Traubensilberkerze probiert hast. Evtl. kann man Dir in einer Apotheke sagen was hier am sinnvollsten ist. Ob sich die Wechseljahresbeschwerden mindern wenn sich der Hormonspiegel etwas normalisiert.

Wenn man das so ausdrücken kann! http://www.netdoktor.de/symptome/schwitzen/

VG Stephan

Antwort
von rauli, 44

hm mir hat und hilft ein deo gegen schwitzen recht gut, kann an salbei tee nimmer ran. hast du da schon mal eins probiert? hab mit odaban gute erfahrung gemacht. http://www.odaban.at/

Kommentar von LieschenM ,

Leider müßte ich das Deo ganzkörpermäßig anwenden. Besonders stark schwitze ich auf dem Kopf , am ganzen Oberkörper und an den Beinen bis zu den Knien. Und die Anfälle kommen sehr überraschend - ohne Vorwarnung - stehe ich da, mit rotem Kopf und nassem Hemd... Humor ist, wenn man trotzdem lacht...

Antwort
von brido, 36

Salbeitee könnte schuld sein, aber wenn Du früher Hormone genommen hast und aufgehört hast.

Kommentar von LieschenM ,

Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Salbeitee soll ja gegen Schwitzen sein! Deshalb trinke ich ihn ja - und nein, ich habe nie Hormone genommen. Trotzdem, danke für deine Antwort.

Antwort
von anjasahlmann, 37

zum Arzt gehen der auch Homöopathie macht

auf die schnelle fällt mir das Mittel Globuli Cimicifuga ein aber bitte lieber sich erstmal ein Buch über die Mittel in der Apotheke kaufen oder die Apothekerin liest mit Dir gemeinsam in dem Buch oder wenn sie super ist kann kann sie Dir gleich Mittel der Homöopathie empfehlen

Kommentar von Nelly1433 ,
die Apothekerin liest mit Dir gemeinsam in dem Buch

Das ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint, oder ?

Kommentar von walesca ,

Doch Nelly, sie scheint solche seltsamen Ratschläge wirklich ernst zu meinen!! Keine Ahnung auf welchem Stern sie lebt! Ganz bestimmt aber nicht auf unserem. Sooo viel Unsinn in kurzer Zeit habe ich hier noch nie zu lesen bekommen!!! LG

Kommentar von Nelly1433 ,

Sooo viel Unsinn in kurzer Zeit habe ich hier noch nie zu lesen bekommen!!!

Wenn man alle 1 - 2 Minuten eine Frage beantwortet, bleibt schließlich keine Zeit, sich die Frage durchzulesen. :-((

Manchmal wäre es gut, man könnte Minus-Punkte vergeben. :-)
Und bei minus 100 fliegt man raus....

Kommentar von walesca ,
Wenn man alle 1 - 2 Minuten eine Frage beantwortet..

...dann kann der Geist auch schon mal nicht mehr folgen und ist damit überfordert. Das mit den Minuspunkten ist eine gute Idee. Schlag das mal dem Support vor! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten