Frage von Libelle, 527

Was könnte ich haben, da ich Nachts jede Stunde zur Toilette muss um Wasser zu lassen?

Support

Liebe/r Libelle,

bitte denke in Zukunft daran, deine Frage über die Schaltfläche "Weitere Details hinzufügen" zu konkretisieren und NICHT über eine zusätzliche Antwort.

Das hat den einfachen Grund, dass die Fragestruktur dadurch übersichtlicher bleibt - es bleibt zusammen stehen, was zusammen gehört.

Herzliche Grüsse und gute Besserung,

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Libelle,

Schau mal bitte hier:
Diabetes Urin

Antwort
von Mahut, 503

Ich kannte das auch, irgendwann fing es an das ich am Tag und in der Nacht ständig auf die 'Toilette musste, nachts jede Stunde, erst als man festgestellt hatte das ich eine kaputte Herzklappe hatte, wurde ich operiert und siehe da, jetzt gehe ich normal aufs Klo und kann nachts durchschlafen.

Ich würde dir Raten, dein Herz und die Herzklappen, mal untersuchen zu lassen

Antwort
von gerdavh, 458

Ich würde an Deiner Stelle möglichst bald zu einem Urologen. Mit Diabetes kenne ich mich nicht aus, aber das mit dem ständigen Wasserlassen hatte ich vor einigen Jahren auch. Bei mir hatte sich herausgestellt, dass sich - bedingt durch mein Alter und hormonelle Veränderungen (Wechseljahre) sich mein Blasenausgang verengt hatte. Deshalb konnte ich nie richtig meine Blase entleeren und hatte folglich ständig Harndrang. Ich habe damals durch eine OP den Blasenausgang erweitern lassen, seitdem habe ich meine Ruhe. Das ist ein sehr kleiner Eingriff, manche machen das sogar ambulant und ohne Betäubung. Das wollte ich nun wirklich nicht, ich habe mich für2 1/2 Tage ins Krankenhaus gelegt. Evtl. ist das bei Dir ja auch der Fall. Das lässt sich ganz einfach diagnostizieren - wenn es nicht möglich ist, eine Blasenspiegelung zu machen (bei mir war das so, der wäre nicht mal mit dem Kinderuntersuchungsgerät da reingekommen), dann ist eine solche operative Erweiterung nötig. Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von Nelly1433, 492

Haben Sie bereits untersuchen lassen, ob es sich um eine (verschleppte) Blasenentzündung handelt? Auch Diabetes könnte die Ursache sein. Oder nehmen Sie Diuretika zur Entwässerung ein?

Dass Sie immer müde und schlapp sind, ist 'natürlich', wenn Sie jede Stunde aufstehen müssen.

Vielleicht informieren Sie sich hier einmal:  http://www.gesundheit.de/krankheiten/nieren-und-harnwege/blasenschwaeche-und-har...

Antwort
von Libelle, 428

Ich geh um 21.30 Uhr meistens ins Bett und muss wirklich jede Stunde aufs Klo und das schon monatelang. Erst dachte ich es liegt am Diabetes. Da ich aber 34 Kilo abgenommen habe und meinen Werte nun sehr gut sind, der häufige Harndrang aber trotzdem besteht muss es ja an was anderem liegen? Ich kann auch höchstens bis 3.30 Uhr schlafen und danach schlafe ich nicht mehr ein. Tag für Tag bin ich müde, schlapp und antriebslos. Es ist egal ob ich tagsüber viel oder wenig trinke. Ich muss immer so oft nachts raus.

Kommentar von MarianneB ,

Also wenn da jedesmal viel kommt, wenn du nachts stündlich zum Klo gehst, dann muß es eine hormonelle Störung sein.

Da gibt es ein Hormon, das heißt ADH, wenn das nicht richtig funktioniert, schwemmt der Körper viel zu viel Wasser aus.

Wurde das mal gecheckt? 

Da du Diabetikerin bist, könnte es trotzdem auch daher kommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Antidiuretisches_Hormon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community