Frage von Arrived, 2

Was kann nur mit unserem Sohn nicht stimmen?

Er ist 5. Macht den Anschein als könne er sich nicht konzentrieren, beim Spielen ist es schwer ihn zu beschäftigen. Krach kann er absolut nicht ertragen. Er klagt sonst aber nicht.

Wir waren gestern schon beim Arzt. Er meinte es könnte eine Mangelernährung sein. Damit können wir uns aber nicht ganz zufrieden geben. Wir achten schon sehr drauf.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Biggi72,

Habt ihr schon einmal an Hochbegabung gedacht? Klingt jetzt vielleicht komisch, aber vieles was ihr beschreibt trifft zu.

  • Konzentrationsstörungen
  • Geräuschempfindlichkeit
  • Schwer zu beschäftigen (Da gelangweilt von bekannten Mustern)

Siehe auch: http://kleinesonne.de/hochbegabung-bei-kindern

Hat euer Kind des auch frühzeitig Laufen und Sprechen gelernt? (Im Vergleich zu anderen Kindern im gleichen Alter)

Wie ist das Gefühl für Buchstaben und Zahlen ausgeprägt?

Wenn eine der Fragen mit Ja beantwortet werden kann, dann solltet ihr mal in der Richtung weiter forschen. Hochbegabung wird immer viel zu spät und zu selten erkannt, eben weil man es für nicht möglich hält.

Das Video ist auch ganz aufschlussreich.

Euch und dem Kleinen alles Gute!

Antwort
von Thumbler,

Eine Mangelernährung wäre körperlich sichtbar. Ich habe schon mangelernährte Kinder gesehen, die sind mit 15 oder 16 Jahren dann halt so weit wie andere mit 12. Wenn dem so wäre, dann wäre euer Sohn schon vorher in den Vorsorgeuntersuchungen aufgefallen. Daran glaube ich nicht. Vielleicht gibt es etwas, das ihn belastet. Womöglich hat er einen Streit mitbekommen, was ihn belastet oder eine andere Situation, die ihm zu schaffen macht. Ihr solltet versuchen feinfühlig und vorsichtig herauszufinden, was mit ihm los sein könnte.

Antwort
von bobbys,

Hallo,

ist dein Sohn schon immer so ,oder ist es etwas " Neues" für euch? Ich denke man muss nicht immer alles gleich als "Krank" einstufen. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und deshalb auch nicht so zu sehen. Sie sind ganz eigenständige Persönlichkeiten und entwickeln sich täglich weiter. Kinder sind sehr sensibel und feinfühlig und merken sehr oft wenn im Umfeld etwas nicht stimmt.Es kann ja auch sein das, dein Sohn sich aus Protest so verhält.Ich empfehle dir (euch) sich mal mit dem Jungen zusammen zu setzen und heraus zu finden ob er sich z.B.im Kindergarten nicht wohlfühlt ,was mit seinen Freunden ist, warum er kein Krach mag ,ob er es zu Hause schön findet usw. Manchmal brauchen die Kinder einfach mal eine "Schippe "mehr Zuwendung. Wurde denn dem Jungen Blut abgenommen um eine Mangelernährung nach zuweisen? Zumal ihr doch schon sehr auf Ernährung achtet.

Ich bin mir sicher ,das du das Problem selbst herausfindest:)

PS: Ich persönlich finde auch ,das viel zu schnell Kinder als "Krank" abgestempelt werden ,wenn man nur mal die vielen Kinder nimmt die alles als "Hyperaktiv" usw. behandelt werden.

LG bobbys

Kommentar von Ente63 ,

Tolle Antwort @bobbys, deshalb DH ;-))

Kommentar von bobbys ,

Danke Ente63, LG bobbys

Antwort
von pferdezahn, 1

Vielleicht ist er etwas verhaltensgestoert, aber durch eine Mangelernaehrung? Bloedsinn!

Kommentar von Ente63 ,

Verhaltensgestört darf man schon gar nicht mehr sagen, nicht einmal mehr verhaltensauffällig. Nennt sich jetzt alles irgendwie mit hyper und Syndrom usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten