Frage von Faehnchen, 31

Was kann man machen, um die Spermienqualität zu verbessern?

Meine Frau und ich wollen ein Kind. Wir versuchen es jetzt seit einem halben Jahr aber bisher hat es noch nicht geklappt. Ich weiß, man muss Geduld haben. Aber vielleicht kann ich ja die Spermienqualität irgendwie verbessern? Gibt es da irgendetwas was man einnehmen kann?

Antwort
von elliellen, 31

Hallo!

Achtet beide auf eine gesunde Ernährung , bei Kinderwunsch spielt Zink eine große Rolle. Es sollte kein Mangel bestehen. Es gibt vieles, womit man seine Fruchtbarkeit erhöhen kann. Du findest im Internet einige Tips, ich kann dir ein Buch, welches ich mir mal gekauft habe, sehr empfehlen. Es heisst "Das große Buch der Fruchtbarkeit" von Uta König. Dort findest du viele nützliche Tips, wie ihr eure Fruchtbarkeit auf natürliche Weise erhöhen könnt. Am besten ist es, wenn man ganz gelassen bleibt und so wenig Stress wie möglich hat und natürlich auf die "fruchtbaren Tage" achtet.

Antwort
von Winherby, 25

Ward Ihr schon mal zur entsprechenden ärztlichen Beratung/Untersuchung? Vermutlich nein, denn sonst wüsstet Ihr bescheid. Also werdet Ihr früher oder später mal zum Arzt müssen um klären zu lassen, wie es um Eure Fruchtbarkeit steht.

Hier sind schon etliche Tipps gegeben und Gründe genannt worden, ein weiterer fiel mir noch ein. Auch wenn es sich blöd anhört: Erstens den Hodensack nicht in engen Jeans quetschen und zweitens ihn immer schön kühl halten. Die Hoden sind nicht zufällig außerhalb des Bauches angeordnet. Je mehr Wärme die Hoden abkriegen, desto schlechter die Spermienqualität. Nicht zufällig sind Köche am ehesten kinderlos.

Antwort
von StephanZehnt, 25

Hallo Faehnchen,

sicher heißt es oft gesunde Ernährung und etwas Sport . Aber in der Realität sieht das dann ein wenig anders aus. Immer öfter gibt es Männer deren Spermien nicht gerade Bewegungsfreudig sind. Dies hängt zumeist mit Hormonähnlichen Stoffen in Plastikgefäßen udgl. Oder auch im Wasser zusammen. So sind immer mehr Medikamente im Trinkwasser nicht nur Pillenreste. sondern auch NSAR `s udgl.. Nun wird zumindest Bisphenol A (BPA) nicht mehr in Babyfläschchen verwendet.

Ihc würde mich einmal in solchen Foren schlau machen http://wunschkinder.net/

VG Stephan

Antwort
von Oderbruch, 22

Bevor Du meinst, dass Dein Sperma ein bisschen Hilfe braucht, solltest Du es beim Urologen untersuchen lassen. Das ist der richtige Weg! Falls er meint, dass die Spermien es brauchen, gibt es Zinpräparate, die hier weiterhelfen!

Kommentar von Oderbruch ,

Das soll Zinkpräparate heißen!

Antwort
von charlotte7, 20

Mann kann was machen - Frau auch. Hier sind einige Informationen zumThema. Weitere findest du unter dem unten angegebenen Link.

Was kann Mann machen?

Konnte eine Infektion, bzw. Erkrankung ausgeschlossen werden, gibt es im wesentlichen zwei Dinge, die der Mann machen kann, um seine Zeugungskraft zu verbessern: Eine gesunde Lebensweise und das Zuführen von wichtigen Substanzen, die in der Spermiogenese dringend gebraucht werden.

Um die Spermabildung zu unterstützen, kann der Mann das Nahrungsergänzungsmittel "PROfertil" einnehmen. Darin enthalten sind lediglich Vitalstoffe, welche die Spermiogense positiv beeinflussen und vorantreiben.

PROfertil ist deshalb etwas Besonderes, weil es sich nicht um eines von tausenden Nahrungsergänzungsmittel handelt, die es "überall" zu kaufen gibt. Profertil ist eine ganz bestimmte Zusammensetzung an Stoffen, die aufgrund von wissenschaftlichen

Erkenntnissen als "ideale Mischung" speziell für den Mann mit Fertilitätsstörungen gilt. Es unterscheidet sich also signifikant von "handelsüblichen" Nahrungsergänzungen.

Inhaltsstoffe: L-Carnitin L-Arginin Coenzym Q10 Vitamin E Zink Folsäure Glutathion Selen

https://eltern-zentrum.de/artikel/Kinderwunsch/profertil.php

Antwort
von DerGast, 20

Vielleicht liegt es aber gar nicht an deinen Spermien? Lasst euch doch mal untersuchen.

Übrigens will man kein Kind, man möchte höchstens eins. Die kann man nämlich eben nicht bestellen.

Antwort
von topjobber, 16

Hoffentlich klingt das jetzt nicht banal, aber Stress ist der ärgste Feind. Ruhe, Gelassenheit, Freude und eine korrekte Ernährung helfen bei gesunden Körpern. Also ich empfehle ärztliches Check-Up und dann Wellnessurlaub.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten