Frage von FragezumKoerper, 11

Was kann man gegen O-Beine machen?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt (werde in 2 Monaten 17) und habe O-Beine. Ich hatte diese (zumindest war es nicht aufällig) nicht mit 10-11. Erst so mit 12 kamen diese, aber dort hat es mich nicht so wirklich gestört. Nun stört es mich, und man sieht es halt auch. Klar, besser als keine Beine zuhaben, aber was kann man dagegen tun? Ich bin Kassenpatient, lohnt es sich überhaupt zu einen Orthopäden zugehen? Kann man da noch was machen? Ich bin schon ziemlich ausgereift. Danke für Eure Antworten

Antwort
von grischa, 11

Hallo ! Also,mit 16 bist du noch längst nicht ausgereift,bei deinen Knochen auch erst bis 25 . Das heißt,sie wachsen noch und außer dem erneuern sie sich ständig. Es gibt Erkrankungen und Entwicklungsstörungen der Knochen,die besonders im Jugendalter ab 12/14 beginnen (z.B.Scheuermann,Vitamin D-Mangel,Malazie...) und da können Knochen zu instabil,weich werden.Hatte ich vor Jahrzehnten und O-Beine sind wieder gerade.Dafür sind die Rückenprobleme geblieben. Nicht meine Rückenbeschwerden die man meistens bei Scheuermann hat. In jedem Falle ist es eine Angelegenheit für den Orthopäden. Es kann ja auch ganz anders bei dir sein. Ich rate dir,gehe zum Orthopäden. Gruß Grischa

Antwort
von starfish4, 11

Hallo!

Ein persönlich angepasstes Training der Bein- und Fussmuskulatur wäre auf jeden Fall sinnvoll. Dafür sind Physiotherapeuten oder Osteopathen sehr gut geeignet, die können dir ein persönliches Trainingsprogramm zusammenstellen. Es ist ausserdem wichtig, dass von einem Therapeuten oder Arzt deine Körperhaltung und Fussbelastung beim Gehen kontrolliert  wird, denn im Alltag kannst du am meisten bewirken!  In deinem Alter kann man noch sehr viel bewirken und vorallem Spätfolgen, wie Gelenkabnutzung, verhindern!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community