Frage von IsegrimsTochter, 50

Was kann ich noch tun? Verzweifelt!

Liebe Com,

Ich bin sehr verzweifelt. Ich bin seit Jahren oft krank. Im Winter hatte ich 5-7 mal eine Mandelentzündung, selbst im Sommer Grippe und Erkältung. Ich bin jetzt 18 und seit jahren Depressiv. Ich habe 2 Bandscheibenvorfälle, eine kaputte Schulter. Schilddrüsenunterfunktion. Migräne. Chronische Kopfschmerzen. Oft Verdauungsprobleme. Eigentlich immer irgendwo irgendwie eine Infektion. Mein Immunsystem ist praktisch nicht vorhanden.

Ich treibe keinen Sport, gehe aber oft spazieren ich ernähre mich ausgewogen und gesund. Ich versuche Stress so gut es geht zu reduzieren (habe noch Borderline und Binge Eating Disorder, die ich soweit im Griff habe). Trotzdem.. Ich bin immer wieder krank. Klar, vieles kommt sicher von der psyche, wie immer wieder auftretende allergien (hatte bisher schon staub, chlor, erdnuss, fruchtzuckerunverträglichkeit, kälteallergie..)..

Ich weiss nicht, was ich noch machen soll um gesund zu werden. Und gesund zu bleiben. Ich bin verzweifelt. Ich hoffe, ihr habt ein paar Tipps für mich..

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 44

Hallo IsegrimsTochter,

ich fürchte Du hast Deine Probleme selbst genannt (Borderline und Binge Eating Disorder). Natürlich schreibst Du das Du sie voll im Griff hast. Aber eine Essstörung während er Pubertät ist für den Körper eine Katastrophe weil er ja gerade da "alles und doppelt braucht."

Nun könnte man versuchen Deinem Immunsystem etwas auf die Sprünge zu helfen! Das heißt es gibt sogenannte natürliche Antibiotika!

Obst z.B. Kiwi , Orangen, Sanddorn, Granberrys Hagebutten und Gemüse wie Brokkoli , Porree und Co und rote Beete aber auch Paprika (rot). Die genannten haben sehr viele Vitamine usw. sind aber z.T. verarbeitet. Aber natürlich auch Zitrone oder Holunderbeersaft, Sanddornaft usw. sind gut bei Erkältungen.

Gut für das Immunsystem sind z.B. auch Meerrettich, Knoblauch, oder Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch, (möglichst roh) aber auch Chili Wenn Kinder z.B. keinen Meerrettich mögen im Ketchup kann man schon ein wenig verstecken. Kapuzinerkresse, Thymian, Oregano

In etwa in der Richtung - http://www.medizinfo.de/urologie/blasenentzuendung/angocin/materialien2012/angoc...

Auch Tomatensaft ist etwas Gutes. So ein wenig schützendes Lycopin. Wenn Dir der Meerrettich absolut nicht schmeckt dann vermenge ihn meinetwegen mit Ketchup.

Da Du keine Laktoseintoleranz hast kannst auch Milchprodukte essen - trinken. Iss was Dir schmeckt ob das einmal ein Schnitzel ist odgl. Falls Du Veganerin bist gleiche zumindest auf anderer Art den B12 Mangel aus

Symptome eines LEICHTEN Vitamin B12 Mangels und deren Symptome Es müssen nicht alle Symptome gleichzeitig auftreten!!!

  • Lustlosigkeit

  • Konzentrationsschwäche

  • Reizbarkeit

  • Stimmungsschwankungen

  • Nervosität

  • Immunschwäche, Infektanfälligkeit

  • Ständige Erschöpfung und Müdigkeit

  • Schwäche

  • Entzündungen von Mund (Aphten), Magen und Darm

  • Eingerissene Mundwinkel

  • Appetitlosigkeit

  • Blässe

Ich schätze so ein zwei werden dir bekannt vorkommen. Allerdings erwarte bitte nicht das Du nun über Nacht nun aus dem Tal raus kommst das dauert etwas. Du musst halt Deinem Körper etwas Zeit lassen! Ich wollte Dir noch etwas dazu schreiben aber ich trau mich nicht!

Ja und wenn ich Dir dann über den Weg laufe will ich von Dir hören he Alter ich bin wieder voll da oder so .

Also alles Gute Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Falls Du allein nicht klar kommst könnt ihr Euch ja einmal hierher wenden

http://www.bulimie-online.de/index.php

Antwort
von Dinosaurier, 50

Wie äußert sich die Kälteallergie? Hast du kalte Hände und/oder Füße? Hat man schon mal an eine Autoimmunerkrankung gedacht? Solche Symtome können bei den Kollagenosen vorkommen, was aber nicht heißt, dass es eine ist. Schreibe dir alle seltsamen Symtome auf, dass der Arzt einen Überblick hat und lass dich mal darauf testen.Erst mal mit dem HA reden, was der dazu meint. Er könnte vorab nach Werten suchen, die infrage kämen, (Entzündungswerte, antinukleäre Atikörper) letztendlich ist aber ein internistischer Rheumatologe dafür zuständig.

Antwort
von Candra85, 17

Ich bin selber Borderlinerin mit Adhs, mehrfachstörungen und Belastungstrauma. Früher war auch ich viel Krank. Unter anderem Scharlach, lungenentzündung, mehrmals Bronchitis etc. Mit 21 wurde mir die Gallenblase mit 15 Steinen entfernt. Normal wäre man da 45 +/-

Es kommt von deiner psyche, deinen Depressionen. Vielleicht wäre es sinnvoll, einen stationären Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik in Betracht zu ziehen. Ausserdem ein Psychologe/Psychiaterin die dir wirklich helfen will und dir sympatisch ist. Was sicher hilft sind Skills etc

Wenn du Vitaminmangel haben solltest dann verweise ich auf die anderen Schreiber vor mir.

Antwort
von pferdezahn, 40

Wie sieht denn deine Ernaehrung aus? Ist sie ausgewogen und vitalstoffreich (genuegend Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) und trinkst Du auch genuegend reines Wasser? Wenn Du, wie Du schreibst, eine Kaelteallergie hast oder leicht frierst, dann solltest Du Mal mehr fette in Form von Olivenoel, Lein- oder Borretschoel zu dir nehmen (taegl. 2 Teeloeffel). Vertraegst Du kein Obst (Fruchtzucker), dann verspeise vermehrt frisches Gemuese (Gemuesesalate) und weniger Fleisch- und Milchprodukte, da diese saeurebildend sind. Ebenfalls Zucker (Konditorwaren, Suessspeisen und Suessigkeiten) solltest Du meiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community