Frage von Tropical911, 32

Was kann das für eine Hauterkrankung sein?

Während Isotretenoin Einnahme entstanden/ Auch nach Absetzten vorhanden/ Cortison und Antimyotika helfen nicht/ Arzt hat es als Ekzem oder Tinea Versicolor diagnostiziert/ Fehlende Wirksamkeit der Medikamente spricht dagegen/ Nur linke Seite des Nackens betroffen

Antwort
von StephanZehnt, 9


Hallo Tropical,

Du hast dieses Isotretenoin (Aknenormin)  genommen Hier geht es um die heftigen Nebenwirkungen die dieses Mittel haben kann.

Ja und da fängt das raten an.
Nur die linke Seite betroffen etwas seltsam. Also versuchen wir einmal
zu raten. Eine junge Frau hat Akne nimmt das oben genannte Medikament 
Es regnet nicht immer und ihre Kleidung ist entsprechend also keine
Bluse die bis oben zu geköpft ist.

Nun fährt sie evtl.mit eigenen
PKW oder dem Zug zur Arbeit und sitzt am Fenster bis dahin absolut
uninteressant Das machen viele ohne diese Problem!

Allerdings der Hintergrund ist das Medikament es kann als Nebenwirkung Allergien auslösen darunter die Lichtdermatose (PLD). Das heisst  Du müsstest eher einmal zu Sonnenschutzmittel greifen. 


Ob Du eine  Lichtdermadose oder eine andere Allergie  hast kann ich natürlich nur vermuten. Ich weis nicht ob Du einen Allergietest gemacht hast. usw.

Ich habe nur das Minibild und das Du keine  Kleienpilzflechte
udgl. hast.  Ob der Bereich wie auch immer juckt oder ob es andere Probleme da gibt z.B. Schuppungen weis ich nicht. 

Ach ja manche der Nebenwirkungen kann auch länger andauern als erhofft!

Gruss Stephan




Antwort
von Lexi77, 21

Hallo!

Wird jetzt hier der Telegrammstil eingeführt?  Dann würde ich auch mal so antworten:

sprich mit Arzt berichte über Unwirksamkeit / sonst frag anderen Arzt/Zweitmeinung

Also du siehst, ein bisschen ausformulierte Fragen und ein nettes Bitte und Danke sind eigentlich nicht zu viel verlangt. Auch im Internet nicht!

Deshalb meine Antwort nochmal normal:

Du solltest mit deinem Arzt sprechen, dass die Medikamente nicht helfen. Dann kann er ggf. was anderes verordnen. 

Du hast aber ebenso auch die Möglichkeit, einen anderen Arzt aufzusuchen und dort um eine zweite Meinung zu bitten. Allerdings solltest du vorher schon dem ersten Arzt auch die Möglichkeit zur "Nachbesserung" geben. 

Viele Grüße! Lexi

Kommentar von Tropical911 ,

Hallo:) 

Zu ersterem, dass tut mir leid aber ich  dachte das würde das lesen vereinfachen. Und es tut mir leid, dass ich mich nicht bedankt habe also: vielen Dank. Habe ich im Eifer des Gefechtes vergessen. Weil ich es nicht dazu geschrieben habe kannst du natürlich nicht wissen, dass ich schon bei drei Ärzten war(eigentlich vier, der eine hatte seine Kollegin noch gefragt) und nächste Woche die vierte Arztpraxis besuche. Mein behandelnder Hautarzt hatte es zuerst als eine tineaversicolor diagnostiziert woraufhin ich 4 Wochen Antimyotika benutzte. Als das nicht half bekam ich die Ekzem Diagnose wobei er sich da auch nicht ganz sicher war. Daraufhin nahm ich 4 Wochen Cortison. Doch das half auch nicht. Die anderen Ärzte konnten keine Diagnose stellen. Ich muss dazusagen, dass mich das wirklich fertigmacht, da ich keine Diagnose bekommen und Angst habe, dass das chronisch ist und viele Jahre oder ewig bestehen bleibt. Einfach abwarten kann ich nicht. Ich hoffe eigentlich im Internet vielleicht jemanden zu finden der das auch hat oder hatte und mir berichten kann:/ Aber schonmal vielen Dank für deine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen Tropical911

Antwort
von Hooks, 11

Möglich wäre auch, daß durch das Medikament die Darmflora gestört wurde, so daß die B-Vitamine nicht mehr richtig aufgenommen werden können. B-Vitamine sind neben anderen Dingen äußerst wichtig für die Herstellung einer guten heilen Haut. Sie werden durch Magnesium aktiviert.

Du müßtest mal versuchsweise Darmflora-Aufbau-Präparate nehmen, wie z.B. Molke (aber ide ist jetzt mehr verarbeitet als früher, deshalb klaüüt das vielleicht nicht so gut, außerdem hätte ich Bedenken wegen Milchprodukten bei Hautproblemen.

Ich selbst habe Darmflora plus select genommen (4x täglich!), das kannst Du auf der Webseite von Dr. Wolz ansehen. Auch bei medizinfuchs.de, preislich günstiger. Dazu B-Komplex von ratiopharm, 3x am Tag; das war die Dosis, die mein Mann bei Gürtelrose verschrieben bekam gegen die Nervenschmerzen, und ich habe das auch ausprobiert und schöne gute Haut bekommen.

Wenn das alles nicht hilft, könnte es sein, daß Du noch verschiedene Säuren meiden mußt, das habeich aus dem Buch vonSophie Ruth Knaak über Neurodermitis. Obst, Kaffee, Alkohol...

Sinnvoll könnte auch ein häufiges Abtupfen oder Auflegen mit Salzwasserlappen sein (statt Bad), normales Salz ist ok, aber bitte ohne Rieselhilfe Calciumcarbonat, das Zeug legt nur einen weißen Film auf die Haut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten