Frage von raupe2015, 379

Was ist nur mit mir los - Verschiedenste Symptome - Herz?

Hallo, ich habe ein „Problem“ bei dem ich gerne mal ein paar Meinungen hören würde, da ich nicht mehr weiß ob meine Symptome ernst oder eher Einbildung sind. Folgende Situation:

Angefangen hat es ca. im März. Ich hatte oft das Gefühl ich bekomme schlecht Luft, aber eher so ein beklemmendes Gefühl wie wenn die Nase zu ist obwohl sie es nicht ist. Lungenfunktion war aber einwandfrei.

Kurze Zeit später (ca. April) kam dann dazu, dass mir oft etwas schwindelig war. So ein Gefühl als hätte ich Kreislaufprobleme bzw. ein leichter Schwindel, Hungerattacken, gelegentliche Übelkeit, starkes Schwitzen. Nachdem EKG und Blutzucker unauffällig waren Überweisung zum Neurologen. Keine Auffälligkeiten, alles normal. Also hieß es erstmal abwarten ob es sich nicht von alleine wieder legt. Da das nicht der Fall war und nun noch regelmäßig Herzstolpern und das Gefühl unregelmäßigen Herzschlages dazu kam Überweisung zum Kardiologen. EKG, Belastungs-EKG und Ultraschall ohne Auffälligkeiten, Laut Kardiologe ein völlig gesundes Herz.

Nun quäle ich mich seit einigen Wochen damit rum, dass ich ständig verschiedenste Symptome habe. Das Gefühl Kreislaufprobleme zu haben, häufig das Gefühl Herzstolpern zu haben und dann immer ein Beklemmendes, beängstigendes Gefühl. Nun war ich 2 Wochen krank im Bett (gripaler Infekt). In dieser Zeit häufiger Herzstolpern, seit dem wieder öfter totale Panik. Außerdem kam nun dazu, dass ich ständig Schmerzen in der Brust habe. Nicht schlimm, immer nur ein leichtes Stechen, auf einen Punkt begrenzt bzw. auf wechselnde Stellen in der linken Brust. Aber nicht ausstrahlend und nicht stark. Teilweise auch Schmerzen im linken Arm, aber auch nur kurz und stechend. Außerdem in den letzten Tagen ein total beklemmendes Gefühl in der linken Brust, dazu wie ein Kloß im Hals und häufiger die stechenden Schmerzen. Je mehr ich dran denke desto schlimmer, wenn ich abgelenkt bin habe ich das Gefühl geht es bzw. ist weg. Können das Schmerzen und Symptome vom Herz sein?

Und was kann das insgesamt sein? Wenn im Mai der Kardiologe mein Herz für gesund befindet, jetzt aber diese Symptome auftreten, ist da die Psyche wohl naheliegend oder? Hausarzt hat heute morgen ein großes Blutbild gemacht und ein Ruhe-EKG (welches natürlich wieder unaufällig war). Das Blutbild erhalte ich morgen.

Ich bin mittlerweile echt fertig und am Ende. Diese ständigen Krankheitsgefühle und vor allem Angst davor was es ist und davor, dass was schlimmes passiert wie z.B. ein Herzinfarkt oder Rythmusstörungen beschäftigen mich mittlerweile den ganzen Tag.

Was soll ich nur machen? Noch weitere Untersuchungen? Oder einsehen, dass es die Psyche ist (was ich mir ständig einreden will aber es klappt nicht, bzw. es wird nicht besser davon).

Danke für jede Antwort und Hilfe !!!

Antwort
von Taigar, 303

Hi Raupe,

In der Regel kann man den Ärzten beruhigt glauben schenken, insbesondere weil ja bei dir mehrere Ärzte sagten: Alles gut, ihr Herz ist Gesund. Zwar hat es von einem Kardiologen mehr Gewicht aber die Hausärzte selber können soetwas auch ganz gut beurteilen.

Es wurde ja bei dir eigentlich die komplette Parlette abgedeckt von den Sachen, die vertretbar waren durchgeführt zu werden.

EKG´s, Belastung EKG, Ultraschall .. Alles in bester Ordnung.

Herzstolpern / Gefühl von Aussetzern sind etwas normales, das haben sooooooviele Menschen. In den wenigsten Fällen ist es bedrohlich.

Dass du geplagt von Angst bist und es bei Ablenkung besser funktioniert läßt einem vermuten dass es sich um eine Angststörung handelt.
Bei mir ist es z.b so dass ich eine Herzerkrankung habe, aber ich hab dennoch keine Angst vor Herzinfarkten oder Schlaganfällen oder so. Wenn mir das ständig im Kopf rumgeistern würde hätte ich ja gar keine Zeit mehr für die Schönen dinge im Leben :-)

Alles im Allen gilt folgendes:

Es wurden bei den Untersuchungen weder etwas gefunden, noch wurde irgendwann Herzprobleme aufgezeichnet.

Geh also ruhig davon aus das dein Herz absolut Gesund ist, sprech deine Vermutung das es mit der Psyche zusammenhängt ruhig beim Hausarzt an.

Alles Gute

Antwort
von Winherby, 322

Nunja, es hört sich nach einem psychosomatischen Problem an. 

Aber die angegebenen Monate lassen in Sachen Allergie aufhorchen. Hast Du bisher nie irgend etwas mit Allergien zu tun gehabt? Manche Allergien stellen sich erst im Laufe des Lebens ein, vielleicht ist ein Test in dieser Richtung angesagt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Schilddrüse. Man glaubt ja garnicht, für wie viele ges. Probleme die Schilddrüse verantwortlich sein kann, sollte auch mal vom Doc. angedacht werden. LG

Antwort
von raupe2015, 233

ich versuche mich ja immer zu beruhigen und mir zu sagen das ist alles nichts schlimmes und alles nur Psyche. Aber es fällt mir echt schwer.

Zwar weiß ich, dass mein Herz gründlich gecheckt wurde, dann denke ich aber was wenn was übersehen wurde? Verengungen von Gefäßen werden im Belastungs-EKG ja z.B. nur zu 50% erkannt.

Dann denke ich aber wenn ich schon zuhause in Ruhe Beschwerden habe müsste ich beim Belastungs-EKG doch viel mehr Beschwerden gehabt haben.

Mich wundert und verunsichert halt, dass alle Beschwerden wie beklemmung, Druck, Schmerzen etc. immer links sind. Manchmal wenn ich so auf die Gefühle achte denke ich es fühlt sich an als wär da garkeine rechte sondern nur eine linke Seite.

Da ich aber auch oft mit Verspannungen, gerade im Nackenbereich zu tun habe und auch hier und da mal ein Knacken im Rücken und Brustkorb habe denke ich kann das auch gut daher kommen. Aber so sehr ich mir das aus einrede, die Angst dass es das Herz ist bleibt.

Aber mal eine allgemeine Frage. Wenn es das Herz wäre, z.B. verengte Gefäße o.Ä. müssten die Schmerzen dann nicht bei Bewegung / Anstrengung mehr sein als in Ruhe? Kalt duschen bzw. Wechselduschen sollte dann doch auch zu Problemen führen oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community