Frage von daut63, 51

Was ist mit dem Auge los?

Meine Stiefmutter, 88, hat vor kurzem im Garten gebückt Tomaten gepflanzt, es war auch etwas windig gewesen. Nun hat sie ein rotes Auge das auch recht empfindlich ist. Wie kann ich ihr helfen? Kommt es vom bücken? Geht es von alleine weg? Wie lange dauert bis es weg ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von evistie, 37

Ja, das wird vom Bücken gekommen sein. Da ist wohl ein Äderchen geplatzt. Das sieht schlimmer aus, als es ist. Eine Woche wird es sicherlich dauern, ehe die Blutung abgebaut ist, eventuell auch länger. Wenn das Auge sehr schmerzt, könnten Kühlung und/oder Tränenersatzmittel Linderung bringen. Es müsste eigentlich jeden Tag ein bisschen heller werden. Wenn nicht, sollte Deine Stiefmutter vielleicht doch besser mal zum Augenarzt gehen.

Wie hält sie es denn sonst so mit den Ärzten - geht sie brav hin und lässt sich behandeln, oder eher nicht? Ich frage deshalb, weil so ein Äderchen gerne auch bei (unbehandeltem) Bluthochdruck platzt. Und ein unbehandelter Bluthochdruck ist, besonders im Alter Deiner Stiefmutter, ziemlich gefährlich!

Kommentar von daut63 ,

Na ja, Blutdruck ist einigermassen eingestellt, schwankt aber, nachts etwas überhöht, tags normal, es kam wohl vom Bücken, werde Ihr das Handwerk verbieten...  

Kommentar von evistie ,

Hauptsache, sie ist deswegen in Behandlung!

Kommentar von daut63 ,

In Kürze hat sie ohnehin ein Termin beim AA, danke 

Antwort
von monalisaFH, 36

Ich nehme an da ist ein Äderchen geplatzt? "Rotes Auge" ist leider recht schlecht beschrieben. Ein geplatzes Äderchen heilt von allein. Augentropfen aus der Apotheke könnten helfen.

Kommentar von daut63 ,

Danke, es könnte geplatztes Äderchen sein, da mein Bruder es auch hatte, nur damals kam es durch eiskalten Wind auf dem Fahrrad, aber vom Bücken her auch möglich?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten