Frage von Wolfonics, 219

Was ist meinen Augen los?

Hi Leute, ich hab ein Problem. Von genau drei Tagen habe ich die Sonnenfinsternis miterlebt, dabei habe ich ca. 1-2 sek. In die Sonne geschaut, was fatal ist, muss ich zugeben dass es sehr dumm gewesen ist. Ich habe den ganzen Tag das Muster in meinen Augen gesehen, aber nur wenn ich geblinzelt habe sonnst nicht. Darauf habe ich sofort reagiert und habe bei der Apothek Augentropfen mit enzündungshemmende Wirkungen gekauft und täglich 2-3 pro Tag eingenommen. Bis jetzt habe ich Augenschmerzen, brennen und wie Sand in den Augen gehabt. Mein Problem ist jetzt, dass ich glaub beim einten Auge ein komisches Gefühl beim Sehen habe, wie ich etwas im Auge hätte (z.B. wenn man mit einem Auge in einer Glasscheibe schauen würde und im anderen Auge nichts, also völlig normal). Das komische daran, seit diesen Tagen sehe ich völlig normal und gestochen scharf wie vorhin auch, was kann das sein?

PS: Ich trage keine Brille oder Linsen und habe heute schon einen Termin beim Augenarzt.

Was meint ihr, was das sein könnte, habe ein bisschen Angst dass ich meine Augen trozdem ruiniert habe, danke schon im Vorhaus...

Antwort
von dinska, 206

Was das ist und ob das in die Sonneschauen, deinen Augen geschadet hat, kann nur der Augenarzt feststellen. Gut, dass du einen Termin gemacht hast. Du kannst versuchen deine Augen zu entspannen, indem du sie im Uhrzeigersinn im Fünfminutentakt bewegst bis zu 3 Runden. Dann nach links oben schauen und anschließend nach rechts unten, nach links und nach rechts. Immer einige Sekunden halten und gleichmäßig atmen. Dann den Zeigefinger vor die Nase halte, den Arm langsam ausstrecken und den Finger fixieren, nicht blinzeln. Dann wieder sehr oft blinzeln. Zum Schluss die Hände aneinander reiben und auf die Augen legen und mit geschlossenen Augen das Dunkle genießen, warten bis helle Flecken oder Kreise verschwunden sind. Alles Gute!

Antwort
von Mahut, 160

Du kannst von dem Schauen in die Sonne, einen Netzhautschaden davon getragen haben.

Was macht den ungeschützten Blick in die Sonne so gefährlich für die Augen?

Das ist schnell beantwortet: Die Sonne ist extrem hell, die Augenlinsen bündeln die Strahlen. Diese Bündelung des Sonnenstrahls kann die Netzhaut verbrennen - ähnlich wie man mit per Lupe gebündeltem Sonnenlicht ein Loch in ein Stück Papier brennen kann. Die am Auge entstandenen Schäden können dauerhaft sein.

Hier kannst du weiterlesen:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/sonnenfinsternis-warum-der-blick-in-di...

Gut das du schon einen Termin beim Augenarzt hast.

Kommentar von Wolfonics ,

Aber das komische ist, ich sehe gestochen scharf und sehe auch keinen Punkt in der Mitte...

Kommentar von walesca ,

Die Netzhaut kann trotzdem stark geschädigt sein. Das andere Auge kann so einen Schaden oft sehr weitgehend ausgleichen, so dass man es im Blickfeld nicht bemerkt. Das ändert aber nichts an einer ggf. vorhandenen Schädigung!!! LG

Antwort
von elliellen, 141

Hallo!

Ich denke nicht, dass du deine Augen ruiniert hast. Natürlich sollte man eine Sonnenfinsternis immer mit der dafür vorgesehenen Schutzbrille betrachten, aber wenn es wirklich nur ein bis zwei Sekunden waren, kann es normalerweise keine Auswirkungen haben.

Auch ohne Sonnenfinsternis sind wir Reizungen ausgesetzt, die den Augen vorrübergenend Probleme bereiten. Das kann z.B. ein sonniger Tag am Meer sein. Wind und Sonne kann, wenn man keine Sonnenbrille getragen hat, Augenreizungen hervorrufen, die dann aber nach einiger Zeit verschwinden. So wird es auch bei dir sein.LG

Kommentar von walesca ,

aber wenn es wirklich nur ein bis zwei Sekunden waren, kann es normalerweise keine Auswirkungen haben.

Da wäre ich mir nicht so sicher!!! Nicht umsonst wurde vor der Sofi immer wieder ausdrücklich davor gewarnt, auch nur kurzfristig ohne spezielle Schutzbrille in die Sonne zu schauen!!!! Mit einem Spaziergang am Meer kann man das nun wirklich nicht vergleichen! Dabei schaut ja keiner direkt und intensiv in die Sonne, um ihren Umriss zu erkennen!!! LG

Kommentar von elliellen ,

Fast alle Menschen haben bereits für mindestens eine Sekunde in Richtung Sonne geschaut, dabei ist es egal, ob man direkt hinein sieht(was im Normalfall nur mit Blinzeln möglich ist) oder in ihre Richtung, die Sonne trifft kurz die Netzhaut. Richtige Netzhautschäden schmerzen nicht!! Das, was wolfonics beschieben hat, hört sich deshalb eher nach einer Reizung an.

Übrigens kann ich das aus Erfahrung sagen, da meine Nachbarin bei der letzten Sonnenfinsternis ähnliche Symptome hatte und nach ein paar Tagen war alles wieder top! Deshalb sollten wir wolfonics nicht unnötig Angst machen finde ich .LG

Kommentar von Zweimal ,

aber wenn es wirklich nur ein bis zwei Sekunden waren, kann es normalerweise keine Auswirkungen haben.

Leider doch, wie Augenärzte wissen:

" Wer keine Schutzbrille hat, soll auf keinen Fall in die Sonne schauen, sagt der Experte. Nein, auch nicht nur ganz kurz.

Obwohl die Sonne durch den Mondschatten fast vollständig verdunkelt ist, gibt sie immer noch für die Augen gefährliche Strahlung ab.

Durch die Dunkelheit öffnen sich die Pupillen, wodurch noch mehr gebündeltes Licht auf die Netzhaut fällt. Dort kommt es schließlich zu einer Verbrennung der Netzhaut.

"Es kommt genug Licht hinein, um Sinneszellen zu zerstören", so Ergun. 

Auf die Gefahr, dass es niemand mehr hören kann:

sehen Sie nicht direkt in die Sonne.

Was passieren kann?

Eine Menge, sagt der Experte: "Sie werden nicht gleich erblinden, aber bleibende Schäden der Sehleistung entstehen schon in Sekunden. Die kann man nicht reparieren".

http://www.netdoktor.at/gesundheit/auge/sonnenfinsternis-gefahr-fuers-ungeschuet...

Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Kommentar von elliellen ,

Hier geht es nicht darum, ob man etwas auf die leichte Schulter nimmt oder nicht. Es geht darum, dass kurzes Hinsehen meistens keine Auswirkungen hat, was Erfahrungen gezeigt haben!

Übrigens ist das hier kein Diskussionsforum!

Kommentar von Zweimal ,

Es geht darum, dass kurzes Hinsehen meistens keine Auswirkungen hat

Das stimmt nicht, wie man in meinem Kommentar lesen kann, und das sollte dem Fragesteller auch mitgeteilt werden.

Richtigstellungen haben übrigens nichts mit Diskussionen zu tun.

Kommentar von elliellen ,

Da wolfonics ja bereits kurz hingesehen hat, hoffe ich für ihn, dass es auch bei ihm KEINE bleibenden Auswirkungen hat!!!
Wie du in meinem Beitrag sicher gelesen hast, sind Netzhautschäden meistens NICHT schmerzhaft!

Kommentar von walesca ,

....hoffe ich für ihn, dass es auch bei ihm KEINE bleibenden Auswirkungen hat!!!

Liebe elliellen! Das kann man wirklich nur hoffen!!! Aber die Gefahr einer bleibenden Schädigung war trotzdem gegeben!! Gerade wenn es um das sensible Augenlicht geht, sollte man lieber die vorsichtige Variante wählen!! LG

Kommentar von elliellen ,

Liebe walesca, natürlich sollte man mit seinem Augenlicht sorgsam umgehen. Aber hierbei ging es ja nicht um Vorsicht oder Vorsorge, denn er hat es ja nun mal gemacht. Und seine Symptome glichen eben eher einer Reizung der Augen, wie man sie bei extremer Sonnenstrahlung bekommt, z.B. im Gebirge oder am Wasser. Das vergeht zum Glück und in seinem Fall hoffe ich es auch. Wäre es um Vorsorge gegangen, hätte wohl JEDER zur speziellen Brille geraten. Wie man in meinem Beitrag gesehen hat, auch ich. LG

Kommentar von Wolfram1959 ,

@walesca, ich weiß nicht, ob es hier so hilfreich ist, in so vielen Kommentaren Warnungen auszusprechen und von extremen Schädigungen zu reden.

__________________________________________________

Versetze dich mal bitte in die Lage von @Wolfonics. Er weiß doch, dass er einen Fehler gemacht hat und auch dass es eine Gefahr sein kann.

____________________________________________________

Für eine Sekunde in die Sonne zu schauen muss allerdings keine Auswirkungen haben. Ich kann das bestätigen, habe das als Jugendlicher auch mal kurz gemacht und außer einer Lesebrille sehen meine Augen noch prima.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community