Frage von Sylvia999, 1.034

Was ist erforderlich, um in die Hocke zu gehen?

Ich konnte das noch nie. Zumindest seit ich zurückdenken kann und ich eine Jugendliche war. Wenn ich in die Hocke gehe, das fühlt sie so "abgeknickt" an und schmerzt. Erinnert ihr euch noch an die Barbie-Puppe? Die hatte so ein Scharnier als Gelenk, das etwas einrastet. So fühlt sich es an. Auch ohne Gewicht drauf habe ich Probleme, die Knie ganz zu beugen. Auf den Fersen sitzen ist recht unannehm.

Der Orthopäde meinte, Knie wärend soweit okay, außer daß die Kniescheibe verrutschte, die wieder am richtigen Platz sein sollte, und X-Beine. Unausgewogene Muskulatur. 10 - 20 kg Übergewicht, aber nichts extremes (vorher war ich normal und auch Probleme), 47 Jahre. Nichts außergewöhnliches.

Was ist bei der Bewegung physikalisch erforderlich? Könnte Beinmuskeln aufbauen helfen und wie oder was anderes?

Danke!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von rabauke, 1.034

Es ist wohl eine Kombination aus allem. Übergewicht, also eine zu große Belastung für die Gelenke, zu wenig Beweglichkeit, zu wenig Muskulatur. Die Beweglichkeit wird wohl die größte Ursache sein. Beim in die Hocke gehen, sollten die Knie stets über den Füßen sein und die Füße nicht nach innen gebeugt werden. Das Gewicht sollte dabei eher auf der Fußsohle sein und die Füße sollten nicht nach innen oder außen ausweichen. Die Beweglichkeit und natürlich auch die Muskulatur kann man in jedem Alter noch trainieren.

Kommentar von Sylvia999 ,

Das hatte ich schon als Jugendliche. Da war ich nicht dick. Mehr die fehlende Muskulatur. Während der Schulzeit hieß es: auf unbequeme Stühle still sitzen, den ganzen Tag schweres Taschen herumschleppen usw. Da baut man keine Muskulatur auf oder wird steif. (Vom destruktiven, gesundheitsgefährdenden Schulsport erzähle ich lieber nicht.)

Also könnte Aufbau der verlotterten Muskulatur helfen und etwas "Achtsamkeit", also lernen korrekte Ausübung einer Bewegung?

Ich hör noch soviel ungutes, was mich etwas verunsichert. Das Knie ist ein komplexes und sehr belastetes Gelenk. Viele Übungen oder Sportdozenten können damit nicht umgehen, geschweige auf Anfänger eingehen.

Aber die Antwort macht Mut! Danke!

Antwort
von Lena99, 1.008

Manchmal sieht man in asiatischen oder auch afrikanischen Filme Menschen auf den Füßen in der Hocke an den Straßenrändern sitzen. Ich konnte das auch noch nie. Spaßeshalber habe ich mal einen Arzt gefragt und der sagte, das liegt daran, dass durch unsere nicht-hockende-Gesellschaft in den Fersen bestimmte Bänder nicht genügend ausgedehnt, bzw. verkürzt sind. Deshalb würde uns diese Fähigkeit fehlen.

Antwort
von pferdezahn, 811

Was ist erforderlich, um in die Hocke zu gehen? Selbstverstaendlich "Beine." Diese muessen nicht dafuer unbedingt muskuloes und kraeftig sein. Sich in die Hocke zu begeben und sich so auszuruhen oder gar Arbeiten zu verrichten, ist reine Gewohnheit. Wir in den Industrielaender oder der westlichen Welt kennen nicht diese Art der Entspannung. In Teilen Asiens und auch in Afrika ist dies Hocke ueblich, genauso wie in Indien der Lotussitz, den wir aus Yogauebungen kennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community