Frage von Tanja88,

Was ist eine Augengrippe und wie gefährlich ist das?

Hab neulich beim Augenarzt mal ein wenig was von der Augengrippe gehört, aber ich glaube er wollte auch keine Panik verbreiten, er hatte wohl Fälle davon in seiner Praxis und mussste dementsprechend Hygienemaßnahmen vornehmen. Aber was ist das denn genau und wie gefährlich ist es, kann man Augenschäden davon tragen?

Antwort von bethmannchen,

http://de.wikipedia.org/wiki/Augengrippe

Auszug:

Die Keratoconjunctivitis epidemica (medizinischer Kurzjargon: Epidemica oder KCE) ist eine Viruserkrankung der Binde- und Hornhaut des Auges. Aufgrund der starken Kontagiosität (Übertragbarkeit) und der geringen Therapiemöglichkeiten wird die Erkrankung volkstümlich auch oft verharmlosend Augen-Grippe genannt.

Erreger [Bearbeiten]

Erreger sind in der Regel Adenoviren vom Typ 8 und 19, die sich durch besondere Widerstandsfähigkeit und langanhaltende Infektiosität außerhalb des Wirtskörpers auszeichnen.

Infektionsweg [Bearbeiten]

Es handelt sich um eine hochinfektöse Schmierinfektion, die auch über Handtücher, Türgriffe usw. übertragen werden kann. Daher stehen Maßnahmen zur Prävention oder Verhinderung der Infektionsausbreitung im Vordergrund. Hygienemaßnahmen (etwa Händedesinfektion) sind wichtig. Da bis zum 14. Tag nach Krankheitsbeginn am zweiten Auge Infektiosität besteht, ist eine Isolierung Betroffener durch zusätzliche Krankschreibung für etwa 14 Tage sinnvoll.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten