Frage von jimmy, 1

Was ist das wichtigste bei hohem Blutdruck?

Ist das wichtigste mehr Sport zu treiben? Oder sollte man das Gewicht reduzieren? Oder auf die Ernährung achten? Was ist das wichtigste bei hohem Blutdruck?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jimmy,

Schau mal bitte hier:
Ernährung Sport

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Citysprinter,

Wenn du Bluthochdruck effektiv behandeln willst, solltest du alle drei Punkte gleichermaßen umsetzen. Mehr Sport, mehr Bewegung und das Gewicht reduzieren. Gleichzeitig auf eine salzarme Kost achten. Beim Kochen einfach mal das Salz im Nudelwasser weglassen und fertig gewürzte Speisen meiden. Da ist oft sehr viel Salz drin. Vorsicht auch bei Wurst und Käse. Sehr salzhaltig.

Antwort
von Mahut,

Du hast doch schon alle Möglichkeiten selbst geschrieben, also anfangen das Übergewicht reduzieren, gesund, nach Möglichkeit die Mediterrane Küche essen, und Ausdauersport treiben. Du wist sehen wenn du alles machst, kann es klappen

Wichtig ist alles.

Antwort
von bobbys,

Die Ursache dafür zu finden und dann das Problem angehen .Es gibt sehr unterschiedliche Gründe für einen Bluthochdruck. Abgesehen davon ist Sport auch gut und eine Salz reduzierte Kost ebenfalls.

LG Bobbys :)

Antwort
von bethmannchen, 1

Alles zusammen ist wichtig. Die Ursache von hohem Blutdruck ist meist eine Kombination von "Ungesundheiten". Da kann man in allen Bereichen gerne Umdenken.

Bei der Ernährung würde ich vor allen Dingen die Salzaufnahme drastisch verringern. Salz weglassen und nur mit Kräutern etc. würzen. Einen Mangel an Salz bekommt man dadurch nicht, kommt aber auf das natürliche Maß herunter. Salz gewinnen wir noch nicht lange industriell. Von Natur aus könnten wir es sehr schwer bekommen, deshalb brauchen wir davon auch nur ganz, ganz wenig. Weniger Salz heißt weniger eingelagertes Wasser und leichterer Zugriff auf das Fett in den Fettzellen, was die Gewichtsabnahme begünstigt.

Sieht man sich das Innere unter einem starken Mikroskop an, dann sind dort die Zellen von Gewebewasser umgeben. Das Gewebewasser ist die Nährlösung der Zellen. Es nimmt durch Osmose die nötigen Nährstoffe aus den Blutgefäßen auf und gibt die Abfallprodukte der Zellen (zersetztes, abgestorbenes, umbrauchbares, Schlacken) in die Adern zurück, damit dieser Abfall zuletzt in den Darm abtransportiert wird.

Die Nährlösung enthält Ionisierte und sehr feine Nahrungsbestandteile als Atome und Moleküle. Die Zellen nehmen was sie gerade benötigen über ihre Zellwand auf und geben Abfallstoffe auf diesem Weg in das Gewebewasser ab. Das Gewebewasser hat einen hohen Anteil an Natrium-Ionen (Salz).

Im Innern der Zellen liegen die aufgenommenen Nährstoffe aus dem Gewebewasser für den Ein und Umbau bereit. Sie sind mit einer Außenhülle umgeben, die einen Stoffaustausch mit dem Gewebewasser der Umgebung erlaubt. Die Zellflüssigkeit hat einen hohen Anteil an Kalium-Ionen.

Die Zellen sind stets bestrebt einen hohen Gehalt an Kalium-Ionen zu halten und einen möglichst geringen Gehalt an Natrium. Im Gewebewasser ist das Verhältnis umgekehrt. Ständig sind die Natrium-Ionen des Gewebewassers bestrebt die Kalium-Ionen in den Zellen zu ersetzen und werden von ihnen permanent aktiv hinausgepumpt.

Liegt der Salzgehalt des Gewebewassers höher als die Pumpleistung der Zellen schaffen können, werden sie überschwemmt mit Natrium-Ionen (versalzen). Das führt zu ihrer Überlastung mit Pumparbeit, die keine Energie für andere wichtige Aufgaben lässt. Die Zellen erfüllen ihre Aufgabe als Nährstoffbildner usw. nicht mehr ausreichen, Ihnen bleibt keine Gelegenheit sich zu erholen, sich zu teilen. Dies zusammen lässt sie altern und zuletzt aus Überlastung sogar sterben.

Stirbt eine Zelle, dann platz sie auf und ihre Hülle wird zu Schlacke im Gewebewasser. Die in der Zelle enthaltenen Nährstoffe werden von den umliegenden weiterverarbeitet. Wenn die Übersaltzung anhält oder chronisch ist, sterben zu viele Zellen ab, die Arbeit muss von den anderen Zellen mit übernommen werden...

Diese permanente Pumparbeit belastet nicht nur die Zellen, sie führt auch zu einem höheren Blutdruck.

Antwort
von Amsel1,

Genau alles was du aufzählst ist wichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community