Frage von ratlos90, 482

Was ist das? ohrensausen immer müde kopfdruck/schmerzen war schon im kh -2 minuten ohnmächtigNICHTS

hallo ihr lieben. hier mein problem. Ich habe ständig kopfschmerzen und das seid ich klein bin. an ostern bin ich nach dem essen, zitternd,augenrollend für zwei minuten in ohnmacht gefallen. es wurde kein grund gefunden. hatte bereits vorher immer geräusche im ohr(Piepsen,sausen-nach Herzschlag) und habe sie noch -tinitus ist es aber angeblich nicht. ich hab seitdem tag täglich druck auf dem kopf, vergesse wörter oder handlungen . jetzt hab ich seit 7 tagen am stück furchtbare kopfschmerzen und bin durchgehend müde , die augen brennen-.- blutwerte stimmen und vor einem monat war ich erst in der röhre. auch alles ok. habe so angst in der schule ( erzieherin) aufgerufen zu werden weil mir worte nicht einfallen und klausuren sind auch schwierig weil ich mir nichts merken kann HILFE was könnte das sein ?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von ottaro, 482

ich hätte jetzt auf Hirntumor getippt, da du aber in der Röhre gewesen bist und nichts gefudnen wurde, ist dieser nun gottseidank ausgeschlossen. Beziehungsweise wegen was warst du denn in der Röhre? Wurde dort dien Kopf "geröngt"? Denn die Symptome eines Hirntumors passen hier auf alle Fälle zu (ich will dir keine Angst machen.)

Ich leide auch schon seit gut 2 jahren an Tinnitus/Ohrensausen, eine Ursache wurde bis heute nicht gefunden.. Kann es sein, das du ne Unterfunktion der Schilddrüse hast? Den Schilddrüsenwert kann man nicht genau im Blut bestimmen. Oder knirscht du tagsüber bzw. nachts mit deinen Zähnen? Denn Zähneknirschen übt auch Ohrensausen, Kopfschmerzen und Konzentrationsprobleme auf deinen Körper aus.

Liebe Grüße und gute Besserung.

Kommentar von ratlos90 ,

ja war zwei mal in der röhre kopf und Wirbelsäule . beides nichts. ich hab auch schon an einen Hirntumor gedacht , aber eine schiene für nachts dagegen bekommen und es hat sich nichts verändert. tagsüber beise ich an meiner backe , kann das aber kontrollieren das es nicht so häufig vorkommt. Blutwerte wurden immer wieder kontrolliert , alles in Ordnung. ich hab das jetzt seit Ostern und will einfach nur das das aufhört . da ich als Erzieherin tätig bin schäme ich mich wahnsinnig wenn ich immer wieder wenn mir die einfachsten Sachen nicht einfallen oder keine sätze bilden kann oder vorher noch weiß was ich sagen will und dann ist es sofort wieder weg oder nur noch Wortfetzen vorhanden.....so belastend...

Antwort
von Amsel1, 402

Du solltest dringend mal zum Neurologen ,lass ein EEG machen ,vielleicht kommt da was raus ,den so ist es ja kein Zustand ,ich drücke dir fest die Daumen das dir geholfen werden kann.

Kommentar von ratlos90 ,

beim neuro war ich öfter und der meinte er könne da nichts entdecken . er sagte solange da nicht wieder was zuckt (weil ich laut meiner Familie wie ein Epileptiker gezittert habe als ich ohnmächtig geworden bin) Könne er nichts für mich tun. Ich hatte ihm aber gesagt, das mein auge immer wieder mal zuckt und mein Oberarm Muskel und wenn ich abends ins bett gehe zucken öfters mal meine beine hoch.EEG Wurde im Krankenhaus gemacht. da war auch alles in Ordnung....bin einfach nur noch verzweifelt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community