Frage von babs1, 371

Was ist besser, 3 Wochen in einer Reha Klinik, oder in einer Tagesreha, habe eine Wirbelfraktur

Habe eine Wirbelfraktur und stark Osteporose

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rambas, 365

Wenn du dich stationär in der Reha Klinik aufhälst hast du einen geregelten Tagesablauf, brauchst morgens und abends nicht zu hetzen um pünktlich in der Klinik oder pünktlich zu Hause zu sein. Es ist immer jemand da, der sich um dich kümmert und den du fragen kannst, wenn du Probleme hast oder einfach so etwas wissen möchtest. Ich würde die Reha Klinik vorziehen.

Kommentar von babs1 ,

Was nun, RV hat die Reha abgelehnt, die AOK wollte die haben, über nimmt die jetzt die Reha??? oder fällt jetzt alles ins Wasser.

Antwort
von Mahut, 328

Also ich würde jederzeit die REHA Klinik vorziehen, ich fand das vor 3 Jahren sehr entspannend, im Gegensatz zu den Patienten, die eine ambulante Reha gemacht haben, die hetzten von einer Anwendung zur nächsten, während wir die eine Klinische Reha hatten uns entspannend zurück ziehen konnten.

Antwort
von Alois, 310

Hallo babs1,

diese Frage kann man ohne Kenntnis der Programme, die diese Einrichtungen fahren wohl nicht wirklich beantworten.....

Mein Rat: Informiere dich über die Tagesprogramme beider Einrichtungen und triff danach deine Entscheidung (denn eine Klinik mit 3 Stunden Therapie und 12 Stunden rumliegen dürfte nicht so ganz das Wahre sein.....).

Liebe Grüße, Alois

Antwort
von StephanZehnt, 280

Hallo Babs,

ich würde eine Rehaklinik vorziehen. Wenn bei Dir eine Kyphoplastie odgl. gemacht worden ist. In einer Rehaklinik kann man oft mehr an Therapien machen als in einer Tagesklinik. Ja und die Wege sind auch deutlich kürzer. Ja und wenn man einen Arzt braucht ...

Bei rehakliniken.de findet man eine entsprechende Klinik, wenn nicht die Krankenkasse .sagt die Klinik... Sollte sich aber dann noch schlau machen wie gut oder ... die Klinik ist.

http://gelenk-klinik.de/orthopaedische-operation/wirbelsaeulen-operation/kyphopl...

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

So gibt es in fast allen Rehakliniken Wassergymnastik. Da ist man den ganzen Tag unterwegs von Physiothepie bis zum Autogen Training und Ergotherapie falls..

Kommentar von babs1 ,

Danke euch beiden. Mir ging es hauptsächlich darum ob die Tagesreha auch entscheiden kann ob man Erwerbsminderungs Rente bekommen kann, oder ist es besser in der Rehaklinik, weil da die Kopotenteren Ärzte sind, und welche Arbeiten ich später noch machen kann, mein Chirug sagt das mein Rücken Platt ist, und ich nur noch leichte Arbeiten machen kann.

Kommentar von StephanZehnt ,

Entscheiden wie das mit der Erwerbsminderungsrente ist tut das Amt. Dazu würde ich in eine Rehaklinik gehen. Die schreiben da einen "Abschlussbereicht" an den behandelnden Orthopäden oder ...

Also wenn Du einen Antrag gestellt hast auf Erwerbsminderungsrente besorgt sich das Amt bei Deinen Ärzten die entsprechenden Unterlagen (Orthopäden , Neurologen udgl..). Dort wird man bei einer Erkrankung feststellen wie lange Frau xy Stunden am Tag arbeiten kann. Bei unter 3 Stunden bekommst Du eine volle Erwerbsminderungsrente wenn Du über 3 bis 6 Stunden arbeiten könntest eine Teilrente.

Wenn Du durch Deine Erkrankung z.B. die volle Erwerbsminderungsrente bekommst wird die zuerst befristet bezahlt. Erst nach der Frist bekommt man sie unbefristet. Ähnlich ist es bei dem Schwerbehindertenausweis.

Hier steht das Wichtigste drin (siehe auch neben Erwerbsminderungsrente die Erklärung zum Thema Nachteilsausgleich oben bei suchen eingeben. )

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Erwerbsminderungsrente-2.html

FINE

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten