Frage von Walzer123,

Was hilft gegen einen trockenen,rauen Husten?

Ich war eine Woche lang in Paris und seitdem habe ich einen trockenen, nicht ergiebigen und rauen Husten. Ich denke mal, dass ich einfach die Stadtluft nicht so gewöhnt bin, da ich auf dem Land wohne. Welche Tipps könnte ihr mir geben, damit der Husten bald wieder verschwindet?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von PaolaNegri,

Wenn du keine Verschleimung der Bronchien hast, durch die dich dann der Reiz immer wieder zum Husten zwingt, dann hilft ganz gut irgendwas zum Befeuchten und Beruhigen der trockenen und gereizten Schleimhäute: Isländisch Moos-, Emser Salz-Pastillen, Emeukal-Bonbons, Spitzwegerich,Eukalyptus und Menthol, Bayerisch Malz. Inhalieren mit Wasser-/Salz-Gemisch oder ein paar Tropfen Soledum Balsam sind auch gut. Jedenfalls alles, was den Hals "auskleidet" und somit auch keine neuen Erreger mehr sich festsetzen können. Gute Besserung!

Antwort
von walesca,

Hallo Walzer123!

Da hat Deine Lunge wahrscheinlich überempfindlich auf die vielen Schadstoffe in der Großstadtluft reagiert. Ich würde Dir das Inhalieren mit Salzwasser sehr empfehlen, denn das befeuchtet die Schleimhäute bis in die tiefe Lunge hinein. Mittel zum Einnehmen oder Lutschen wirken ja doch mehr im Halsbereich. Sollten diese Beschwerden aber trotzdem nicht besser werden oder länger anhalten, dann ist doch eine Untersuchung beim Lungenfacharzt anzuraten. Es kann sich ja daraus auch einmal ein beginnendes Asthma entwickeln (was ich nicht hoffe), und das sollte frühzeitig vernünftig behandelt werden.

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort
von Hyazinthe,

Bei rauhem Hals hilft Honig eigentlich immer ganz gut. Entweder man tut ihn in den Tee oder die Milch, oder man lutscht einfach einen Teeloffel voll Honig so weg.

Antwort
von elliellen,

Hallo!

Emser Salz Pastillen

Salbeitee (zum Gurgeln und Trinken)

Hustensaft mit Spitzwegerich oder Thymian

Antwort
von Hooks,

Mir hilft da trotzdem alles, was schleimlösend ist:

Die normalen Unkräuter, und was man so ums Haus findet, sind fast alle schleimlösend: Spitzwegerich, Holunder, Salbei, Königskerze besonders gut, Goldrute, Kastanienblüte, Kamille, Vogelmiere, Malve... mach Dir im Sommer Tinkturen, dann hast Du im Winter.

Laß auch erstmal die Milchprodukte und Zucker weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten