Frage von Damian5, 12

Was hilft effektiv bei Mückenstichen?

Ich war gestern Abend bei einer Grillparty und wurde von Mücken zerstochen. Ich habe schon ein Kühlgel verwendet, was aber wenig gegen den Juckreiz nützt. Welche hilfreichen Tipps habt ihr für mich?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 7

Hallo Damian,

es ist so das Kühlen nur kurzfristig hilft. Man sollte möglich Zeitnah reagieren. Als Hausmittel kann man Zitrone oder Essig nehmen. (Säure).

Wenn man nicht gerade hohen Besuch zu Gast hat tut es auch einmal etwas Spucke.

Auch ein leicht angewärmter Löffel könnte hier helfen wenn man den auf den Stich.... Bei ca. 45 Grad wird das Mückengift zerstört . Es ist aber wenig sinnvoll weil man bei solchen Grillpartys auch gerne und nicht wenig trinkt könnte es Brandblasen und Schlimmeres geben.

VG Stephan

Antwort
von dinska, 5

Auf alle Fälle kühlen und nicht kratzen. Betupfe die Stiche mit Teebaumöl und reibe sie etwas mit Druck auf der Stelle. Man kann auch Schwedenkräuter oder ein Essig - Wassergemisch nehmen 1:1 gemischt. Lieber mit einem feuchten Tuch darüber fahren, statt zu kratzen. Das lindert den Juckreiz auch und du kratzt dich nicht blutig. Dann kann sich der Stich nicht entzünden und heilt besser ab. Probiers mal aus.

Antwort
von walesca, 6

Hallo Damian5!

Auch das "Aloe-Vera-Gel 98%" wirkt angenehm kühlend und beruhigt die Haut sehr effektiv. Probier es einfach mal aus. Sollten alle guten Tipps nichts nützen, dann musst Du dir vom Hausarzt eine Histamin-Spritze geben lassen!!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von MarcelloP, 6

Ich habe auch schon viele Hausmittel probiert und diese Gels und Cremes helfen bei mir auch nur kurzfristig. Bis jetzt bin ich dieses Jahr verschon geblieben, aber ich will mir dann evtl. mal so einen Hitzestift besorgen. Die sollen echt gut helfen. Vielleicht wäre das ja etwas für dich?

Antwort
von Hooks, 6

Wenn sie aufgekratzt sind, hilft auf jeden Fall Wasserstoffperoxid (3%, Apotheke). Auftropfen oder Sprühkopf aufsetzen.

Wenn sie noch heil sind, weiß ich es nicht, ob das wirkt; ich kratze meine auch immer auf, merke das aber erst morgens...

Eine Bekannte schwört auf Vitamin B 100 mg zur Vorbeugung, das nahm sie immer, wenn sie monatelang mit dem Boot unterwegs war.

Kommentar von Mahut ,

Da will ich doch mal sehen ob mich diesen Sommer die Mücken steche, denn ich nehme seit Januar jeden Tag eine Kapsel Vitamin-B Komplex.

Kommentar von Hooks ,

Ich neme auch das Komplex, manchmal 2 am Tag, aber 15 oder 30 mg B1 sind zuwenig, die stechen dann trotzdem...

Kommentar von bethmannchen ,

15 oder 30 mg Vitamin B1 sind auch ein nichts. Das bisschen verbraucht schon der Zuckermantel einer Tablette. für einen Schutz vor Mückenstichen sollte man schon 200 mg über den Tag verteilt nehmen. Ist genug Vitamin B1 im Blut, mögen uns die Mücken nicht riechen, und bleiben weg.

Man sagt ja auch, wenn jemand besonders von den Mücken gemocht wird, dann habe er süßes Blut. Da ist durchaus etwas dran, denn wer viel Zucker und süßes zu sich nimmt, braucht mehr Vitamin B1. Deshalb ist Zucker auch keine Nervennahrung, weil er Vitamin B1 aufbraucht.

Kommentar von Hooks ,

Stimmt. Dafür braucht man dann B1 extra. Zum Komplex dazu, die B-Vitamine beeinflussen sich ja gegenseitig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community