Frage von tinalavida, 16

was hilft bei sonnenbrand?

hallo, könnt ihr mir sagen was bei sonnenbrand hilft? tut ganz schön weh, und ein bisschen kopfschmerzen habe ich auch (vielleicht zu wenig getrunken) aber ansonsten gehts mir total gut, nur dieser sonnenbrand..... ach ja, es ist zwar schon rot, aber nicht feuerrot, sondern ganz normal

Antwort
von Mahut, 7

Du solltest in Zukunft die Sonne meiden, jetzt kannst du es mit den unten genannten Hausmitteln versuchen.

Hausmittel bei einem Sonnenbrand

Ein einfaches, wirksames Hausmittel bei Sonnenbrand ist das Aufbringen von Quark. Dabei werden Geschirrtücher mit einfachem Magerquark bestrichen, zusammengefaltet und auf die betroffenen Stellen gelegt. Dies kühlt und wirkt gleichzeitig antientzündlich. Ist der Quark warm geworden, wird dieser erneuert. Steht kein Quark zur Verfügung helfen auch Joghurt oder Kefir. In Buttermilch getränkte Tücher sind eine gute Alternative. Wichtig ist dabei, falls auf der Haut noch Rückstände des Milchproduktes haften bleiben, diese großzügig abzuwaschen, um eine eventuelle Infektionsgefahr zu bannen. Ein tolles Hausmittel gegen Sonnenbrand ist die Aloe, die jedoch nicht immer in Reichweite ist. Wenn vorhanden, wird von der Aloe-Vera Pflanze ein Stück abgeschnitten und der austretende Saft auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Die Substanzen der Aloe wirken kühlend und heilend, weil die Pflanze entzündungshemmende Stoffe enthält.

Ein weiteres bekanntes Hausmittel ist schwarzer Tee. Für kleine Stellen eigenen sich Teebeutel, die schon einmal aufgebrüht und dann anschließend etwas im Kühlschrank aufbewahrt wurden. Bei größeren Stellen werden Tücher mit starkem, gekühltem schwarzen Tee getränkt und dann aufgelegt. Auch hier werden die Auflagen erneuert, sobald sie warm geworden sind. Anstatt des schwarzen Tees ist die Anwendung auch mit Kamillentee möglich.

Auszug von dieser Seite zum Weiterlesen: http://www.heilpraxisnet.de/hausmittel/hausmittel-bei-sonnenbrand.html

Kommentar von tinalavida ,

danke für die tipps :)

Antwort
von bobbys, 9

Hallo,

hier mal ein Auszug aus www.Hausfrauentips .de

Hausmittel gegen Sonnenbrand Bestreichen Sie als erste Hilfe die gerötete Haut mit Joghurt, Kalte Saure Sahne oder Speisequark. Die Milchprodukte entspannen die Haut und mindert die Schmerzen. Die verbrannten Hautstellen einfach mit zum Beispiel den Speisequark bestreichen und ca. 30 bis 45 Minuten einwirken lassen. Anschließend sehr gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen.

Verbrannte Haut muss gekült werden. Kühlen Sie Ihren Sonnenbrand mit Milch oder Buttermilch (abwaschen und/oder abtupfen). Sie können auch sehr gut Tücher verwenden, die vorher in eine isotonischen Kochsalzlösung getränkt wurde und somit keine Keime enthalten.

Entspannend für die Haut wirkt frischer Zitronensaft oder Limettensaft. Am Besten mischen Sie den Saft der Zitrone oder Limette mit 50 ml Olivenöl und massieren die betroffene Stellen mit diesem Zitronenöl bzw. Limettenöl ein. So wird Ihre Haut regeneriert und nachhaltig für den Heilungsprozess gepflegt.

Zur schnellen Kühlung können Sie frische Tomaten-, Kartoffel- oder Gurkenscheiben auf die Haut legen.

Aloe-Vera-Gel ohne Duft- und Parfümstoffe enstpannt und fördert die Heilung. Besser man schneidet selbst ein Stückchen einer Aloe-Vera-Pflanze ab, Hälftet dieses längs und reibt die Hautstellen mit dem kühlen und gelartigen Aloe-Vera-Flüssigkeit ein.

Viel Mineralwasser oder Fruchtsaft mit Mineralwasser (Apfelsaftschorle) für die innere Kühlung und zur Mineraltzufuhr trinken.

Legen Sie alte ausgekochten Beutel vom schwarzen Tee auf Ihre verbrannte Haut. Auch frisch gehackte und vorher grundlich gewaschene Petersilie verspricht Linderung.

Benutzen Sie After-Sun-Lotionen, da diese chemisch für den Fall nach dem Sonennbad konzipiert sind.

Auf die verbrannten Hautstellen können Sie auch Zinköl oder Beinwell-Salben streichen, um Ihren Sonnenbrand zu lindern.

Eine Tinktur aus Eichenrinde hillt durch die enthaltenen Gerbstoffe der Haut.

Vermischen Sie Stärkemehl und Wasser zu einem dickflüssigen Brei. Anschließend geben Sie diesen am besten gekühlten Brei mehrmals täglich auf die betroffenen stellen und lassen ihn ca. 20 Minuten einwirken.

Sie können auch einen Brei aus Zucker und Eiweis mischen, den Sie über Nacht auf die verbrannten Stellen einwirken lassen. Am nächsten Tag gut abwaschen.

Mischen Sie kaltes Wasser und Obstessig im Verhältnis 2:1 mischen. Sie können eine Leinentuch darin baden und damit Ihren Sonnenbrand kühlen.

Mischen Sie sich eine eigenen Ringelblumensalbe für Ihren Sonnenbrand und cremen Sie sich damit ein. Übergeießen Sie 20g Ringelblumenblätter mit 200ml Olivenöl und lassen Sie die Mischung an einem warmen Ort ziehen. Schmelzen Sie zudem je 5g Bienenwachs und Kakaobutter und ruhren Sie es unter Ihre Ölmischung.

Mischen Sie 6 - 8 Esslöffel Molkepulver in Ihre Badewannenwasser und entspannen Sie sich darin beim banden. Danach nicht abtrocken und die Mischung auf der Haut trocknen lassen, indem Sie sich in ein Handtuch wickeln und mindestens 20 Minuten ruhig hinlegen.

Legen Sie ein in Sanddornöl (Apotheke) getränktes Tuch auf die verbrannten Stellen und lassen Sie es ca. 30min einwirken. So regeneriert sich die vom Sonnenbrand gestresste Haut schneller.

Sehr starker Sonnenbrand: Gehen Sie zum Arzt

Bei sehr starkem Sonnenbrand mit vielen Blasen oder einer Sonnenallergie sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen, und sich eine professionelle Hilfe mit einer medizinischen Behandlung suchen. So ist ein richtiger und sehr schmerzender Sonnenbrand eine starke Verbrennung der Haut. Hier haben wir alle Symptome, bei denen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten. Bei Nackensteifigkeit oder Kopfschmerzen Sonnebrand bei Kleinkinder oder Babies Bei sehr starker Rötung (Dunkelrot) Bei sehr starken Schmerzen, wenn Sie es also ohne Schmerztabletten nicht aushalten Bei großen und vielen Brandblasen auf der Haut. Diese sind ein Zeichen für eine starke Verbrennung. Es empfiehlt sich zudem diese Blasen nicht selbst zu öffnen, da starke Infektionsgefahr besteht

LG bobbys

Antwort
von rulamann, 8

Diese Frage wurde gestern auch gestellt und ich habe das dazu geschrieben >

Ich habe neulich im Fernsehen gesehen, dass Teebeutel vom schwarzen Tee helfen sollen.Du brauchst aber die Teebeutel nicht auf die Haut legen, wenn du schwarzen Tee zubereitest und ihn dann abkühlen lässt kannst du ihn auf die Haut auftragen, das hat den gleichen Effekt.Wer mit Hausmitteln keine Linderung mehr erreichen kann, sollte auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen. Eine eigenmächtige Behandlung mit Kortisonsalbe ist nicht empfehlenswert.

Gruß rulamann

Kommentar von bluecamel ,

ok

Antwort
von bluecamel, 7

Hallo,Cremes mit wenig Fettanteil, und hohen Feuchtigkeitsanteil, das kühlt und spendet der trockenen Haut Feuchtigkeit. Ist sie sehr fettig kann ein Wärmestau entstehen. In diesem Falle wohl besser die intensive Feuchtigkeitscreme :) Wenns ganz schlimm ist, kannst du auch so einen Kühlschaum in der Apotheke kaufen der ist super....... LG Jonas

Antwort
von AllesGute, 6

Ein altes aber gutes Hausmittel, Quark den fettigen, also kein Magerquark. Wirkt wahre Wunder und kühlt angenehm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten